Gemeindeorgan

ÔĽŅ
Gemeindeorgan

Gemeindeorgane ist in der Bundesrepublik Deutschland der Oberbegriff f√ľr die in einer Gemeindeordnung eines Bundeslandes festgelegten Organe einer Stadt, einer Gemeinde oder eines Landkreises.

Die Bezeichnungen und Bedeutungen dieser kommunalen Organe variieren entsprechend in den einzelnen Bundesländern deutlich. Zudem finden sich Unterschiede abhängig davon, ob es sich (nur) um eine Gemeinde oder eine Stadt handelt.

Unter Vertretungsorgan versteht man das von der B√ľrgerschaft gew√§hlte ‚ÄěParlament‚Äú einer Gemeinde, wobei es sich verfassungsrechtlich korrekt nicht um ein echtes Parlament, sondern nur um einen Bestandteil der (Selbst-) Verwaltung der Gemeinde handelt. Es ist somit der Exekutive und nicht der Legislative zuzuordnen.

Inhaltsverzeichnis

Gremium

Bezeichnung des Vertretungsorgans "Parlament"
Bundesland Gemeinde Stadt Landkreis
Baden-W√ľrttemberg Gemeinderat Gemeinderat Kreistag
Bayern Gemeinderat bzw. Marktgemeinderat
(bei Marktgemeinden)
Stadtrat Kreistag
Berlin -entfällt- (= Abgeordnetenhaus) -entfällt-
Brandenburg Gemeindevertretung Stadtverordnetenversammlung Kreistag
Bremen -entf√§llt- Stadtb√ľrgerschaft (in Bremen) bzw. Stadtverordnetenversammlung (in Bremerhaven) -entf√§llt-
Hamburg -entf√§llt- (= B√ľrgerschaft) -entf√§llt-
Hessen Gemeindevertretung Stadtverordnetenversammlung Kreistag
Mecklenburg-Vorpommern Gemeindevertretung Stadtvertretung
Niedersachsen Rat der Gemeinde Rat der Stadt Kreistag
Nordrhein-Westfalen Rat der Gemeinde Rat der Stadt Kreistag
Rheinland-Pfalz Gemeinderat Stadtrat Kreistag
Sachsen Gemeinderat Stadtrat
Sachsen-Anhalt Gemeinderat Stadtrat
Schleswig-Holstein Gemeindevertretung Stadtverordnetenversammlung
Th√ľringen Gemeinderat Stadtrat Kreistag

Mitglieder

Die Mitglieder der Vertretungsorgane tragen in den einzelnen Bundesländern unterschiedliche Bezeichnungen.

Bezeichnung der Mitglieder des Vertretungsorgans
Bundesland Gemeinde Stadt Landkreis
Baden-W√ľrttemberg Gemeinderat Stadtrat Kreisrat
Bayern Gemeinderatsmitglied Stadtratsmitglied Kreisrat
Berlin -entfällt- Abgeordneter -entfällt-
Brandenburg Gemeindevertreter Stadtverordneter Mitglied des Kreistages
Bremen -entfällt- Abgeordneter (in Bremen) bzw. Stadtverordneter in Bremerhaven) -entfällt-
Hamburg -entf√§llt- Abgeordneter der B√ľrgerschaft -entf√§llt-
Hessen Gemeindevertreter Stadtverordneter Kreistagsabgeordneter
Mecklenburg-Vorpommern Gemeindevertreter Stadtvertreter
Niedersachsen Ratsherr/Ratsfrau Ratsherr/Ratsfrau Mitglied des Kreistages
Nordrhein-Westfalen Ratsmitglied Ratsmitglied Kreistagsmitglied
Rheinland-Pfalz Ratsmitglied Ratsmitglied Kreistagsmitglied
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Th√ľringen Gemeinderatsmitglied Stadtratsmitglied Kreistagsmitglied

Vorsitz

In einigen Bundesl√§ndern w√§hlt das Vertretungsorgan in der konstituierenden Sitzung einen oder mehrere Vorsitzende. Der Vorsitzende des Organs tr√§gt in den einzelnen Bundesl√§ndern unterschiedliche Bezeichnungen. In anderen Bundesl√§ndern ist der von den B√ľrgern gew√§hlte B√ľrgermeister bzw. Oberb√ľrgermeister als Leiter der Verwaltung zugleich geborener Vorsitzender des Vertretungsorgans. Hier gibt es also keinen besonderen Vorsitzenden, doch wird meist ein Mitglied des Vertretungsorgans zum allgemeinen Stellvertreter des B√ľrgermeisters bzw. Oberb√ľrgermeisters gew√§hlt.

Bezeichnung des Vorsitzenden des Vertretungsorgans
Bundesland Gemeinde Stadt Landkreis
Baden-W√ľrttemberg B√ľrgermeister B√ľrgermeister bzw. Oberb√ľrgermeister
(nur in Stadtkreisen und Großen Kreisstädten)
Landrat
Bayern Erster B√ľrgermeister Erster B√ľrgermeister bzw. Oberb√ľrgermeister
(nur in kreisfreien Städten und Großen Kreisstädten)
Landrat
Berlin -entfällt- Präsident des Abgeordnetenhauses -entfällt-
Brandenburg Vorsitzender der Gemeindevertretung Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung Vorsitzender des Kreistages
Bremen -entf√§llt- Pr√§sident der Stadtb√ľrgerschaft (in Bremen) bzw. Stadtverordnetenvorsteher (in Bremerhaven) -entf√§llt-
Hamburg -entf√§llt- Pr√§sident der B√ľrgerschaft -entf√§llt-
Hessen Vorsitzender der Gemeindevertretung Stadtverordnetenvorsteher Kreistagsvorsitzender
Mecklenburg-Vorpommern Vorsitzender der Gemeindevertretung
(in ehrenamtlich verwalteten Gemeinden ist dies der B√ľrgermeister)
Stadtvertretervorsteher
Niedersachsen Ratsvorsitzender Ratsvorsitzender Vorsitzender des Kreistages
Nordrhein-Westfalen B√ľrgermeister B√ľrgermeister bzw. Oberb√ľrgermeister (nur in Kreisfreien St√§dten) Landrat
Rheinland-Pfalz B√ľrgermeister B√ľrgermeister bzw. Oberb√ľrgermeister (nur in Kreisfreien St√§dten und Gro√üen kreisangeh√∂rigen St√§dten) Landrat
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Th√ľringen

Verwaltungsorgan

Die Verwaltung wird meist nicht direkt vom "Parlament" geleitet, doch ist in manchen Bundesl√§ndern der B√ľrgermeister als Leiter der Verwaltung zugleich Vorsitzender des Vertretungsorgans. Es existieren entsprechend den Gemeindeordnungen der L√§nder jedoch unterschiedliche Modelle der Leitung einer Verwaltung. Entsprechend unterscheiden sich die Bezeichnungen.

Gremium

Den hauptamtlichen Wahlbeamten der Gemeinde sind in verschiedenen Bundesl√§ndern Gremien zur Beratung und Beschlussfassung √ľber Angelegenheiten zur Seite gestellt. Bei Bundesl√§ndern, in denen es jedoch kein solches Gremium gibt, steht nur der hauptamtliche Wahlbeamte als Einzelperson an der Spitze der Verwaltung. In diesen F√§llen steht in der Tabelle das Wort "entf√§llt".

Bezeichnung des Verwaltungsorgans
Bundesland Gemeinde Stadt Landkreis
Baden-W√ľrttemberg -entf√§llt- -entf√§llt- -entf√§llt-
Bayern -entfällt- -entfällt-
Berlin -entfällt- Senat -entfällt-
Brandenburg
Bremen -entfällt- Senat (in Bremen) bzw. Magistrat (in Bremerhaven) -entfällt-
Hamburg -entfällt- Senat -entfällt-
Hessen Gemeindevorstand Magistrat Kreisausschuss
Mecklenburg-Vorpommern -entfällt- -entfällt-
Niedersachsen Verwaltungsausschuss Verwaltungsausschuss Kreisausschuss
Nordrhein-Westfalen Verwaltungsvorstand (nur bei hauptamtlichen Beigeordneten) Verwaltungsvorstand (nur bei hauptamtlichen Beigeordneten)
Rheinland-Pfalz -entfällt- Stadtvorstand (nur in Städten mit zwei oder mehr hauptamtlichen Beigeordneten)
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Th√ľringen

Mitglieder

Die Mitglieder der Verwaltungsorgane tragen in den einzelnen Bundesländern unterschiedliche Bezeichnungen.

Bezeichnung der Mitglieder des Verwaltungsorgans
Bundesland Gemeinde Stadt Landkreis
Baden-W√ľrttemberg Beigeordneter
(nur in Gemeinden ab 10.000 Einwohner möglich, aber nicht zwingend)
Beigeordneter
(nur in Städten ab 10.000 Einwohner möglich, aber nicht zwingend.)
In Stadtkreisen und Gro√üen Kreisst√§dten Beigeordneter mit dem Titel B√ľrgermeister
Erster Landesbeamter
(als allgemeiner Vertreter des Landrats)
Bayern -entfällt- -entfällt-
Berlin -entfällt- Senator -entfällt-
Brandenburg entf√§llt Beigeordnete/r (in kreisfreien St√§dten auch B√ľrgermeister, als Vertreter des Oberb√ľrgermeister) Beigeordnete/r
Bremen -entfällt- Senator (in Bremen) bzw. Mitglied des Magistrats (in Bremerhaven) -entfällt-
Hamburg -entfällt- Senator -entfällt-
Hessen Beigeordneter Stadtrat -
in St√§dten ab 50.000 Ew. tr√§gt der Erste Beigeordnete die Bezeichnung B√ľrgermeister.
Beigeordneter -
der Erste Kreisbeigeordnete ist hauptamtlich tätig.
Mecklenburg-Vorpommern Stellvertreter des B√ľrgermeisters Stellvertreter des B√ľrgermeisters bzw. Beigeordneter (ab 40.000 Einwohner m√∂glich) (die Stellvertreter k√∂nnen ggf. die Bezeichnung "Stadtrat" oder "Senator" erhalten)
Niedersachsen Mitglied des Verwaltungsausschusses bzw. Beigeordneter bzw. Stellvertreter des B√ľrgermeisters Mitglied des Verwaltungsausschusses bzw. Beigeordneter bzw. Stellvertreter des B√ľrgermeisters oder Oberb√ľrgermeisters Mitglieder des Kreisausschusses
Nordrhein-Westfalen Beigeordneter Beigeordneter
Rheinland-Pfalz -entf√§llt- B√ľrgermeister bzw. Oberb√ľrgermeister (nur in Kreisfreien St√§dten und Gro√üen kreisangeh√∂rigen St√§dten) und Beigeordnete
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Th√ľringen

Vorsitz bzw. Einzelperson

Das vorsitzende Mitglied des Verwaltungsorgans tr√§gt dementsprechend auch in den einzelnen Bundesl√§ndern unterschiedliche Bezeichnungen. Bei Bundesl√§nderen, in denen es kein Gremium als Verwaltungsorgan gibt, steht eine Einzelperson an der Spitze der Verwaltung. In diesen F√§llen er√ľbrigt sich die Funktion "Vorsitz des Verwaltungsorgans".

Bezeichnung des Vorsitzenden des Verwaltungsorgans
Bundesland Gemeinde Stadt Landkreis
Baden-W√ľrttemberg B√ľrgermeister B√ľrgermeister bzw. Oberb√ľrgermeister (nur in Stadtkreisen und Gro√üen Kreisst√§dten) Landrat
Bayern
Berlin
Brandenburg B√ľrgermeister (ehrenamtlich, ab 5.000 Einwohner hauptamtlich) B√ľrgermeister, Oberb√ľrgermeister (in kreisfreien St√§dten) Landrat
Bremen
Hamburg
Hessen B√ľrgermeister B√ľrgermeister -
in St√§dten ab 50.000 Ew. tr√§gt der B√ľrgermeister die Bezeichnung Oberb√ľrgermeister.
Landrat
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen B√ľrgermeister B√ľrgermeister bzw. Oberb√ľrgermeister (nur in kreisfreien St√§dten, G√∂ttingen und Hannover) Landrat
Nordrhein-Westfalen B√ľrgermeister B√ľrgermeister bzw. Oberb√ľrgermeister (nur in Kreisfreien St√§dten)
Rheinland-Pfalz B√ľrgermeister B√ľrgermeister bzw. Oberb√ľrgermeister (nur in Kreisfreien St√§dten und Gro√üen kreisangeh√∂rigen St√§dten)
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Th√ľringen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen W√∂rterb√ľchern nach:

  • Bad Salzgitter ‚ÄĒ Salzgitter Bad Stadt Salzgitter Koordinaten ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Jacques-Ren√© H√©bert ‚ÄĒ (* 15. November 1757 in Alen√ßon; ‚Ć 24. M√§rz 1794 in Paris) war ein Publizist und Kirchengegner und als F√ľhrer der Ultrarevolution√§ren eine der wesentlichen Figuren in der Franz√∂sischen Revolution. Jacques Ren√© H√©bert ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Jacques Ren√© H√©bert ‚ÄĒ (* 15. November 1757 in Alen√ßon; ‚Ć 24. M√§rz 1794 in Paris) war ein Publizist und Kirchengegner und als F√ľhrer der Ultrarevolution√§ren eine der wesentlichen Figuren in der Franz√∂sischen Revolution. Jacques Ren√© H√©bert Inhaltsverzeichnis ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Kommunalrecht ‚ÄĒ Die Artikel Kommunalrecht und Artikel 28 des Grundgesetzes f√ľr die Bundesrepublik Deutschland √ľberschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion √ľber diese ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Kommunalverfassungsstreit ‚ÄĒ Das Kommunalverfassungsstreitverfahren wird angewandt bei Streitigkeiten zwischen verschiedenen Teilen einer einheitlichen juristischen Person des √∂ffentlichen Rechts √ľber Rechte und Pflichten aus dem k√∂rperschaftlichen Verh√§ltnis. Es ist eine… ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Kommunalverfassungsstreitverfahren ‚ÄĒ Das Kommunalverfassungsstreitverfahren wird angewandt bei Streitigkeiten zwischen verschiedenen Teilen einer einheitlichen juristischen Person des √∂ffentlichen Rechts √ľber Rechte und Pflichten aus dem k√∂rperschaftlichen Verh√§ltnis. Es ist eine… ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Nieders√§chsische Gemeindeordnung ‚ÄĒ Basisdaten Titel: Nieders√§chsische Gemeindeordnung Abk√ľrzung: NGO Art: Landesgesetz Geltungsbereich: Niedersachsen Rechtsmaterie ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Salzgitter ‚ÄĒ Wappen Deutschlandkarte ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Salzgitter-Bad ‚ÄĒ Stadt Salzgitter Koordinaten ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Watenstedt-Salzgitter ‚ÄĒ Wappen Deutschlandkarte ‚Ķ   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
… Do a right-click on the link above
and select ‚ÄúCopy Link‚ÄĚ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.