Generalstabsarzt

Generalstabsarzt ist im deutschsprachigen Raum ein Dienstgrad des Militärischen Sanitätswesens.

Generalstabsarzt Dr. Grimm

In der deutschen Bundeswehr entspricht der Generalstabsarzt (GStA) einem Generalmajor. Der Dienstgrad wird im Zentralen Sanitätsdienst der Bundeswehr nur von drei Offizieren in Spitzenpositionen (Chef des Führungsstabs des Sanitätsdienstes, Stellvertreter des Befehlshabers des Sanitätsführungskommandos, Amtschef des Sanitätsamtes) bekleidet.

Historisch

Deutschland

Dienstgrad- abzeichen eines Generalstabs- arztes der Bundeswehr

In Preußen und Bayern war Generalstabsarzt der Armee der Titel des Chefs des gesamten Militärmedizinalwesens.

Der Generalstabsarzt hatte den Rang eines Generalmajors, in Preußen nach längerer Amtsführung den eines Generalleutnants. Gleichzeitig war der Generalstabsarzt Chef der Medizinalabteilung des Kriegsministeriums und Chef des Sanitätskorps.

Gleiche Befugnisse und gleichen Rang hatte der Generalstabsarzt der Marine, der zugleich Vorstand der Medizinalabteilung des Reichsmarineamtes und Chef des Sanitätskorps der Marine war.

Österreich-Ungarn

Im österreichisch-ungarischen Heer hatte man zwei etatmäßige Generalstabsärzte, die ebenfalls im Rang eines Generalmajors standen. Einer stand der Sanitätsabteilung im Reichskriegsministerium vor und war gleichzeitig Chef des militärärztlichen Offizierkorps, der andere Präses des Militärsanitätskomitees.

Auch die Sanitätschefs einiger Generalkommandos waren Generalstabsärzte.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Generalstabsarzt — est un grade des armée allemande et autrichienne, utilisé dans le Service de santé des armées. Historique L équivalent du grade de Generalstabsarzt dans la Bundeswehr, l armée allemande actuelle, est le grade de général de division, ou… …   Wikipédia en Français

  • Generalstabsarzt — heißt in Preußen und Bayern der Chef des gesamten Militärmedizinalwesens, der Medizinalabteilung im Kriegsministerium und des Sanitätskorps mit dem Rang eines Generalleutnants. In Österreich Ungarn ist ein G. Chef des militärärztlichen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Generalstabsarzt — Generalstabsarzt. G. der Armee, in Preußen und Bayern der Chef des gesamten Militärmedizinalwesens, hat Generalmajorsrang, in Preußen neuerdings Generalleutnantsrang. Entsprechend der G. der Marine …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Liste der Korps der Österreichisch-Ungarischen Armee — In dieser Liste werden die Korps der Österreichisch Ungarischen Landstreitkräfte mit ihren Einzugsbereichen, Ergänzungsbezirken, sowie den verantwortlichen Abteilungsleitern und zugehörigen Einheiten im Jahre 1914 aufgeführt.[1] Korpsbereiche und …   Deutsch Wikipedia

  • Walther Kittel — (* 20. März 1887 in Metz; † 11. November 1971 in Wiesbaden) war ein deutscher Offizier der Wehrmacht. Leben Walter Kittel wurde am 20. März 1887 in Metz geboren, das damals in Elsass Lothringen lag und bis 1918 zum Deutschen Reich gehörte. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Gustav Adolph Lauer — Gustav von Lauer, porträtiert von Adolph Menzel. Gustav Adolph von Lauer, 1878 Gustav Adolph von Lauer (* 10. Oktober …   Deutsch Wikipedia

  • Gustav Adolph von Lauer — Gustav von Lauer, porträtiert von Adolph Menzel. Gustav Adolph von Lauer, 1878 Gustav Adolph von Lauer (* 10. Oktober …   Deutsch Wikipedia

  • Gustav Lauer — Gustav von Lauer, porträtiert von Adolph Menzel. Gustav Adolph von Lauer, 1878 Gustav Adolph von Lauer (* 10. Oktober …   Deutsch Wikipedia

  • SanFüKdo — Sanitätsführungskommando Aufstellung 3. Juli 2001 Land …   Deutsch Wikipedia

  • Walther Kittel — Pour les articles homonymes, voir Kittel (homonymie). Walther Kittel Naissance 20 mars 1887 Metz, Reichsland Elsaß Lothringen Décès 11 novembre 1971 …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.