Gençlerbirliği Ankara

Gençlerbirliği Ankara
Genclerbirligi.svg
Voller Name Gençlerbirliği Spor Kulübü
Gegründet 14. März 1923
Vereinsfarben Rot-Schwarz
Stadion Ankara 19 Mayıs Stadyumu
Plätze 21.250
Präsident TurkeiTürkei İlhan Cavcav
Trainer TurkeiTürkei Fuat Çapa
Homepage genclerbirligi.org.tr
Liga Spor Toto Süper Lig
2010/11 14. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Gençlerbirliği Ankara (dt: Jugendverein Ankara) ist ein Fußballverein aus der türkischen Hauptstadt Ankara. Die Mannschaft spielt in der Süper Lig, der höchsten Spielklasse der Türkei. Der Verein trägt seine Heimspiele im Ankara 19 Mayıs Stadyumu aus, welches mit dem Lokalrivalen MKE Ankaragücü geteilt wird.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Verein wurde am 14. März 1923 gegründet. Seit 1977 ist İlhan Cavcav Präsident des Clubs, der den Verein durch gutes Management zu einer der Topadressen der Türkei machte. Bekannt ist der Verein durch gute Talentsichtung junger europäischer und afrikanischer Spieler. Von den 90er Jahren bis hin zur Mitte der 2000er konnte sich der Verein zumeist in der oberen Tabellenhälfte der Liga behaupten; ab den Jahren 2007/08 folgten eher schwache Saisonleistungen, wo der Verein unter anderem in der Saison 2008/09 dem Abstieg nur knapp entgangen war. In den Jahren 1987 und 2001 holte die Mannschaft zweimal den Pokaltitel.

International sorgte die Mannschaft in der Saison 2003/04 für Furore. Nachdem sie im UEFA-Cup favorisierte Vereine wie Sporting Lissabon, Blackburn Rovers und den FC Parma ausgeschaltet hatte, erreichten sie das Achtelfinale. Dort besiegte der Verein den FC Valencia (der in der selben Saison den UEFA-Cup gewann) im Hinspiel mit 1:0, schied jedoch im Rückspiel mit 0:2 nach Verlängerung aus.

Trivia

  • Gençlerbirliği bezwang im Achtelfinale um den türkischen Pokal der Saison 1996/97 Galatasaray Istanbul nach Elfmeterschießen mit einem rekordverdächtigen Ergebnis von 17:16. Das Spiel inklusive des Elfmeterschießens dauerte etwa drei Stunden. Ein ähnlich torreiches Elfmeterschießen folgte im Jahre 2008, als der Verein das türkische Pokalfinale gegen Kayserispor mit 10:11 verlor.

Aktuelle Saison

Kader der Saison 2011/12

Tor Abwehr Mittelfeld Angriff
01 Ramazan Köse TürkeTürke
35 Ferhat Kaplan TürkeTürke
58 Özkan Karabulut TürkeTürke
03 İhsan Burak Özsaraç TürkeTürke
04 Aykut Demir TürkeTürke NiederländerNiederländer
05 Debatik Curri AlbanerAlbaner KosovoKosovo
06 Ante Kulušić KroateKroate
19 Sakıb Aytaç TürkeTürke
22 Efşan Geçgin TurkeiTürkei
27 Aytaç Sulu TürkeTürke DeutscherDeutscher
08 Labinot Harbuzi KosovoKosovo SchwedeSchwede
09 Yasin Öztekin DeutscherDeutscher TürkeTürke
12 Randall Azofeifa Costa RicaCosta Rica
13 Oktay Delibalta TürkeTürke
17 Hurşut Meriç TürkeTürke NiederländerNiederländer
20 Soner Aydoğdu TürkeTürke
21 Franck Elie Mawuena TogoTogo
24 Özgür İleri TürkeTürke
28 Mehmet Akgün DeutscherDeutscher TürkeTürke
40 Cem Can TürkeTürke
59 Mehmet Sedef TürkeTürke
64 Oliver Ogbonnaya NigeriaNigeria
07 Serkan Çalık DeutscherDeutscher TürkeTürke
10 Ermin Zec BosnierBosnier
18 Hervé Germain Tum KamerunKamerun
61 Emre Aygün TürkeTürke
77 Erdal Kılıçaslan TürkeTürke DeutscherDeutscher
88 Joachim Mununga BelgierBelgier Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo

Transfers der Saison 2011/12

Zugänge

Sommer 2011

Abgänge

Sommer 2011

Persönlichkeiten

Bekannte ehemalige Trainer

Bekannte ehemalige Spieler

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Genclerbirligi Ankara — Gençlerbirliği Voller Name Gençlerbirliği Ankara Gegründet 14. März 1923 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • Genclerbirligi — Gençlerbirliği Voller Name Gençlerbirliği Ankara Gegründet 14. März 1923 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • Ankara 19 Mayıs Stadyumu — Daten Ort Turkei …   Deutsch Wikipedia

  • Genclerbirligi OFTAS — Hacettepespor Voller Name Hacettepe Spor Kulübü Gegründet 2001 Stadion 19 Mayis St …   Deutsch Wikipedia

  • Ankara — Ankara …   Deutsch Wikipedia

  • Genclerbirligi — Gençlerbirliği S.K. Gençlerbirliği SK …   Wikipédia en Français

  • Gençlerbirliği S.K — Gençlerbirliği S.K. Gençlerbirliği SK …   Wikipédia en Français

  • Gençlerbirliği S.K. — Gençlerbirliği S.K. Gençlerbirliği SK …   Wikipédia en Français

  • Gençlerbirliği SK — Gençlerbirliği S.K. Gençlerbirliği SK …   Wikipédia en Français

  • Gençlerbirliği S K — Gençlerbirliği S.K. Gençlerbirliği SK …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.