Guanacaste

Guanacaste
Guanacaste in Costa Rica.svg
Lage von Guanacaste in Costa Rica
Daten
Hauptstadt Liberia
Einwohnerzahl 264.238
Fläche 10.141 km²
Bevölkerungsdichte 26 Ew./km²
untergeord. Provinzen 11 Kantone
Weitere Städte Cañas
Flüsse Río Tempisque
ISO 3166-2 CR-G

Guanacaste ist die nordwestlichste Provinz Costa Ricas. Die Provinz erstreckt sich auf einer Fläche von 10.141 km² und hat eine Bevölkerung von 264.238 (2000). Hauptstadt der Provinz ist Liberia.

Geographie und Natur

Guanacaste grenzt im Westen an den Pazifischen Ozean. Die nördliche Grenze bildet die Landesgrenze zu Nicaragua. Östliche Nachbarprovinz ist Alajuela, südöstliche Puntarenas.

Wegen des vergleichsweise trockenen Klimas ist Guanacaste das Zentrum der costa-ricanischen Viehzucht. Der Golfo de Papagayo an der Pazifikküste ist Hauptentwicklungsgebiet des Fremdenverkehrs. Hier entstehen zunehmend große Hotels für hauptsächlich nordamerikanische Pauschaltouristen.

Gleichzeitig ist ein breiter Streifen, von der Westspitze am Kap Santa Helena bis zu den aktiven Vulkangipfeln des Orosi und des Rincón de la Vieja, unter dem Namen Area de Conservación Guanacaste seit 1999 von der UNESCO als Weltnaturerbe geschützt. Der Bereich setzt sich hauptsächlich aus den drei Nationalparks der Provinz zusammen:

Einige der über 300 Steinkugeln von Costa Rica wurden in der Provinz gefunden.

Verwaltungsgliederung

Die Provinz gliedert sich in 11 Kantone:

Kanton Hauptstadt
Abangares Las Juntas
Bagaces Bagaces
Cañas Cañas
Carrillo Filadelfia de Guanacaste
Hojancha Hojancha
La Cruz La Cruz de Guanacaste
Liberia Liberia
Nandayure Carmona
Nicoya Nicoya
Santa Cruz Santa Cruz
Tilarán Tilarán

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Guanacaste — can refer to:* Guanacaste, the common tropical American tree Enterolobium cyclocarpum * Guanacaste Province, a province of Costa Rica * Guanacaste National Park, a small national park in Belize * Guanacaste National Park, a small national park in …   Wikipedia

  • Guanacaste — (de or. nahua; Am. C.; Enterolobium cyclocarpum) m. Árbol leguminoso gigantesco. ⇒ *Planta. * * * guanacaste. (Voz nahua). m. C. Rica, El Salv., Hond …   Enciclopedia Universal

  • Guanacaste — Guanacaste, 1) (Moracia), Departement im nordöstlichen Theile der centralamerikanischen Republik Costa Rica, grenzt an Nicaragua, die Südsee, die Bai von Nicoya u. den District von Punta Arenas. Am Meere erstreckt sich eine niedrige, heiße u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Guanacáste — (spr. ŭa ), Provinz der mittelamerikan. Republik Costarica, bis 1858 zu Nicaragua gehörig, reicht vom Stillen Ozean bis zum Nicaraguasee, ist im NO. von der costaricanischen Vulkanreihe (Orosi 1600 m) begleitet und von dem in die Nicoyabucht… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • guanacaste — (Voz nahua). m. C. Rica), El Salv.), Hond. y Nic. conacaste …   Diccionario de la lengua española

  • Guanacaste — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Guanacaste peut faire référence à : Guanacaste, un arbre appelé également oreille cafre, Guanacastre, une région du Costa Rica, Catégorie : Homonymie …   Wikipédia en Français

  • Guanacaste — Sp Gvanakãstė Ap Guanacaste L Kosta Rikos p ja …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Guanacaste — Admin ASC 1 Code Orig. name Guanacaste Country and Admin Code CR.03 CR …   World countries Adminstrative division ASC I-II

  • Guanacaste —   provincia costarricense cuya historia e identidad cultural singulares, la caracterizan en el ambito nacional. Su nombre inicial fue Nicoya, tambien se llamo Moracia. Nombre original de Liberia. Arbol voluminoso en altura y grosor que embellece… …   Diccionario de Guanacastequismos

  • guanacaste — gua·na·cas·te …   English syllables


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.