3 Gesandter Gottes


Gesandter Gottes

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.

Ein Rasul (arabischرسول‎ rasūl, „Sendbote, Apostel“, Plural rusul) ist ein islamischer Prophet (Nabi), der darüber hinaus den besonderen Status „Gesandter Gottes (rasulu 'llahi) hat.

Folgende Propheten werden im Koran als Rasul bezeichnet:

  1. Noah (Nuh), 26:106–107
  2. Salih, 26:142–143
  3. Lot (Lut), 26:161–162
  4. Jitro (Schuaib), 26:177–178
  5. Mose (Musa), 19:51
  6. Ismael (Ismail), 19:54
  7. Eber (Hud), 11:58–59
  8. Jesus (Isa bin Maryam), z. B. 2:253, 4:171
  9. Mohammed (Muhammad), z. B. 33:40

Das Wort Rasul kommt im islamischen Glaubensbekenntnis, der Schahada vor und bezeugt dort den Glauben an Mohammed als Gottes Gesandten. Rasulu 'llahi steht daher meist synonym für Mohammed.

Die oben genannten Propheten werden im Koran direkt als Rasul bezeichnet, wobei sich „Gesandter“ auch auf Engel bezieht. So werden die Todesengel als Gesandte Gottes bezeichnet (7:37 und 6:61). Im Koran sind die beiden Begriffe Nabi und Rasul nicht scharf voneinander abgegrenzt. Propheten wie Musa (Mose), Isa (Jesus) oder Mohammed werden sowohl Nabi als auch Rasul genannt. Mohammed bezeichnete sich im Koran erst gegen Ende der mekkanischen Periode als Nabi (Prophet).[1]

Einzeilnachweise

  1. Tilman Nagel: Mohammed. Leben und Legende. München 2008, S. 178

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mutter Gottes — Die Sixtinische Madonna von Raffael aus dem Jahr 1512/1513, eine der bekanntesten Mariendarstellungen …   Deutsch Wikipedia

  • Geißel Gottes — Der Machtbereich der Hunnen erstreckte sich von den Steppen Zentralasiens bis ins heutige Deutschland sowie von der Donau bis an die Ostsee. Allerdings war das Reich niemals so groß, da sie zunächst in Südrussland auftraten und erst später bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Mahomed — Arabische Kalligraphie des Namens mit der gekürzten Eulogie ʿalaihi s salām …   Deutsch Wikipedia

  • Mohammad — Arabische Kalligraphie des Namens mit der gekürzten Eulogie ʿalaihi s salām …   Deutsch Wikipedia

  • Mohammed — Der Prophet Mohammed; aus der Apokalypse des Mohammed, 1436, Herat. Das Werk befindet sich in der Sammlung der Bibliothèque Nationale in Paris. Mohammed oder arab. Muḥammad ‏محمد‎ [muˈħamːa …   Deutsch Wikipedia

  • Mohammed (Prophet) — Arabische Kalligraphie des Namens mit der gekürzten Eulogie ʿalaihi s salām …   Deutsch Wikipedia

  • Muhammad — Arabische Kalligraphie des Namens mit der gekürzten Eulogie ʿalaihi s salām …   Deutsch Wikipedia

  • Muhammad ibn Abdallah — Arabische Kalligraphie des Namens mit der gekürzten Eulogie ʿalaihi s salām …   Deutsch Wikipedia

  • Muhammads — Arabische Kalligraphie des Namens mit der gekürzten Eulogie ʿalaihi s salām …   Deutsch Wikipedia

  • Muhammed — Arabische Kalligraphie des Namens mit der gekürzten Eulogie ʿalaihi s salām …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.