Graurheindorf

Graurheindorf
Stadt Bonn
Koordinaten: 50° 46′ N, 7° 5′ O50.7626306590547.0777702331543Koordinaten: 50° 45′ 45″ N, 7° 4′ 40″ O
Postleitzahl: 53117
Vorwahl: 0228
Karte

Lage von Graurheindorf in Bonn

Graurheindorf ist seit 1809 ein Ortsteil von Bonn. Er befindet sich im Bonner Norden und wird durch den Rheinstrom sowie die Stadtteile Bonn-Castell und Auerberg begrenzt.

Geschichte

St. Margaretha

Die ersten Erwähnungen von Rindorp gehen auf das Jahr 1131 zurück als erstmals die Kirche und die Burg (damals noch als Herrenhof) benannt werden. Um 1230 wurde hier ein Kloster der Zisterzienserinnen gegründet. Die graue Farbe der Ordenstracht bildet heute einen Teil des Ortsnamens. 1689 wurde die Rheindorfer Burg zerstört und 1755 in ihrer heutigen Form wiedererrichtet. Als Baumeister wird Michel Leveilly vermutet, der auch das Bonner Rathaus erschaffen hat. Die Estermannstraße folgt dem Verlauf der römischen Heerstraße, die Bebauung entlang dieser Straße ist eines der seltenen erhaltenen Beispiele eines fränkischen Straßendorfes.

Die Pfarrkirche St. Margareta wurde an der Stelle eines römischen Landhauses errichtet. In Höhe der Einmündung des Rheindorfer Baches wurde der Bonner Stadtzoll erhoben. 1809 wurde das gesamte Rheindorf unter französischer Herrschaft in die Stadt Bonn eingemeindet. Es erhielt den Ortsbeinamen „Grau“ in Anlehnung an die graue Ordenstracht der Zisterzienserinnen.

Ab Mitte des 19. Jahrhunderts nahm das gesellschaftliche Leben in Grau-Rheindorf Gestalt an: 1848 wurde die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft gegründet, 1872 der Männergesangsverein. Zur Jahrhundertwende 1900 bildete sich die Freiwillige Feuerwehr. In den 1920er Jahren wurde der Bonner Rheinhafen in Graurheindorf errichtet, aus dieser Zeit stammt auch die heute als Bürogebäude genutzte Auermühle.

Graurheindorf zählt heute etwa 3.000 Einwohner. Obwohl 200 Jahre in die Stadt Bonn eingemeindet, ist das einfache, beinahe ländliche Straßenbild erhalten geblieben.

Weblinks

 Commons: Graurheindorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auerberg — Stadt Bonn Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bonn — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Stadtwerke Bonn Verkehrs GmbH — Basisinformationen Unternehmenssitz Bonn Webpräsenz …   Deutsch Wikipedia

  • Auermühle (Bonn) — Die Auermühle ist eine denkmalgeschützte[1] ehemalige Industrieanlage in Bonn Graurheindorf, gelegen am Bonner Hafen. Die Gebäude des aus Getreidesilos und mühlen bestehenden Komplexes entstanden ab 1923. Heute werden sie als Bürogebäude genutzt …   Deutsch Wikipedia

  • Bonner U-Bahn — Streckennetz der Bonner Stadtbahn Die Bonner Stadtbahn ist Teil des öffentlichen Nahverkehrs in Bonn und Umgebung. Das Netz umfasst den Stadtbahnverkehr in Bonn und im umgebenden Rhein Sieg Kreis. Mit vier bis sechs Linien ist es verhältnismäßig… …   Deutsch Wikipedia

  • Dransdorfer Bach — Vorlage:Infobox Fluss/BILD fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Hardtbach (Alte Bach / Dransdorfer Bach / Rheindorfer Bach) Lage Nordrhein Westfalen, Deutschland Gewässerkennzahl 27198 …   Deutsch Wikipedia

  • Rheindorfer Bach — Vorlage:Infobox Fluss/BILD fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Hardtbach (Alte Bach / Dransdorfer Bach / Rheindorfer Bach) Lage Nordrhein Westfalen, Deutschland Gewässerkennzahl 27198 …   Deutsch Wikipedia

  • SWB Bus und Bahn — Stadtwerke Bonn Verkehrs GmbH Basisinformationen Unternehmenssitz Bonn Webpräsenz …   Deutsch Wikipedia

  • Schwarzrheindorf — Schwarzrheindorf/Vilich Rheindorf Stadt Bonn Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Straßenbahn Bonn — Streckennetz der Bonner Stadtbahn Die Bonner Stadtbahn ist Teil des öffentlichen Nahverkehrs in Bonn und Umgebung. Das Netz umfasst den Stadtbahnverkehr in Bonn und im umgebenden Rhein Sieg Kreis. Mit vier bis sechs Linien ist es verhältnismäßig… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.