Gothien


Gothien
Das fränkische Gothien erstreckte sich sowohl nördlich (Septimanien) als auch südlich (Katalonien) der Pyrenäen.

Gothien (lateinisch Got(h)ia) nannten die Franken das von den Westgoten besiedelte Gebiet am Mittelmeer nördlich und südlich der Pyrenäen. Die Westgoten hatten sich hier nach dem Untergang ihres Tolosanischen Reiches (507) gegen Angriffe des Frankenkönigs Chlodwig I. und seiner Nachfolger behauptet; daher blieb dieses Gebiet ein Teil des Westgotenreichs, dessen Schwerpunkt sich auf die Iberische Halbinsel verlagert hatte. Herzöge von Gothien stellten oft die westgotischen Könige, wie beispielsweise Leovigild im 6. oder Sisenand noch im 7. Jahrhundert.

Nach dem Zusammenbruch des Westgotenreichs 719 fiel das Gebiet unter muslimische Herrschaft. Ab 752 wurde der Teil nördlich der Pyrenäen von Pippin III. für das Frankenreich erobert.

Das Gebiet von Gothien beinhaltete neben dem Nordosten des heutigen Katalonien auch wesentliche Teile der schon zuvor bestehenden römischen Diözese Septem Provinciarum („sieben Provinzen“), auch Septimanien genannt. Die Franken verwandten die Bezeichnungen Gothien und Septimanien daher zunächst auch synonym. Zur Unterscheidung von Septimanien, das sich ausschließlich nördlich der Pyrenäen befand, bezog sich der Name Gothien später aber hauptsächlich auf den südlichen Teil im heutigen Katalonien. Nach Eroberung auch dieses Territoriums durch die Franken um 800, wurde es Bestandteil der Spanischen Mark.

Gothien wurde durch Herzöge, meist „von Septimanien und/oder Gothien“ beherrscht. Der Herzog war einer der Grafen des Herzogtums.

Gleichnamige andere Region

Ebenfalls als Gothia bzw. Gothien bezeichnet taucht in spätmittelalterlichen Karten die Süd- bzw. Ostküste der Schwarzmeerhalbinsel Krim auf – zu einer Zeit, als die dortigen Küstenstädte unter genuesischer Herrschaft standen, siehe auch Krimgoten und Genueser Kolonien.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gothien — (m. Geogr.), so v.w. Septimanien …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gothien — Gothi|en,   anderer Name der historischen französischen Landschaft Septimanien …   Universal-Lexikon

  • Bernhard von Gothien — († nach 878) war ein westfränkischer Adliger, dem von den Karolingern die Herrschaft über Gothien bzw. Septimanien gegeben worden war. Als Graf von Barcelona, Girona und Rosselló wird er auch als Bernhard II. (im Unterschied zu seinem Vorgänger… …   Deutsch Wikipedia

  • Humfried von Gothien — Humfried (auch Humsfrid, Unifred, oder Hunifredo, * vor 843; † nach 864) war Graf von Barcelona, Girona, Empúries, Rosselló und Narbonne von 858 bis 864. Er war gebürtiger Franke ohne Verbindung zu Gothien. Er rebellierte gegen König Ludwig den… …   Deutsch Wikipedia

  • Gotien — Gothien (lat. Got(h)ia) nannten die Franken das von den Westgoten unter ihrem letzten König Ardo bis zur Eroberung Spaniens durch die Mauren besiedelte Gebiet am Mittelmeer nördlich und südlich der Pyrenäen. Die Westgoten hatten sich hier nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard II. (Barcelona) — Bernhard von Gothien († nach 878) war ein westfränkischer Adliger, dem von den Karolingern die Herrschaft über Gothien bzw. Septimanien gegeben worden war. Als Graf von Barcelona, Girona und Rosselló wird er auch als Bernhard II. (im Unterschied… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Plantevelue — Bernard Plantevelue , oder Plantapilosa (* 22. März 841 in Uzès; † um 886), war ein Markgraf von Gothien, Graf von Autun, Auvergne, Toulouse, Rodez, Mâcon und im Berry aus der Familie der Gellones (Wilhelmiden). Er war ein Sohn des Markgrafen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard I. (Barcelona) — Bernhard von Septimanien oder Bernhard I. von Barcelona (* vor 802; † 14. Februar 844), war ein berüchtigter Herrscher und leitender Staatsmann teilweise westgotischer Abkunft am Hofe Kaiser Ludwigs des Frommen. In der Verfallszeit des späten… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard I. von Barcelona — Bernhard von Septimanien oder Bernhard I. von Barcelona (* vor 802; † 14. Februar 844), war ein berüchtigter Herrscher und leitender Staatsmann teilweise westgotischer Abkunft am Hofe Kaiser Ludwigs des Frommen. In der Verfallszeit des späten… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard von Septimanien — oder Bernhard I. von Barcelona (* 795; † 14. Februar 844), war ein Regionalfürst und leitender Staatsmann teilweise westgotischer Abkunft am Hofe Kaiser Ludwigs des Frommen. In der Verfallszeit des späten Karolingerreiches war der Werdegang… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.