Flight data recorder

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.
Dave Warren – Erfinder des Flugschreibers mit einem Prototyp
Geborgener Stimmenrecorder nach einem Flugzeugabsturz
Flugschreiber
Sowjetischer Flugdatenschreiber (vermutlich frühe 1960er Jahre, Breite 170 mm): Aufzeichnung der barometrischen Höhe und der Geschwindigkeit auf Spezialpapier, rechts unten die Druckmessdosen, Metallzylinder (links) zur Aufbewahrung des beschriebenen Papierbandes

Ein Flugschreiber (umgangssprachlich als Black Box bezeichnet) ist ein an Bord von Flugzeugen mitgeführtes Aufzeichnungsgerät, das relevante Flug- und Flugzeugparameter während eines Fluges mit einer Zeitachse speichert.

Die Speicherung bzw. die Konstruktion ist so sicher, dass sie Absturz und Brand des Flugzeuges übersteht.

Eine black box besteht aus zwei Geräten: Flugdatenschreiber und Stimmenrecorder, die nach einem Flugunfall eine zusätzliche Möglichkeit geben, die wichtigsten Ereignisse und Parameter zu verfolgen, um damit den Unfallhergang nachzuvollziehen.

Inhaltsverzeichnis

Technik

Die beiden Arten von Flugschreibern sind:

  1. Der Flugdatenschreiber (engl. flight data recorder, FDR) zeichnet je nach Technik einige wenige bis über hundert Flugparameter wie Höhe, Geschwindigkeit, Kurs, Neigungswinkel der Maschine, Ruder- und Klappenstellungen sowie Triebwerksparameter auf. Dazu werden Speichermedien (Magnetbänder oder Halbleiterspeicher) genutzt, die genug Kapazität haben, um die Daten ausreichend lange aufzuzeichnen. Danach werden die ältesten Datensätze überschrieben.
  2. Der Stimmenrecorder (engl. cockpit voice recorder, CVR) nimmt alle Stimmen und Geräusche im Cockpit auf und speichert diese ebenfalls auf einem Magnetband oder einem Halbleiterspeicher, je nach Ausführung und Technik 30 Minuten bis 2 Stunden.

Beide Geräte sind meist in der Mitte oder im Heck der Maschine eingebaut, welche erfahrungsgemäß bei einem Unfall am wenigsten zerstört werden. Heutige Modelle sind jeweils etwa so groß wie ein Schuhkarton, in auffälligem Orange gefärbt, bis zu 5.000 Meter wasserdicht und haben eine Schutzvorrichtung, welche die Aufzeichnungen vor mechanischer Belastung und vor Feuer mit Temperaturen von mehr als 1.000 °C schützt. Zum Auffinden im Meer verfügen sie über einen Sonar-Sender, der bei Kontakt mit Salzwasser aktiviert wird.

Geschichte

Erfinder des Flugschreibers ist der australische Luftfahrttechniker Dr. David Warren von den Aeronautical Research Laboratories of Australia. Er war als Ermittler an der Untersuchung einer zunächst völlig rätselhaften Absturzserie von hochmodernen De Havilland "Comet"-Düsenflugzeugen in den Jahren 1953 und 1954 beteiligt, bei der es weder Überlebende noch Augenzeugen gab, die zur Ursache befragt werden konnten. Dr. Warren, der kurz zuvor auf einer Messe das damals neuartige, kompakte Minifon-Miniaturtonbandgerät gesehen hatte, kam auf die Idee, ein Gerät zu entwickeln, das die Gespräche im Cockpit und wichtige Instrumentendaten auf Tonband aufzeichnen und über einen Unfall hinweg sichern könnte, um so den Unfallermittlern wichtige Hinweise zu geben. Noch 1954 verfasste Warren einen Text mit dem Titel “A Device for Assisting Investigation into Aircraft Accidents” (dt. Ein Gerät zur Unterstützung von Flugunfall-Untersuchungen). 1957 stellte Dr. Warren einen Prototyp fertig, der im Flug getestet wurde. Die australischen Flugbehörden zeigten jedoch zunächst kein großes Interesse. Erst 1960 führte ein nie aufgeklärter Absturz einer Fokker Friendship in Queensland, bei dem alle 29 Insassen ums Leben kamen, zu einem Gerichtsverfahren, in dem der Richter alle australischen Fluggesellschaften dazu verpflichtete, ab 1963 sämtliche Flugzeuge mit einem Stimmenrecorder auszustatten. 1967 war Australien das erste Land weltweit, welches das Vorhandensein von Stimmenrecorder und Flugschreiber in Flugzeugen vorschrieb. Die Hawker Siddeley Trident war ab 1964 das erste Flugzeugmuster, das serienmäßig mit einem Flugschreiber ausgestattet war.

Erste Flugdatenschreiber zeichneten lediglich die Geschwindigkeit (Staurohr) und die barometrische Höhe auf.

Heutzutage müssen alle Luftfahrzeuge ab 10 Passagieren oder 14 Tonnen Gewicht Flugschreiber mitführen.

Weblinks

siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • flight data recorder — see ↑flight recorder below. • • • Main Entry: ↑flight * * * flight data recorder UK US noun [countable] [singular flight data recorder plural …   Useful english dictionary

  • flight data recorder — flight data ,recorder noun count a FLIGHT RECORDER …   Usage of the words and phrases in modern English

  • Flight data recorder — An example of a flight data recorder; the underwater locator beacon is the small cylinder on the far right. (English translation of warning message: FLIGHT RECORDER DO NOT OPEN) …   Wikipedia

  • flight data recorder — UK / US noun [countable] Word forms flight data recorder : singular flight data recorder plural flight data recorders a flight recorder …   English dictionary

  • flight data recorder — A device that records automatically flight data, such as air speed, altitude, load factor, control movement, and position of various controls. The recording device has a time limitation for which it can record data, after which it overwrites.… …   Aviation dictionary

  • flight data recorder — noun a device which records various performance parameters of an aircraft; especially one designed to survive an impact and thus help in finding the causes of an accident; along with the cockpit voice recorder, it is part of the flight recorder …   Wiktionary

  • data recorder — Refers to the flight data recorder, the maintenance data recorder, etc. The equipment records data electronically or mechanically. Data can be retrieved, if required, and analyzed. See also flight data recorder. A typical recording of an earlier… …   Aviation dictionary

  • Flight-data acquisition unit — In aviation, a flight data acquisition unit (FDAU) is a hardware device that collects and preprocesses information from various avionics systems and sensors and routes it to a flight data recorder (the ldquo;black box rdquo; of an aircraft).There …   Wikipedia

  • Voyage Data Recorder — Voyage Data Recorder, or VDR, is a data recording system designed for all vessels required to comply with the IMO s International Convention SOLAS Requirements (IMO Res.A.861(20)) in order to collect data from various sensors on board the vessel …   Wikipedia

  • Data logger — Cube storing technical and sensor data A data logger (also datalogger or data recorder) is an electronic device that records data over time or in relation to location either with a built in instrument or sensor or via external instruments and… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.