Flagge Syriens


Flagge Syriens
Flagge Syriens
Flag of Syria.svg

Vexillologisches Symbol: Nationalflagge an Land und zur See?
Seitenverhältnis: 2:3
Offiziell angenommen am: erstmals 1958
wieder angenommen am 30. März 1980

Die jetzige Flagge Syriens wird von der Arabischen Republik Syrien seit 1982 verwendet. Dieselbe Flagge wurde von Syrien bereits als Mitglied der Vereinigten Arabischen Republik von 1958 bis 1961 benutzt, und geht in deren Bedeutung auf die Arabische Befreiungsflagge zurück.

Inhaltsverzeichnis

Aussehen und Bedeutung

Flagge Syriens an der Botschaft in Rom

Die verwendeten Farben rot, weiß, schwarz und grün sind panarabische Farben denen folgenden Bedeutungen zugesprochen wird:

  • Rot steht für das Blut, das für die Erlangung der Ziele im Kampf vergossen wurde
  • Weiß symbolisiert die strahlende Zukunft
  • Schwarz steht für die Jahre der Unterdrückung
  • Grün ist die Farbe des Propheten Mohammed

Die zwei Sterne symbolisierten ursprünglich die Staaten Ägypten und Syrien als Mitglieder der Vereinigten Arabischen Republik.

Historische Flaggen Syriens

Bis 1920

Vor 1918 war das Gebiet Syriens Teil des Osmanischen Reichs und verwendete dessen Flagge. Nachdem das Osmanische Reich im Ersten Weltkrieg besiegt worden war, wurde mit britischer Hilfe in Syrien eine arabische Verwaltung aufgebaut, die zwischen 1918 und 1920 bestand. Die arabische Administration verwendete als Flagge Syriens die Flagge der arabischen Revolution aus der die Panarabischen Farben stammen. Sie zeigt je einen schwarzen, grünen und weißen Querstreifen, in die ein rotes Dreieck hineinragt.

Zwischen dem 8. März und dem 24. Juli 1920, der kurzen Zeit des von den Siegermächten nicht anerkannten Königreichs Syrien unter König Faisal I., wurde der Flagge ein siebenzackiger weißer Stern eingefügt.

Französisches Mandat

Französisches Mandatsgebiet Syrien

Im September 1919 hatten die Briten die Kontrolle über den Libanon und Syrien an die Franzosen übergeben. Am 25. April 1920 wurde Syrien französisches Mandatsgebiet. König Faisal I. wurde am 24. Juli 1920 gestürzt.

Für das Mandatsgebiet wurde zwischen Juli und August 1920 eine Flagge mit einem weißen Halbmond auf hellblauen Grund und in der linken oberen Ecke der französischen Flagge eingeführt. Das Mandatsgebiet wurde in fünf Staaten aufgeteilt: Die Sandschaks von Damaskus, Aleppo und Latakia (Alevitenstaat) und die Mandatsgebiete von den Dschebel ad-Duruz und von Groß-Libanon. Jeder Staat erhielt eine eigene Flagge, jeweils mit der französischen Flagge im oberen, linken Eck.

  • Die Flagge von Aleppo zeigte nach rechts versetzt drei goldene, fünfzackige Sterne in einem Dreieck auf weißem Grund. Sie war von 1920 bis 1925 im Gebrauch.
  • Die Flagge Damaskus war eine weiße Scheibe auf marineblauem Grund. Sie war von 1920 bis 1922 im Gebrauch.
  • Latakia hatte in seiner Flagge eine goldene, 16-strahlige Sonne auf weißem Grund und drei roten Ecken. Sie war von 1920 bis 1936 im Gebrauch. Es wird auch von Flaggenvarianten mit elf oder 20 Sonnenstrahlen berichtet.
  • In der Staatsflagge des Gebiets des Dschebel ad-Duruz, war die linke und die untere Seite von einem weißen, L-förmigen Streifen bedeckt. Die restliche Flagge bestand vier horizontalen Streifen in Grün, Rot, Gelb und Blau. Von 1921 bis 1924 enthielt sie nicht die französische Flagge, sondern im linken, weißen Streifen 13 gelbe, fünfzackige Sterne. 1924 verschwanden die Sterne und die französische Trikolore wurde eingesetzt. Die Flagge war bis 1936 im Gebrauch. Die zivile Flagge bestand nur aus fünf horizontalen Streifen in denselben Farben. Rot steht für das Herz und die Liebe, Grün für die Bauern und das Leben, Gelb für die Sonne und den Weizen, Blau für den Himmel und das Schicksal und Weiß für die Reinheit und die Luft.
  • Die Flagge von Groß-Libanon weicht von den anderen Flaggen im Design ab. Statt in der oberen Ecke, bildete die französische Flagge die Grundlage der Flagge. Im weißen Streifen zeigte die Flagge die Zeder, die auch später in der Flagge des unabhängigen Libanon sich wieder findet. Sie wurde von Naoum Mukarzel entworfen, dem Präsidenten der Libanesischen Widerstandsbewegung.

Im Juni 1922 wurde eine lose Föderation ohne den Libanon aus den vier anderen Staaten geschaffen. Diese Syrische Föderation verwendete auf ihrer Flagge drei horizontale grün-weiß-grüne Streifen mit der französischen Flagge in der oberen, linken Ecke. Als Aleppo und Damaskus zum Syrischen Staat am 1. Dezember 1924 vereinigt wurden, verwendeten sie die grün-weiß-grüne Flagge weiter. Die anderen Teile Syriens wurden 1937 angeschlossen. Es gibt unterschiedliche Berichte von Varianten der Flagge.

Das unabhängige Syrien und die arabischen Föderationen

Regimegegner demonstrieren mit der Nationalflagge in Damaskus (2011)
Regimegegner in Dar'a zeigen ein Schild mit der alten Nationalflagge (2011)

1932 erhielt Syrien die Autonomie. Als Nationalflagge nahm es eine Flagge an mit drei waagrechten Streifen Grün-Weiß-Schwarz und drei fünfeckigen, roten Sternen im weißen Streifen. Die Sterne standen für die drei Distrikte Syriens, Aleppo, Damaskus und Dair az-Zaur. Erstmals wurde sie am 1. Januar 1932 in Aleppo gehisst, am 11. Juni in Damaskus. 1936 wurden Latakia und das Gebiet der Jebel Drusen zur Republik angefügt. Die Sterne standen nun für Aleppo zusammen mit Damaskus und Dair az-Zaur, das Gebiet der Jebel Drusen und der dritte für Latakia. 1946 erhielt Syrien endgültig seine Unabhängigkeit und behielt die Flagge zunächst bei.

Von 1958 bis 1961 war Syrien zusammen mit Ägypten Teil der Vereinigten Arabischen Republik. Die Republik verwendete eine Flagge mit drei waagrechten Streifen Rot-Weiß-Schwarz und zwei fünfeckigen, grünen Sternen im weißen Streifen. Die Sterne standen für Syrien und Ägypten. Sie entspricht der heutigen Flagge.

Am 28. September 1961 verließ Syrien die Union und nahm seine alte Flagge von 1932 wieder an.

Nach dem Staatsstreich durch die Baath-Partei 1963 wurde eine rot-weiß-schwarze Flagge mit drei grünen Sternen benutzt. Sie sollte die geplante Föderation mit Ägypten und dem Irak symbolisieren. Der Irak nutzte diese Flagge in verschiedenen Variationen bis 2008.

Ab dem 1. Januar 1972 wurde mit der Bildung der Föderation Arabischer Republiken von Ägypten, Libyen und Syrien eine gemeinsame rot-schwarz-weiße Flagge verwendet, die im weißen Band den goldenen Habicht von Quraish zeigt, der ein Schriftband mit dem Namen der Föderation. Ägypten und Libyen führten unterhalb des Spruchbands zusätzlich den Landesnamen. Syrien behielt diese Flagge über das Ende der Föderation Arabischer Republiken 1977 hinaus bis 1980. Ägypten benutzt noch heute eine Flagge im ähnlichen Design.

Seit 1980 verwendet Syrien wieder die Flagge aus der Zeit der Vereinigten Arabischen Republik.

Bei den aktuellen syrischen Protesten gegen die Herrschaft der Assad-Familie und der Baath-Partei wird von den Demonstranten öfters neben der aktuellen Nationalflagge auch die alte grün-weiß-schwarze Nationalflagge benutzt, die vor der Machtergreifung der Baath-Partei im Gebrauch war. [1]

Weitere Flaggen Syriens

Hängende Version der Nationalflagge

Auf der Flagge der Provinz Damaskus (Madinat Dimaschq) findet sich die große Moschee von Damaskus und die Inschrift Dimashq el-Asad (Damaskus, der Löwe).

Die Baath-Partei verwendet eine Flagge mit drei horizontalen Streifen Schwarz-Weiß-Grün und einem rotem Dreieck. Sie entspricht der Flagge der irakischen Baath-Partei und der Flagge der Palästinenser.

Die Flagge der Minderheit der Aramäer (christliche Syrer) zeigt einen geflügelten, goldenen Altar auf rotem Grund.

In Syrien, wie auch im Iran, Irak und im Libanon die assyrische Christen. Die assyrische Flagge wurde 1968 von der Assyrian Universal Alliance entworfen. Sie hat ihren Ursprung in der Darstellung des assyrischen Sonnengottes Šamaš auf der die Sonnenscheibe auf einem Altar steht. Der goldene Kreis in der Mitte stellt die Sonne dar, die mit ihren Flammen Hitze und Licht erzeugt um die Lebewesen der Erde aufrechtzuerhalten. Der Stern, der die Sonne umgibt, symbolisiert das Land, die hellblaue Farbe symbolisiert Gelassenheit. Die wogenden Streifen repräsentieren die drei Hauptflüsse des assyrischen Heimatlandes: der Tigris, der Euphrat und der große Zab. Die dunkelblauen Streifen stehen für den Euphrat, dessen assyrischer Name „Überfluss“ heißt. Die roten Streifen stehen für Courage, Herrlichkeit und Stolz, sie repräsentieren den Tigris. Die weißen Linien zwischen diesen zwei großen Flüssen repräsentieren den großen Zab, die weiße Farbe symbolisiert Frieden. Einige interpretieren die roten weißen und blauen Streifen als die Wege die die zerstreuten Assyrer zurück zu ihrem Heimatland ihrer Ahnen zurückführen werden. Über der assyrischen Flagge ist der Gott der Assyrer "Assur" aus vorchristlicher Zeit zu sehen.[2]

Die kleinen Minderheiten der Türken und Azeri, hauptsächlich in Aleppo, Damaskus und Latakiya, verwenden eine rote Flagge mit türkischen Halbmond und fünfzackigen Stern nach Vorbild der Flagge der Türkei. Am oberen Rand befinden sich zusätzlich zwei dünne Streifen, blau und weiß, am unteren Rand zwei weitere in weiß und grün.[3]

Quellen

Einzelnachweise

  1. Gaddafis Tod beflügelt Reuters Deutschland, 21. Oktober 201, Opposition in Syrien
  2. Flags of the World - Assyria
  3. Millibayraq

Weblinks

 Commons: Flagge Syriens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.