Guidonia

Guidonia Montecelio
Guidonia Montecelio (Italien)
DMS
Guidonia Montecelio
Staat: Italien
Region: Latium
Provinz: Rom (RM)
Koordinaten: 42° 0′ N, 12° 44′ O42.00027777777812.725277777778105Koordinaten: 42° 0′ 1″ N, 12° 43′ 31″ O
Höhe: 105 m s.l.m.
Fläche: 79 km²
Einwohner: 80.683 (31. Juli 2008)
Bevölkerungsdichte: 1021 Einw./km²
Postleitzahl: 00012
Vorwahl: 0774
ISTAT-Nummer: 058047
Demonym: Guidoniani und Moncellesi
Schutzpatron: San Michele Arcangelo
Website: Guidonia Montecelio

Guidonia Montecelio ist eine Stadt in der Provinz Rom in der italienischen Region Latium. Sie liegt 26 km nordöstlich von Rom und 12 km nordwestlich von Tivoli.

Die Gemeinde ist nach Rom die zweitgrößte Stadt der Provinz. Guidonia wurde nach dem italienischen Flugpionier Alessandro Guidoni benannt, der hier beim Test eines neuen Fallschirms 1928 tödlich verunglückte.

Blick über Guidonia nach Montecelio

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Guidonia Montecelio ist eine Vorortsiedlung im nördlichen Umland von Rom am Fuße der Monti Cornicolani, einem südlichen Ausläufer der Sabiner Berge. Der mittelalterliche Ortskern von Montecelio liegt auf einem Hügel der mit 350 m s.l.m. die höchste Erhebung im Gemeindegebiet ist. Der größte Stadtteil ist Guidonia, dass sich in der Ebene zwischen der Via Nomentana und der Via Tiburtina erstreckt. Daneben entstanden nach dem Zweiten Weltkrieg die Stadtteile Albuccione-Castell'Arcione-Bivio, Colle Fiorito, Colleverde, Marco Simone-Setteville Nord, Pichini, Setteville, Villalba und Villanova, die den Charakter von Trabantensiedlungen haben.

Südlich von Guidonia liegt der Archäologische Naturpark dell'Inviolata mit 535 ha. Fläche, dessen Schutz sich allerdings nur schwer durchsetzen lässt. Zudem befindet sich mitten in diesem Gebiet eine der größten Mülldeponien Mittelitaliens.

Im Gemeindegebiet liegt der Militärflughafen Guidonia

Die Nachbargemeinden sind Fonte Nuova, Marcellina, Palombara Sabina, Rom, San Polo dei Cavalieri, Sant'Angelo Romano und Tivoli.

Verkehr

Guidonia Montecelio liegt an der Autobahn A1 Autostrada del Sole von Mailand nach Neapel, die nächste Autobahnausfahrt ist allerdings Tivoli an der A24. Eine Ausfahrt im Stadtgebiet soll bis 2011 eingerichtet werden. Wichtigste Fernverkehrsstraße ist die Strada Stadale SS 5 Via Tiburtina, die von Rom nach Pescara führt.

Guidonia hat einen Bahnhof an der Regionalbahnstrecke FR2 von Rom-Tiburtina nach Tivoli.

Geschichte

Im Gebiet von Guidonia gab es in der Antike zahlreiche Villen und Landgüter. Montecelio geht vermutlich auf die antike Stadt Corniculum, der Geburtsstadt von Servius Tullius zurück, die auch den Monti Cornicolani ihren Namen gab. Ein Castrum Monticellorum (Burg auf dem Himmelsberg) wurde erstmals 998 erwähnt.

Als Monticelli gehörte der Ort verschiedenen Adelsfamilien. 1550 bis 1678 gehörte er den Cesi (Adelsfamilie)Cesi. Vor allem Federico Cesi sorgte für den Ausbau von Monticelli mit seinem Palazzo del Principe im Zentrum. 1871 kam der Ort mit dem Kirchenstaat zum Königreich Italien und änderte seinen Namen in Montecelio.

1915 wurde der Flugplatz Campo di Aviazione di Montecelio gegründet. Er wurde zu einem Zentrum der Entwicklung der Luftfahrttechnik unter anderem unter der Leitung von Alessandro Guidoni. 1937 wurde von Benito Mussolini neben dem Flugplatz die sogenannte Città dell‘Aria gegründet, die zu Ehren des Konstrukteurs den Namen Guidonia erhielt. 1943 wurden der Flugplatz und die Stadt bei Bombenangriffen zerstört. Die eigentliche, rasante Entwicklung der Stadt, die bis heute anhält, begann in den 1950er Jahren.

Bevölkerungsentwicklung

Jahr 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 3.208 4.094 4.943 6.597 12.811 33.251 57.473 67.516

Quelle: ISTAT

Politik

Lippiello Filippo (Mitte-Links-Bündnis) wurde im April 2005 zum Bürgermeister gewählt. Sein Mitte-Links-Bündnis stellt auch mit 18 von 30 Sitzen die Mehrheit im Gemeinderat.

Partnerstädte

Sehenswürdigkeiten

Montecelio hat ein gut erhaltenes mittelalterliches Stadtbild mit einer großen Burgruine im Zentrum und dem barocken Palazzo del Principe.

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Guidonia — Original name in latin Guidonia Name in other language State code IT Continent/City Europe/Rome longitude 42.01667 latitude 12.75 altitude 188 Population 75025 Date 2011 09 11 …   Cities with a population over 1000 database

  • Guidonia Montecelio — Guidonia Montecelio …   Deutsch Wikipedia

  • Guidonia Montecelio —   Comune   Comune di Guidonia Montecelio …   Wikipedia

  • Guidonia Montecelio — Différentes vues de Guidonia Montecelio Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Guidonia Montecelio — Escudo …   Wikipedia Español

  • Guidonia Montecelio — Original name in latin Guidonia Montecelio Name in other language Guidonia State code IT Continent/City Europe/Rome longitude 41.99362 latitude 12.72238 altitude 92 Population 67516 Date 2012 09 20 …   Cities with a population over 1000 database

  • Guidonia-Montecelio — Sp Gvidònija Montečèlijus Ap Guidonia Montecelio L C Italija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Guidonia Montecelio — ► C. de Italia, en el Lacio, prov. de Roma; 56 052 h …   Enciclopedia Universal

  • Militärflugplatz Guidonia — “Alfredo Barbieri” BW …   Deutsch Wikipedia

  • A.C.D. Guidonia Montecelio — Football club infobox clubname = Guidonia Montecelio fullname = Associazione Calcio Dilettante Guidonia Montecelio nickname = founded = 1954 ground = Stadio Comunale, Guidonia Montecelio, Italy capacity = 2,000 | chairman = Giuseppe Bernardini… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.