Friedrich Olivier

Woldemar Friedrich von Olivier (* 23. April 1791 in Dessau; † 5. September 1859 in Dessau) war ein deutscher Maler der Romantik.

Leben

Olivier war der Sohn des Pädagogen Prof. Ferdinand Olivier d. Ä. und dessen Ehefrau, der Opernsängerin Louise Neidhart. Die Maler Ferdinand Olivier und Heinrich Olivier waren seine Brüder.

Gleich seinen Brüdern genoss auch Olivier in den Jahren 1801 bis 1802 ersten künstlerischen Unterricht durch Karl Wilhelm Kolbe und Johann Christian Haldenwang. Zusätzlich wurde er in Dessau Schüler beim Hofbildhauer Friedemann Hunold.

Nachdem seine Brüder aus Paris zurück waren, begleitete Olivier seinen Bruder Ferdinand auf dessen Harzreise und ging mit ihm 1811 nach Wien. Dort besuchte er die Akademie der bildenden Künste. Nachdem sein Bruder Ferdinand die Witwe Margret Heller geheiratet hatte, gab er seinen Haushalt auf und zog zu ihnen.

Nach dem Beginn der Freiheitskriege wanderte Olivier zusammen mit Theodor Körner zu Fuß von Wien nach Breslau. Ihr Ziel war das Lützowsche Freikorps, dem sie sich als Freiwillige anschlossen. Nach mehreren Einsätzen in den Niederlanden und in Frankreich besuchte Olivier für kurze Zeit Großbritannien.

1814 kehrte Olivier zu seinem Bruder Ferdinand nach Wien zurück. Drei Jahre später begleitete er ihn auf dessen zweiten Reise durch das Salzburger Land. Mit von der Partie waren die Kollegen Philipp Veit, Carl Ludwig Frommel, Johann Christian Rist und Julius Schnorr von Carolsfeld.

Am 12. November 1818 ging Olivier zusammen mit Julius Schnorr von Carolsfeld nach Italien. Bei einem längerem Aufenthalt in Florenz machte Olivier die Bekanntschaft des kunstsinnigen Barons Karl Friedrich von Rumohr. In Rom fanden Olivier und Schnorr von Carolsfeld bald Anschluss an Johann David Passavant, Friedrich Overbeck Peter von Cornelius Wilhelm von Schadow und Johannes Veit. Zusammen mit Theodor Rehbenitz wohnten sie im Palazzo Caffarelli beim preußischen Botschafter Christian Karl Josias Freiherr von Bunsen.

Über Schnorr von Carolsfeld lernte Olivier in Rom auch den Freiherrn vom Stein kennen. Die beiden teilten sich auch einen Auftrag des Sammlers und Mäzens Baron Christian Leberecht von Ampach. Nach vier Jahren reiste Olivier 1823 wieder nach Wien zu seinem Bruder. 1825 heiratete Olivier dort Fanny Heller, eine Stieftochter seines Bruders Ferdinand. Während seines Aufenthaltes in Wien änderte Olivier seinen Malstil dergestalt, dass er fast als Vorgänger von Hans von Marées gelten kann.

Olivier ging nach München und wurde mit Erlaubnis von König Ludwig I. Gehilfe von Julius Schnorr von Carolsfeld. Dieser hatte einen größeren Auftrag in der Residenz zu erfüllen.

Als am 3. März 1848 Oliviers Bruder Heinrich Olivier starb, ging er zurück in eine Heimatstadt. Er übernahm das elterliche Haus und lebte und arbeitete bis an sein Lebensende hier.

Im Alter von 68 Jahren starb Friedrich Olivier am 5. September 1859 in Dessau.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Friedrich von Olivier — Gasse in Olevano (1819) Woldemar Friedrich von Olivier (* 23. April 1791 in Dessau; † 5. September 1859 in Dessau) war ein deutscher Maler der Romantik. Leben Olivier war der Sohn des Pädagogen Prof …   Deutsch Wikipedia

  • Olivier —   [ɔli vje],    1) Friedrich, Maler und Zeichner, * Dessau 23. 4. 1791, ✝ ebenda 5. 9. 1859, Bruder von 2) und 3); folgte 1817 J. Schnorr von Carolsfeld nach Rom, schloss sich hier den Nazarenern an und zeichnete italienische Landschaften und… …   Universal-Lexikon

  • Olivier — ist die französische Schreibweise des männlichen Vornamens Oliver und bedeut in der französischen Sprache Olivenbaum. Inhaltsverzeichnis 1 Namenstag 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vornamen 2.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm Nietzsche — Friedrich Nietzsche Friedrich Nietzsche Philosophe Occidental Époque Contemporaine Friedrich Nietzsche, en 1882. Naissance : 15 octobre …   Wikipédia en Français

  • Friedrich Nietzsche — Philosophe occidental Époque contemporaine Naissance 15 octobre 1 …   Wikipédia en Français

  • Olivier Houette — est un organiste et claveciniste français, né en 1980 à Paris Biographie Organiste, claveciniste et improvisateur, Olivier Houette effectue ses études musicales au Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Paris (CNSMDP) qu il… …   Wikipédia en Français

  • Friedrich von Hagenow — Karl Friedrich Hagenow, ab 1802 von Hagenow, ab 1863 von Hagenow Nielitz (* 19. Januar 1797 auf Gut Langenfelde, Landkreis Grimmen, Vorpommern; † 18. Oktober 1865 in Greifswald, Vorpommern) war ein Naturwissenschaftler …   Deutsch Wikipedia

  • Olivier-Krokus — Systematik Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida) Monokotyledonen Ordnung: Spargelartige (Asparagales) Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Bechtel — (* 2. Februar 1855 in Durlach; † 9. März 1924 in Halle an der Saale) war ein deutscher Sprachwissenschaftler, der besonders die griechische Dialektologie erforschte. Leben Friedrich Be …   Deutsch Wikipedia

  • Olivier Hussenot — est un acteur français, né Olivier Marie André Hussenot Desenonges, le 10 août 1913 à Paris et mort le 25 août 1978 à Boulogne Billancourt. Sommaire 1 Biographie 2 Théâtre …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.