HR3


HR3
Senderlogo
hr3-Logo
Allgemeine Informationen
Empfang: analog terrestrisch, Kabel, Satellit & Webradio
Sendegebiet: Hessen, angrenzende Gebiete (UKW)
Sendeanstalt: Hessischer Rundfunk
Programmchef: Jörg Bombach
Intendant: Dr. Helmut Reitze
Sendestart: 23. April 1972
Rechtsform: öffentlich-rechtlich
Programmtyp: Musiksender
Liste von Hörfunksendern

hr3 ist die Popwelle des Hessischen Rundfunks. Sendestart von hr3 in der heutigen Form war am 23. April 1972. Programmleiter ist Jörg Bombach.

Die im März 2008 veröffentlichte Media-Analyse wies für hr3, bezogen auf die Messgröße „Hörer gestern, Montag bis Freitag, 5 bis 24 Uhr“, täglich 920.000 Hörerinnen und Hörer aus (19,7 %) gegenüber 860.000 im Herbst 2006.[1]

Inhaltsverzeichnis

Die Anfänge

War hr3 in den ersten Jahren mehr "Servicewelle" für Autofahrer in Hessen ("Radio Mobil") mit Schlager- Volks- und Easy-Listening-Musik, entwickelte sich das Programm ab 1981 zu einer Popwelle mit aktueller Pop- und Rockmusik sowie massenkompatiblen Klassikern ab den 1970ern Jahren (siehe Formatradio).

Ende der 1970er wurde der Sender erstmals bekannter, als die Moderatoren Werner Reinke und Thomas Koschwitz begannen, eine (eigens für das Radio erfundene) Privatfehde als kabarettistische Einlage zu kultivieren. Teils störten sie die Sendungen des Kollegen, teils machten sie sich in aufeinander folgenden Sendungen gegenseitig nieder. Dieser inszenierte Dauerstreit war eine Mischung aus Vorbereitung und Improvisation: für die Hörer war nicht erkennbar, welche Attacken abgesprochen oder gar gemeinsam ausgearbeitet worden waren und wann die Kontrahenten ihrem Gegenüber echte Streiche spielten, um dessen Schlagfertigkeit auf die Probe zu stellen.

Da der Schlagabtausch zunehmend nach dem Muster einer Seifenoper konzipiert wurde, erhöhte sich die Hörerbindung, weil manche Spitzen nur in Kenntnis der Vorgeschichte verständlich waren und viele Hörer den absehbaren „Vergeltungsschlag“ nicht versäumen wollten.

In den 1980ern prägte die von Musikredakteur und Moderator Jörg Eckrich initiierte und federführend betreute Sendeschiene hr3-TopTime das Abendprogramm, in der u.a. (mindestens bis zum hr3-Programmwechsel zum 1. Januar 1986) tätig waren: Volker Rebell ("Volkers Kramladen"), Rainer Sauer ("Sounds vom Synthesizer") und Bernd Schröder ("Countrytime").

Bekannte Moderatoren der damaligen Zeit waren u.a. auch Martin Hecht, Rainer Maria Ehrhardt, Ulrike Knapp, Helge Heckmann, Jürgen Kolb und "Atze" Hans Karl Schmidt.

hr3 heute

Von August 2001 an hatte das Tagesprogramm von hr3 keine Sendungsnamen; das Programm war unterteilt in "Der Morgen", "Der Mittag" usw. Grund hierfür war die Hoffnung, durch einheitliche Anmutung die "Durchhörbarkeit" zu fördern. Als erste Sendestrecke brach die Frühsendung aus diesem Konzept aus und wurde 2003 wieder in "hr3 pop&weck" zurückbenannt; seit April 2004 haben alle Sendestrecken wieder eigene Sendungsnamen.

Neben dem Tagesprogramm gab es lange Jahre am Abend ab 23:00 Uhr Spezialsendungen zu einigen Musiksparten. Zuletzt waren dies "Modern Rock" (alles von Nirvana über Green Day oder Everclear), Der Ball ist rund (Indie-Musik), Hard'n'Heavy (Heavy-Metal und ähnlich laute Gitarrenmusik; läuft seit November 2004 als monatliches anfangs 6 Stunden, heute 4-Stunden-Special am jeweils ersten Freitag des Monats unter dem Namen Die lange harte Nacht), welche ab Januar 2005 auf 5 Stunden ausgeweitet wird, und Volkers Kramladen (Weltmusik und Erzählradio mit Volker Rebell - seit Mai 2004 umbenannt in „hr3-Rebell“), die jedoch im April 2004 am alten Sendeplatz teils eingestellt, teils auf den Sonntag verschoben wurden. Seitdem gibt es montags bis freitags jeden Abend von 19 bis 24 Uhr die Sendung hr3 madhouse mit Jürgen Rasper und Minou zu hören. Seit Anfang Oktober 2007 gibt es die Sendung "hr3 Madhouse" auch jeden Samstagabend von 18-24 Uhr. In der Zeit von 20.15-21.45 mit der "hr3 Madhouse-Quiz Show". Dort können die hr3 Hörer jede Menge gewinnen (Konzertkarten, CDs oder auch "Meet&Greets"). Diese Sendung wird von Jürgen Rasper moderiert.

Sonntags von 21 bis 23 Uhr ist Volker Rebell auf Sendung, unter dem Namen hr3 Rebell. Der Ball ist rund wird nach einjährigem Exil in der Kulturwelle hr2 seit Ende Mai 2005 wieder in hr3 gesendet, und zwar immer sonntags von 23:00 bis 24:00 Uhr.

Am 1. Januar 2009 wurden auf hr3 einige Änderungen im Programm vollzogen um eine gewisse "Durchhörbarkeit" im Sinne des Mainstreams zu erreichen. So wurden drei Moderatoren und deren Sendungen aus dem Programm gestrichen. Die bereits erwähnte Kultsendung von Volker Rebell "hr3 Rebell" und Klaus Walters Sendung "Der Ball ist Rund" wurden ersatzlos abgesetzt. Einzig hr Urgestein Werner Reinke wurde mit seiner Sendung "Extra am Samstag" auf hr1 mit neuem Namen "hr1 - Reinke am Samstag" verschoben.

Sendezeit

hr3 sendet in der Zeit von 05:00 bis 24:00 Uhr (am Wochenende ab 6 Uhr), in der übrigen Zeit wird die ARD-Popnacht übernommen. Diese wird alle zwei Wochen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag von hr3 produziert.

Sendungen

Die bekanntesten und ältesten Sendungen in hr3 sind die Morningshow pop&weck (wird auch phasenweise als hr3 pop&weck tv live im hr-Fernsehen gesendet) und 0138-6000 am Samstagnachmittag mit Marcus Rudolph und Peter Lack. Letzteres hat in den letzten Jahren diverse Preise bekommen, unter anderem den sogenannten "Radio Oscar", den International Radio Award, in New York.

hr3 war außerdem der erste Sender weltweit, bei dem eine Nonstop-DJ-Sendung lief, nämlich die legendäre hr3 clubnight. Diese lief lange Jahre in hr3, bis sie von der Jugendwelle hr XXL übernommen wurde. Heute ist sie im Nachfolgeprogramm YOU FM zu hören und im hr-fernsehen zeitversetzt zu sehen.

Montag bis Freitag läuft zwischen 22:05 Uhr und 24:00 Uhr das madhouse - Spezial, welches je nach Wochentag unterschiedliche Themen hat:

  • Montag: Kuschelrock (im Winter), 90er (im Sommer)
  • Dienstag: Musik aus deutschen Landen - Rock und Pop auf Deutsch oder von deutschen Musikern
  • Mittwoch: wöchentlich verschiedene Themen
  • Donnerstag: Rock & Metal
  • Freitag: Das Beste der 80er

Empfang

hr3 wird derzeit über 13 UKW-Frequenzen in Hessen ausgestrahlt, die weit über die Grenzen des Bundeslandes zu empfangen sind, zudem über ADR-Satellit und DVB-S. Außerdem ist hr3 im analogen Unitymedia-Kabelnetz in Hessen sowie in Kabelnetzen der angrenzenden Bundesländer zu empfangen. Auch der weltweite Empfang über das Internet wird angeboten.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. www.hr-online.de hr-Pressemeldung vom 5. März 2008

Weblinks

50.1363888888898.67694444444447Koordinaten: 50° 8′ 11″ N, 8° 40′ 37″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • hr3 — Allgemeine Informationen Empfang analog terrestrisch, Kabel, Satellit …   Deutsch Wikipedia

  • Hr3 — Senderlogo Allgemeine Informationen Empfang: analog terrestrisch, Kabel, Satellit …   Deutsch Wikipedia

  • Hr3-Clubnight — Die hr3 Clubnight, später nur Clubnight ist eine DJ Sendung, die 1990 von Markus Hertle ursprünglich für den hessischen Radiosender hr3 realisiert und ins Leben gerufen wurde. Die erste Sendung fand am 5. Mai 1990 mit Torsten Fenslau statt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hr3 Clubnight — Die hr3 Clubnight, später nur Clubnight ist eine DJ Sendung, die 1990 von Markus Hertle ursprünglich für den hessischen Radiosender hr3 realisiert und ins Leben gerufen wurde. Die erste Sendung fand am 5. Mai 1990 mit Torsten Fenslau statt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hr3 clubnight — Die hr3 Clubnight, später nur Clubnight ist eine DJ Sendung, die 1990 von Markus Hertle ursprünglich für den hessischen Radiosender hr3 realisiert und ins Leben gerufen wurde. Die erste Sendung fand am 5. Mai 1990 mit Torsten Fenslau statt.… …   Deutsch Wikipedia

  • hr3 Clubnight — Die hr3 Clubnight, später nur Clubnight ist eine DJ Sendung, die 1990 von Markus Hertle ursprünglich für den hessischen Radiosender hr3 realisiert und ins Leben gerufen wurde. Die erste Sendung fand am 5. Mai 1990 mit Torsten Fenslau statt.… …   Deutsch Wikipedia

  • 2008 HR3 — Descubrimiento Fecha 29 de abril 2008 Categoría Asteroide Apolo Elementos orbitales …   Wikipedia Español

  • 2008 HR3 — Infobox Planet | discovery=yes | physical characteristics = yes | bgcolour=#FFFFC0 name=2008 HR3 discoverer= discovered=April 29, 2008 alt names= mp category=Apollo orbit ref = cite web |title =JPL Small Body Database Browser: 2008 HR3… …   Wikipedia

  • Jens Schulenburg — (* 26. Juni[1] in Kassel) ist ein deutscher Hörfunkmoderator. Leben Ausbildung Nach dem Zivildienst arbeitete er im öffentlichen Rettungs und Notarztdienst in Kassel. Legte das Staatsexamen zu …   Deutsch Wikipedia

  • Volker Rebell — (* 25. April 1947 in Offenbach) ist ein deutscher Moderator, Musikprogrammgestalter und Autor. Rebell arbeitete bis Ende 2008 als Rundfunkmoderator im dritten Programm des Hessischen Rundfunks. Er war dort Autor und Moderator der musikjourn …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.