Gabor Juhasz


Gabor Juhasz

Gábor Juhász (* 16. Februar 1968) ist ein ungarischer Jazzgitarrist.

Juhász studierte von 1988 bis 1992 Jazzgitarre am Konservatorium Béla Bartók in Budapest bei Gyula Babos. Danach unterrichtete er mit Unterbrechungen Jazzgitarre an der Musikschule Ferenc Erkel und ab 2003 an der Musikakademie Ferenc Liszt.

Mit József Barcza Horváth, Kornél Fekete-Kovács und Károly Binder, die er aus seiner Studienzeit am Konservatorium kannte, gründete er seine erste Band Pangea. Diese Gruppe arbeitete auch mit internationalen Solisten wie z. B. Theo Jörgensmann oder Federico Sanesi. Mit dem Gadulkaspieler Szabolcs Szoke, der auch zeitweise bei Pangea spielte, dem Tablaspieler Péter Szalai und dem Kavalspieler András Monori gründete er das Tin-Tin Quartet (nach der Erweiterung um Gergo Borlai bzw. Iván Nyusztay Tin-Tin Quintett), mit dem er Konzerte in Ungarn und im Ausland gab.

Er nahm Ende der 1990er Jahre u.a. ein Album mit Márta Téli und Gábor Winand auf und wurde 2002 neben Mihály Dresch und Kornél Horváth Mitglied von Zoltán Lantos' Mirrorworld Quartet. In diesem Jahr erhielt er auch den Ungarischen Jazzpreis der Zeitschrift Gramofon. Seit 2004 ist er Mitglied des László Dés Septet, außerdem arbeitet er u.a. mit der Gruppe Off Course und der Band von Elemér Balázs. 2004 veröffentlichte er mit Palle Mikkelborg das Album 60/40.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gábor Juhász — (* 16. Februar 1968) ist ein ungarischer Jazzgitarrist. Juhász studierte von 1988 bis 1992 Jazzgitarre am Konservatorium Béla Bartók in Budapest bei Gyula Babos. Danach unterrichtete er mit Unterbrechungen Jazzgitarre an der Musikschule Ferenc… …   Deutsch Wikipedia

  • Juhasz — Juhász ist der Familienname folgender Personen: Gábor Juhász (* 1968), ungarischer Jazzgitarrist Istvan Juhász, ungarischer Fußballspieler Karl Juhasz (1868 1940), österreichischer Kinopionier Peter Juhász, ungarischer Fußballspieler Roland… …   Deutsch Wikipedia

  • Juhász — ist der Familienname folgender Personen: Gábor Juhász (* 1968), ungarischer Jazzgitarrist Gusztáv Juhász (1911–2003), rumänischer Fußballspieler und trainer Istvan Juhász, ungarischer Fußballspieler Karl Juhasz (1868 1940), österreichischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Gábor — oder Gabor ist ein häufig vorkommender ungarischer männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Gábor Kemény (Außenminister) — Kemény im Kabinett Szálasi (in der ersten Reihe der zweite von links) Gábor Kemény (* 14. Dezember 1910 in Budapest; † 19. März 1946 Budapest, hingerichtet) war 1944 bis 1945 Außenminister der ungarischen Pfeilkreuzlerregierung …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ju — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Csaba Molnár — Minister of Civilian Intelligence Services of Hungary Acting In office 13 September 2009 – 17 September 2009 Preceded by Ádám Ficsor Succeeded by …   Wikipedia

  • 16. Feber — Der 16. Februar ist der 47. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit verbleiben 318 Tage (in Schaltjahren 319 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Dés — László Dés [ˈlaːsloː ˈdeːʃ] (* 9. Januar 1954 in Budapest) ist ein ungarischer Jazz Saxophonist und Komponist. Dés besuchte von 1960 bis 1968 die Musikschule Zoltán Kodály. Von 1963 bis 1971 absolvierte er eine Klavierausbildung. Danach studierte …   Deutsch Wikipedia

  • Kornel Horvath — Kornél Horváth (* 27. September 1954) ist ein ungarischer Jazz Perkussionist. Horváth wurde in den 1970er Jahren als virtuoser Flötenspieler bekannt. Danach begann er seine Karriere als Perkussionist. 1990 nahm er auf Einladung der Association of …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.