Gerald Weiß


Gerald Weiß

Gerald Weiß (* 12. Juli 1945 in Rüsselsheim) ist ein deutscher Politiker (CDU).

Er war von 2005 bis 2009 Vorsitzender des Ausschusses für Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestages.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Nach dem Abitur am Begemann-Wirtschaftsgymnasium in Frankfurt am Main absolvierte Weiß ein Studium der Wirtschaftspädagogik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, das er 1971 als Diplom-Handelslehrer beendete. Anschließend war er von 1972 bis 1975 Dozent an einer Fachschule für Wirtschaft in Frankfurt am Main. Seit 1991 ist er mit der Weiß Consult GmbH als freiberuflicher Unternehmensberater in Rüsselsheim tätig.

Gerald Weiß ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Partei

Seit 1968 ist Weiß Mitglied der CDU. Von 1990 bis 2000 war er Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Groß-Gerau. Von 1997 bis 2007 war er Vorsitzender des Landesverbandes Hessen der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) und seit 2005 stellvertretender Bundesvorsitzender der CDA.

Abgeordneter

Von 1974 bis 1987 sowie von 1991 bis 1998 war Weiß Mitglied des Hessischen Landtages.

Von 1998 bis 2009 war er Mitglied des Deutschen Bundestages. Hier war er von April 2000 bis Oktober 2009 Vorsitzender der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und seit November 2005 bis Oktober 2009 Vorsitzender des Ausschusses für Arbeit und Soziales.

Gerald Weiß ist stets über die Landesliste Hessen in den Bundestag eingezogen.

Öffentliche Ämter

Von 1987 bis 1991 gehörte Weiß als Staatssekretär im Hessischen Sozialministerium der von Ministerpräsident Walter Wallmann geführten Landesregierung an.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gerald Weiß — (born 8 January 1960) is a retired East German javelin thrower.Weiß represented the sports club SC Traktor Schwerin, and became East German champion in 1981. [ [http://www.sport komplett.de/sport komplett/sportarten/l/leichtathletik/hst/213.html… …   Wikipedia

  • Gerald Weiß (Leichtathlet) — Gerald Weiß bei der Olympiaqualifikation 1988 in Jena Gerald Dietmar Eberhard Weiß (* 8. Januar 1960 in Lübz) ist ein ehemaliger Leichtathlet, der für die DDR 1988 Olympiasechster im Speerwurf war. Weiß konnte sich 1979 als Fünfter bei …   Deutsch Wikipedia

  • Weiß (Familienname) — Weiß ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Weiß ist ein Übername (Eigenschaftsname) zu mittelhochdeutsch wiz nach der Haar oder Hautfarbe des ersten Namensträgers. Varianten Weis, Weiss, Weisz, Weihs Bekannte Namensträger… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerald Asamoah — Spielerinformationen Geburtstag 3. Oktober 1978 Geburtsort Mampong, Ghana …   Deutsch Wikipedia

  • Gerald Marzenell — Nationalität: Deutschland  Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Gerald Cramer — (* 24. November 1960) war Fußballspieler beim DDR Oberligisten 1. FC Magdeburg und mehrfacher DDR Nachwuchsnationalspieler. Cramer wurde 1974 Mitglied des 1. FC Magdeburg, nachdem er zuvor bei der BSG Einheit/Empor Zerbst mit dem Fußballspiel… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerald McBoing-Boing — Filmdaten Originaltitel Gerald McBoing Boing Produktionsland USA …   Deutsch Wikipedia

  • Gerald's Game — Das Spiel ist ein Roman des US amerikanischen Schriftstellers Stephen King. Das Original erschien 1992 unter dem Titel „Gerald’s Game“ im Verlag Viking Penguin, New York. Die deutsche Übersetzung von Joachim Körber erschien im selben Jahr im… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerald’s Game — Das Spiel ist ein Roman des US amerikanischen Schriftstellers Stephen King. Das Original erschien 1992 unter dem Titel „Gerald’s Game“ im Verlag Viking Penguin, New York. Die deutsche Übersetzung von Joachim Körber erschien im selben Jahr im… …   Deutsch Wikipedia

  • FC Blau-Weiß Linz — Blau Weiß Linz Voller Name FC Blau Weiß Linz Gegründet 2. Juli 1997 Stadion …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.