Ghanaische Fußballnationalmannschaft der Frauen

Ghana
GFA-Logo
Spitzname(n) Black Queens
Verband Ghana Football Association (GFA)
Konföderation CAF
Trainer GhanaerGhanaer Anthony K. Edusei
Kapitän Adjoa Bayor
Heimstadion (Ohene-Djan-Stadion)
FIFA-Code GHA
FIFA-Rang 49. (1.488 Punkte)
(Stand: 18. März 2011)[1]
Bilanz
79 Spiele
44 Siege
10 (davon je 1 Spiel i.E. gewonnen u. verloren) Unentschieden
25 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
NigeriaNigeria Nigeria 5:1 Ghana GhanaGhana
(Lagos, Nigeria; 16. Februar 1991)
Höchster Sieg
GuineaGuinea Guinea 0:13 Ghana GhanaGhana
(Conakry, Guinea; 11. Juli 2004)
Höchste Niederlage
China VolksrepublikChina China 7:0 Ghana GhanaGhana
(Portland, Vereinigte Staaten; 23. Juni 1999)
Erfolge bei Turnieren
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 3 (Erste: 1999)
Beste Ergebnisse Vorrunde 1999, 2003, 2007
Afrikameisterschaft
Endrundenteilnahmen 9 (Erste: 1991)
Beste Ergebnisse 2. Platz 1998, 2002, 2006
(Stand: 1. Mai 2011)

Die Ghanaische Fußballnationalmannschaft der Frauen (Spitzname: Black Queens)[2] ist die Auswahl ghanaischer Fußballspielerinnen, die die Ghana Football Association (GFA) auf internationaler Ebene repräsentiert. Trainiert wird die Mannschaft von Anthony K. Edusei,[3][4] Kapitänin ist die beim FF USV Jena spielende Adjoa Bayor.[5]

Die GFA-Auswahl zählt zu den erfolgreichsten Fußballnationalmannschaften Afrikas. Bereits dreimal stand sie im Endspiel einer Afrikameisterschaft. Außerdem konnte sich die Mannschaft dreimal für eine Weltmeisterschaft qualifizieren.

Inhaltsverzeichnis

Internationale Wettbewerbe

Die Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen

  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1996: nicht teilgenommen
  • AustralienAustralien 2000: nicht qualifiziert
  • GriechenlandGriechenland 2004: nicht qualifiziert
  • China VolksrepublikChina 2008: nicht qualifiziert
  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 2012: nicht qualifiziert

Die Nationalmannschaft bei Weltmeisterschaften

Jahr Ergebnis Trainer Meiste Spiele Meiste Tore
1991 nicht qualifiziert
1995 nicht qualifiziert
1999 Vorrunde Emmanuel Afrani 09 Spielerinnen mit 3 Spielen Nana Gyamfuah (1)
2003 Vorrunde Oko Aryee 13 Spielerinnen mit 3 Spielen Alberta Sackey (2)
2007 Vorrunde Isaac Paha 09 Spielerinnen mit 3 Spielen 3 Spielerinnen je 1 Tor
2011 nicht qualifiziert
Alle Adjoa Bayor und Memunatu Sulemana (je 9) Alberta Sackey (2)

Die Nationalmannschaft bei Afrikameisterschaften

  • 1991: Viertelfinale
  • 1995: Halbfinale
  • NigeriaNigeria 1998: Zweiter
  • SudafrikaSüdafrika 2000: Dritter
  • NigeriaNigeria 2002: Zweiter
  • SudafrikaSüdafrika 2004: Dritter
  • NigeriaNigeria 2006: Zweiter
  • AquatorialguineaÄquatorialguinea 2008: Vorrunde
  • SudafrikaSüdafrika 2010: Vorrunde

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. FIFA Frauen-Weltrangliste (Deutsch). de.fifa.com. Abgerufen am 28. April 2011.
  2. Black Queens Achievements (Englisch). ghanaweb.com. Abgerufen am 9. Oktober 2010.
  3. Ghana (Deutsch). de.fifa.com. Abgerufen am 9. Oktober 2010.
  4. Ghana Football Association hunts for potential women football stars (Englisch). ghanaweb.com. Abgerufen am 9. Oktober 2010.
  5. German Women's Bundesliga Club FF USV Jena signs Black Queens’ captain Adjoa Bayor (Englisch). ghanamma.com. Abgerufen am 9. Oktober 2010.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kongolesische (Dem. Rep. Kongo) Fußballnationalmannschaft der Frauen — DR Kongo République Democratique du Congo Verband Fédération Congolaise de Football Association Konföderation CAF Technischer Sponsor Airness Trainer Poly Bonganya …   Deutsch Wikipedia

  • Ghanaische Fußballnationalmannschaft (Begriffsklärung) — Ghanaische Fußballnationalmannschaft steht für: Ghanaische Fußballnationalmannschaft der Männer – Black Stars Ghanaische CHAN Fußballnationalmannschaft – Local Black Stars Ghanaische U 23 Fußballnationalmannschaft – Black Meteors Ghanaische U 20… …   Deutsch Wikipedia

  • Frauen-Fußballnationalmannschaft der Demokratischen Republik Kongo — DR Kongo République Democratique du Congo Verband Fédération Congolaise de Football Association Konföderation CAF Technischer Sponsor Airness Trainer Poly Bonganya …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft der Elfenbeinküste — Dieser Artikel befasst sich mit der Ivorische n Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Ivorische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Elfenbeinküste Spitzname(n) Die Elefanten (Les Éléphants) Verband …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2003/Qualifikation — Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikation zur Fußball Weltmeisterschaft der Frauen 2003 2 Europäische Zone / UEFA 2.1 Klasse A 2.2 Klasse B 3 Südamerika / CONMEBOL …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 1999/Qualifikation — Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikation zur Fußball Weltmeisterschaft der Frauen 1999 2 Europäische Zone / UEFA 2.1 Klasse A 2.2 Klasse B 3 Südamerika / CONMEBOL …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2007/Qualifikation — Hauptartikel: Fußball Weltmeisterschaft der Frauen 2007. Die Qualifikation für das Turnier startete im August 2005 und dauerte bis April 2007 an. China war als Gastgeber automatisch für das Turnier qualifiziert. Des Weiteren qualifizierten sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 1995/Qualifikation — Die Qualifikationsspiele für die Fußball Weltmeisterschaft der Frauen im Jahre 1995 fanden von 1993 bis 1995 statt. Es wurden insgesamt 12 Startplätze vergeben. Nur Schweden als Gastgeber der Weltmeisterschaft war automatisch für das Turnier… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 1991/Qualifikation — Die Qualifikationsspiele für die Fußball Weltmeisterschaft der Frauen im Jahre 1991 fanden vom 9. September 1989 bis 14. Juli 1991 statt. 49 Verbände hatten sich für die WM gemeldet. Vier afrikanische Mannschaften zogen im Laufe der Qualifikation …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 1999/Kader — Dieser Artikel ist eine Übersicht der teilnehmenden Mannschaften der Fußball Weltmeisterschaft der Frauen 1999 in den USA. Die Mannschaften sind nach den Vorrundengruppen geordnet und innerhalb der Gruppen alphabetisch sortiert.… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.