Gerhard Waldherr

Gerhard Waldherr (* 17. September 1956 in Regensburg) ist ein deutscher Althistoriker.

Nach dem Abitur und Grundwehrdienst studierte Gerhard Waldherr von 1977 bis 1984 Geschichte, Germanistik und Geografie auf Lehramt und legte das erste Staatsexamen ab. Von 1982 bis 1985 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Alte Geschichte an der Universität Regensburg. 1988 promovierte er in Regensburg zum Thema Kaiserliche Baupolitik in Nordafrika. Studien zu den Bauinschriften der diokletianischen Zeit und ihrer räumlichen Verteilung in den römischen Provinzen Nordafrikas. Von 1989 bis 1995 war er Assistent am Lehrstuhl von Adolf Lippold in Regensburg und habilitierte sich 1995. Von 1995 bis 1999 folgte eine Zeit als Oberassistent am Lehrstuhl von Lippolds Nachfolger Peter Herz. Im Sommersemester 2001 lehrte Waldherr als wissenschaftlicher Angestellter am Lehrstuhl für Alte Geschichte an der Katholischen Universität Eichstätt, von 2002 bis 2004 in derselben Position an der Universität Regensburg. Derzeit ist Waldherr außerplanmäßiger Professor in Regensburg und zunächst Vertreter der ordentlichen Professur an der Universität Bayreuth und anschließend in Erlangen.

1986 weilte Waldherr zu einem Forschungsaufenthalt im Deutschen Archäologischen Institut in Rom. Im Mai 1989 war er für einen Monat Austauschdozent an der Universität Leicester.

Publikationen

  • Erdbeben. Das aussergewöhnliche Normale: Zur Rezeption seismischer Aktivitäten in literarischen Quellen vom 4. Jahrhundert v. Chr. bis zum 4. Jahrhundert n. Chr. Steiner, Stuttgart 1997, ISBN 3515070702.
  • Nero. Eine Biografie. Friedrich Pustet, Regensburg 2005, ISBN 3-7917-1947-5.
  • Der Limes. Reclam, Stuttgart 2009, ISBN 978-3-15-018648-0.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Waldherr — ist der Familienname folgender Personen: Andreas Waldherr (1968–2011), österreichischer Rallyefahrer Gerhard Waldherr (* 1956), deutscher Althistoriker Hansi Waldherr (* 1921), österreichisch deutscher Catcher und Schauspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Nero — Münchner Glyptothek Nero Claudius Caesar Augustus Germanicus (* 15. Dezember 37 in Antium; † 9.[1] oder 11. Juni[2] 68 bei Rom) w …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Sextus Afranius Burrus — (* vor 15; † 62 n. Chr.) war ein römischer Ritter, der unter den Kaisern Nero und Claudius als Prätorianerpräfekt diente und nach Neros Regierungsantritt zeitweise zusammen mit Seneca die Regierungsgeschäfte des römischen Reiches führte. Burrus… …   Deutsch Wikipedia

  • Erdbeben — Als Erdbeben werden messbare Erschütterungen des Erdkörpers bezeichnet. Im Meerboden ausgelöste Beben werden Seebeben oder unterseeische Erdbeben genannt. Der deutlich größte Anteil aufgezeichneter Erdbeben ist jedoch zu schwach, um von Menschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Kaiser Nero — Nero Münchner Glyptothek Nero Claudius Caesar Augustus Germanicus (* 15. Dezember 37 n. Chr. in Antium, heute Anzio; † 9. Juni 68 n. Chr. bei Rom) war von 54 bis 68 Kaiser des Römischen Reiches …   Deutsch Wikipedia

  • Nero Claudius Caesar Augustus Germanicus — Nero Münchner Glyptothek Nero Claudius Caesar Augustus Germanicus (* 15. Dezember 37 n. Chr. in Antium, heute Anzio; † 9. Juni 68 n. Chr. bei Rom) war von 54 bis 68 Kaiser des Römischen Reiches …   Deutsch Wikipedia

  • Octavia (Tochter des Claudius) — Claudia Octavia oder auch Octavia die Jüngere (* März 40 n. Chr.; † 8. Juni 62 n. Chr.) war die Tochter des römischen Kaiser Claudius und seiner dritten Frau Messalina. Sie war die erste Ehefrau des Kaisers Nero …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter Althistoriker — In dieser Liste werden Althistoriker gesammelt, die für dieses Fach habilitiert wurden, als Fachautoren besonders relevant sind oder andere bedeutende Beiträge zur Alten Geschichte geleistet haben. Da die Alte Geschichte im 19. Jahrhundert aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Secundus von Trient — war ein im späten 6./frühen 7. Jahrhundert lebender Abt und Geschichtsschreiber. Der im 8. Jahrhundert lebende Geschichtsschreiber der Langobarden, Paulus Diaconus, erwähnt Secundus von Trient, der eine kurzgefasste Geschichte der Langobarden… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.