Friedrich Wilhelm von Görtz

ACHTUNG: Bitte den ersten Beitrag ("Verwechslung") auf Diskussionseite beachten, notfalls Änderung erforderlich.


Wappen der von Schlitz gen. von Görtz

Friedrich Wilhelm von Schlitz genannt von Görtz (* 1647, † 1728) war Geheimrat und kurfürstlich Braunschweigisch-Lüneburger Kammerpräsident. Er war Eigentümer von Ort und Burg Schlitz im hessischen Vogelsbergkreis.

Inhaltsverzeichnis

Familie

Friedrich Wilhelm war der jüngere Bruder von Johann Friedrich; beide waren Söhne von Johann Volprecht von Schlitz genannt von Görtz.

In den Reichsfreiherrnstand wurde Friedrich Wilhelm gemeinsam mit seinem politisch und militärisch sehr engagierten älteren Bruder Volprecht von Kaiser Leopold am 15. Juli 1677 in Wien - nach dem Tod ihres ebenfalls sehr verdienstvollen Vaters - und später am 21. August 1683 in Passau erhoben.

Leben

Schlitz war Geheimer Rat und Kammerpräsident des Kurfürsten Georg Ludwig von Braunschweig und Lüneburg (Hannover), der als König Georg I. die Linie der Hannoveraner auf dem Englischen Thron begründete. " Bei Routineangelegenheiten verließ sich Georg auf seinen Kammerpräsidenten Görtz,der ein großer Finanzexperte war.Görtz galt als mustergültig unbestechlich." s.u.Zitat R.Hatton Anfang des 18. Jahrhunderts ließ Friedrich Wilhelm in Schlitz das "Schloss Hallenburg" bauen. Ein Brand im Jahr 1755 und die später erfolgte Erweiterung um ein Stockwerk veränderten das Aussehen des klassizistischen Schlosses, das heute von der "Hessischen Akademie für musisch-kulturelle Bildung" als Landesmusikakademie genutzt wird.

1711 war er Wahlbotschafter für seinen Kreis bei der Kaiserwahl von Karl VI. in Frankfurt (Main). In dem 1712 erschienenen Werk "Continuatio Diarii..." anlässlich der Wahl findet sich ein Portrait des Politikers von dem Nürnberger Kupferstecher Joseph à Montalegre.

1725 ließ er in der Burgenstadt Schlitz eine neue Zentralbrauerei unterhalb der Schachtenburg bauen. Seine Initialen und das Baujahr zeigt noch heute der Türsturzstein über dem Eingang in die sogegannte "Tenne". Die Brauerei ging erst 1967 in den Besitz der Firma "Sämmtliche Riedesel Freiherren zu Eisenbach (Industriebetriebe) OHG" in Lauterbach über.

Am 10. Juni 1726 wurde er von Kaiser Karl VI. in den Reichsgrafenstand erhoben.

Literatur

  • Hans Friedrich Reck: Unter drei Herrschern 43 Jahre lang gedient: Friedrich Wilhelm von Schlitz gen. Görtz, Premierminister des englischen Königs Georg I., in: Hessische Heimat, Heft 22, S.87-88, 1998.

Ragnhild Hatton "Georg I" Societäts-Verlag Frankfurt S.177 ff

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • görtzgutscheine …  

  • Friedrich Wilhelm von Thulemeier — Friedrich Wilhelm von Thulemeyer [1] auch Thulemeier (* oder getauft 9. November 1735; † 6. Juli 1811 in Berlin) wurde 1763 von Friedrich dem Großen als Diplomat in die Republik der Sieben Vereinigten Provinzen geschickt. 1788 wurde er …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm von Thulemeyer — [1] auch Thulemeier (* oder getauft 9. November 1735; † 6. Juli 1811 in Berlin) wurde 1763 von Friedrich dem Großen als Diplomat in die Republik der Sieben Vereinigten Provinzen geschickt. 1788 wurde er Justizminister unter Friedrich Wilhelm II.… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm von Schlitz — ACHTUNG: Bitte den ersten Beitrag ( Verwechslung ) auf Diskussionseite beachten, notfalls Änderung erforderlich. Wappen der von Schlitz gen. von Görtz Friedrich Wilhelm von Schlitz genannt von Görtz (* 1647; † 1728) war Geheimrat und kurfürstlich …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm II. von Preußen — Anton Graff: Friedrich Wilhelm II. von Preußen Friedrich Wilhelm II. (* 25. September 1744 in Berlin; † 16. November 1797 in Potsdam) war König von Preußen, im Volk Der dicke Lüderjahn (Bedeutung: Taugenichts) genannt. In seiner Eigenschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm III. (Brandenburg) — Anton Graff: Friedrich Wilhelm II. von Preußen Friedrich Wilhelm II. (* 25. September 1744 in Berlin; † 16. November 1797 in Potsdam) war König von Preußen, im Volk Der dicke Lüderjahn (Bedeutung: Taugenichts) genannt. In seiner Eigenschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Wilhelm Nikolaus Albrecht von Preußen — Albrecht von Preußen, Regent von Braunschweig Albrecht von Preußen, Photographie von 1895 Friedrich Wilhelm Nikolaus Albrecht Prinz von Preußen (* …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm von Haw — Georg Nikolaus Wilhelm von Haw (* 7. Oktober 1793 in Daun; † 4. August 1862 in Trier) war von 1818 bis 1839 Oberbürgermeister von Trier. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Soziales 3 Architektonische Spuren …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Eustach von Görtz — im Jahre 1790 Johann Eustach Graf von Görtz eigentlich Graf von Schlitz genannt von Görtz (* 5. April 1737 in Schlitz; † 7. August 1821 in Regensburg) war ein deutscher Diplomat …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Heinrich von Görtz — Georg Heinrich von Schlitz genannt von Görtz häufig angesprochen als Georg Heinrich von Görtz (* 1668; † 19. Februar 1719 in Stockholm), war ein holsteinischer Minister, der in den letzten Regierungsjahren (1715 1718) des Schwedenkönigs Karl XII …   Deutsch Wikipedia

  • Emil Graf von Schlitz genannt von Görtz — Emil Graf von Schlitz Emil Friedrich Franz Maximilian Graf von Schlitz genannt von Görtz (* 15. Februar 1851 in Berlin; † 9. Oktober 1914 in Frankfurt am Main) war ein deutscher Bildhauer und Kulturpolitiker, hessischer Standesh …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.