Georg Budke


Georg Budke

Georg Budke (* 11. März 1900 in Hollage, Kreis Osnabrück; † 9. Oktober 1994) war ein deutscher Politiker (CDU). Er war von 1946 bis 1958 Abgeordneter im Landtag von Nordrhein-Westfalen.

Leben

Budke besuchte die Volksschule und arbeitete anschließend bis zum Oktober 1922 zunächst als Arbeiter am Piesberg in der Nähe Osnabrücks. Danach war er in den Osnabrücker Kupfer- und Drahtwerken (OKD) und später als Bergmann auf einer Schachtanlage in Essen beschäftigt. Er beteiligte sich an gewerkschaftlichen und volkswirtschaftlichen Lehrgängen der Schule in Königswinter. Im Jahr 1933 wurde er bei der Auflösung der Gewerkschaften durch die NSDAP fristlos entlassen. Auf Anordnung der Nationalsozialisten war er bis 1939 ohne festen Arbeitsplatz. Um den Unterhalt für seine Frau und den sechs Kindern zu verdienen, arbeitete er als Vertreter auf Provision. Im August 1939 wurde er schließlich in die Wehrmacht einberufen.

Politik

Budke wurde bereits 1917 Mitglied der christlichen Gewerkschaften, ein Jahr später wurde er zudem Mitglied der katholischen Arbeitervereine. Ab 1922 war er Mitglied des katholischen Gesellenvereins. Er wurde zudem Jugendsekretär des Vereins christlicher Bergarbeiter in Lünen. Von 1922 bis 1933 war er Mitglied der Zentrumspartei. Ab Januar 1927 war Budke Jugendsekretär und Leiter des Kartells der christlichen Gewerkschaften in Bottrop. Ab Januar 1930 war er Jugendsekretär des Vereins christlicher Bergarbeiter Deutschlands und Schriftleiter der Jugendschrift "Knappenjugend". Nach dem Zweiten Weltkrieg trat er der CDU bei, deren Kreisvorsitzender er ab 1945 in Bottrop auch wurde. Er wurde bald darauf Mitglied der Industriegewerkschaft Bergbau und ab 1947 Ratsmitglied in Bottrop, wo er auch bis 1950 Fraktionsvorsitzender der CDU war. Von 1950 bis 1952 war er Bürgermeister von Bottrop. Budke wurde 1946 zum Mitglied des Landtages für die zweite Ernennungsperiode bestimmt und ein Jahr später im Wahlkreis 095 Bottrop als Direktkandidat in den Landtag von Nordrhein-Westfalen gewählt, dem er insgesamt zwischen dem 19. Dezember 1946 bis zum 12. Juli 1958 angehörte. In seiner dritten und letzten Legislaturperiode wurde er im Wahlkreis 028 Grevenbroich-West direkt ins Parlament gewählt.

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Budke — Georg Budke (* 11. März 1900 in Hollage, Kreis Osnabrück; † 9. Oktober 1994) war ein deutscher Politiker (CDU). Er war von 1946 bis 1958 Abgeordneter im Landtag von Nordrhein Westfalen. Leben Budke besuchte die Volksschule und arbeitete… …   Deutsch Wikipedia

  • Abgeordnete des 2. Ernannten Landtags von Nordrhein-Westfalen — Die Abgeordneten des ernannten nordrhein westfälischen Landtags in der 2. Ernennungsperiode vom 19. Dezember 1946 bis zum 19. April 1947 Parlaments und Fraktionsvorsitzende Landtagspräsident: Robert Lehr (CDU) Fraktionsvorsitzende: SPD: Fritz… …   Deutsch Wikipedia

  • Abgeordnete des 1. Landtags von Nordrhein-Westfalen — Die Abgeordneten des nordrhein westfälischen Landtags in der 1. Wahlperiode vom 20. April 1947 bis zum 17. Juni 1950 Zusammensetzung Der Landtag setzt sich nach der Wahl vom 20. April 1947 wie folgt zusammen: Fraktion Sitze CDU 92 SPD 64 …   Deutsch Wikipedia

  • Abgeordnete des 2. Landtags von Nordrhein-Westfalen — Die Abgeordneten des nordrhein westfälischen Landtags in der 2. Wahlperiode vom 5. Juli 1950 bis zum 4. Juli 1954 Parlaments und Fraktionsvorsitzende Landtagspräsident: Josef Gockeln (CDU) Fraktionsvorsitzende: SPD: Fritz Henßler, ab 14. Dezember …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bud–Buj — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Abgeordnete des 3. Landtags von Nordrhein-Westfalen — Die Abgeordneten des nordrhein westfälischen Landtags in der 3. Wahlperiode vom 13. Juli 1954 bis zum 12. Juli 1958 Parlaments und Fraktionsvorsitzende Landtagspräsident: Josef Gockeln (CDU) Fraktionsvorsitzende: SPD: Fritz Steinhoff, ab 1. März… …   Deutsch Wikipedia

  • Wallenhorst — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Landtagswahlkreis Rhein-Kreis Neuss II — Wahlkreis 45: Rhein Kreis Neuss II Staat Deutschland Bundesland Nordrhein Westfalen Region Düsseldorf Wahlkreisnummer …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des 2. Ernannten Landtages Nordrhein-Westfalen — Die Abgeordneten des ernannten nordrhein westfälischen Landtags in der 2. Ernennungsperiode vom 19. Dezember 1946 bis zum 19. April 1947 Parlaments und Fraktionsvorsitzende Landtagspräsident: Robert Lehr (CDU) Fraktionsvorsitzende: SPD: Fritz… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtages Nordrhein-Westfalen (1. Wahlperiode) — Die Abgeordneten des nordrhein westfälischen Landtags in der 1. Wahlperiode vom 20. April 1947 bis zum 17. Juni 1950. Zusammensetzung Sitzverteilung im Landtag nach der Wahl 1947 Der Landtag setzt sich nach der Wahl vom 20. April 1947 wie folgt… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.