George Abbott

George Francis Abbott (* 25. Juni 1887 in Forestville, New York; † 31. Januar 1995 in Miami Beach, Florida) war ein US-amerikanischer Theaterproduzent, -regisseur und -autor.

Leben und Werk

George Abbott studierte ab 1907 zunächst Journalismus an der University of Rochester, wandte sich aber bereits dort der Dramatik zu. 1911 begann er ein Theaterstudium an der Harvard University, wo er an George Pierce Bakers Dramakurs „47 Workshop“ teilnahm.

1913 debütierte Abbott am Broadway und blieb dort bis Mitte der 1920er Jahre als Schauspieler tätig. Zudem fand er 1915 bei dem Theaterproduzenten John Golden eine Anstellung als „assistant casting director“ und „associate playwright“. 1923 wurde er für seine Rolle in der Komödie Zander the Great unter die zehn besten Schauspieler gewählt. 1924 spielte er eine Hauptrolle in dem Pulitzer-Preis-prämierten Schauspiel Hell-bent Fer Heaven von Hatcher Hughes.

Seinen ersten großen Erfolg als Autor und Regisseur hatte Abbott 1926 mit dem Schauspiel Broadway, dass er zusammen mit Philip Dunning schrieb. Hauptsächlich in der Zeit zwischen 1928 und 1932 arbeitete er vor allem als Regisseur und Drehbuchautor auch in Hollywood. Sein erstes erfolgreiches selbst produziertes Theaterstück war die Komödie Twentieth Century im Jahr 1932.

George Abbott war in seiner mehr als siebzigjährigen Broadway-Laufbahn anfänglich als Schauspieler, später als Autor (Dramatiker), Regisseur und Produzent tätig. Darüber hinaus machte er sich einen Namen als „show doctor“, wobei er, als Co - Regisseur, - Produzent oder - Autor, an der Überarbeitung bzw. Umgestaltung von Shows, die während der Tryouts oder Previews nicht befriedigten, mitwirkte.

Unter der Beteiligung Abbotts entstanden mehr als hundert Broadway-Produktionen, zu nennen wären Schauspiele wie:
Coquette (1927), Three Men on a Horse (1935), Boy Meets Girl (1935), Brother Rat (1936), Room Service (1937), What a Life (1938), Kiss and Tell (1943), Never Too Late (1962).
Es entstand eine Vielzahl spektakulärer bzw. erfolgreicher Musical-Produktionen z.   B.: Jumbo (1935), On Your Toes (1936), The Boys from Syracuse (1938), Too Many Girls (1939) und Pal Joey (1940) zusammen mit Rodgers und Hart,
des Weiteren Hugh Martins und Ralph Blanes Best Foot Forward (1941), Leonard Bernsteins On the Town (1944) und Wonderful Town (1953), Jule Stynes und Sammy Cahns High Button Shoes (1947), Frank Loessers Where's Charley? (1948), Irving Berlins Call Me Madam und Bob Merrills New Girl in Town (1957).
Georg Abbott erhielt dreimal den Tony Award in der Kategorie „Bestes Musical“ und zwar 1955 für The Pajama Game und 1956 für Damn Yankees (beide mit der Musik von Richard Adler und Jerry Ross), – und 1960 für Fiorello! (Musik: Jerry Bock), für das er noch den Tony für die Beste Musicalregie und den Pulitzer Prize for Drama erhielt. 1963 bekam er einen Tony Award für die Beste Musicalregie für A Funny Thing Happened on the Way to the Forum (Musik: Stephen Sondheim).
Bekannte Theaterregisseure wie Jerome Robbins, Bob Fosse und Harold Prince erlernten bei Abbott das Regiehandwerk.

Abbott war dreimal verheiratet, aus der ersten Ehe ging eine Tochter hervor.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • George Abbott — est un scénariste, réalisateur, producteur et acteur américain né le 25 juin 1887 à Forestville, État de New York (États Unis), décédé le 31 janvier 1995 à Miami Beach (Floride). Sommaire 1 Biographie 1.1 Parcours Scolaire …   Wikipédia en Français

  • George Abbott — [George Abbott] (1887–1995) a US writer of plays and ↑director and ↑producer of Broadway shows, mostly ↑musicals. He wrote nearly 50 plays, including The Boys from Syracuse (1938) based on ↑Co …   Useful english dictionary

  • George Abbott — Nacimiento 25 de junio de 1887 Forestville, Nueva York  Estados Unidos Defunción …   Wikipedia Español

  • George Abbott — Infobox Playwright colour = #d9d9ff name = George Abbott caption = birth date = birth date|1887|6|25 birth place = Forestville, New York death date = dda|1995|1|31|1887|6|25 death place = Miami Beach, Florida nationality = United States period =… …   Wikipedia

  • George Abbott — ➡ Abbott * * * …   Universalium

  • George Abbott (politician) — George Abbott is a BC Liberal Member of the Legislative Assembly of British Columbia, Canada. He represents the riding of Shuswap, which he has held since 1996.He currently serves in the Executive Council of British Columbia as the Minister of… …   Wikipedia

  • George Abbott Way — is a section of West 45th Street northwest of Times Square in New York City, named for famed Broadway producer and director George Abbott. It is located between Rodgers and Hammerstein Row and Restaurant Row (New York City).Notable buildingsThe… …   Wikipedia

  • Abbott (surname) — Abbott is a surname, and may refer toA* Amos Abbott (1786 1868), American Congressman * Alan Abbott (born 1926), English cricketer * Albert Francis Abbott, Sir (1970 1988), Australian Mayor of Mackay * Anderson Ruffin Abbott (1837 1913), Canadian …   Wikipedia

  • George Abbot — or George Abbott may refer to:* George Abbot (Archbishop of Canterbury) (1562 1633), English clergyman * George Abbot (author) (1603 1648), English writer * George Henry Abbott (1867 1942), Australian physician * George Francis Abbott (1887 1995) …   Wikipedia

  • George J. Folsey — Prise de vue pour La Vallée de la vengeance (1951) Joanne Dru et …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.