Hacke

Hacke bezeichnet:

Hacke ist der Name von folgenden Personen:

  • Alexander Hacke (* 1965), deutscher Musiker, Musikproduzent, Komponist von Filmmusik und Schauspieler
  • Axel Hacke (* 1956), Journalist und Schriftsteller
  • Christian Hacke (* 1943), deutscher Politikwissenschaftler und Zeithistoriker
  • Edwin von Hacke (1821–1890), Rittergutsbesitzer, Zuckerfabrikant und Mitglied des Deutschen Reichstags
  • Georg Hacke (auch latinisiert: Haccius; 1626–1684), deutscher lutherischer Theologe
  • Gottlob von Hacke, deutscher Theaterdichter und Publizist des späten 18. Jh., in Mecklenburg mehrfach belegt
  • Hans Christoph Friedrich von Hacke (1699–1754), preußischer Militär (Namensgeber des Hackeschen Markts in Berlin)
  • Horst Hacke (* 24. Mai 1949), Landtagsabgeordneter (CDU)
  • Jens Hacke (* 1973), deutscher Politikwissenschaftler
  • Levin Friedrich von Hacke (1714–1785), preußischer Generalleutnant, Chef eines Regiments zu Fuß, sowie Gouverneur von Stettin
  • Rudolf Hacke (1881–1952/53), deutscher Maler, Grafiker und Illustrator


Siehe auch:

Wiktionary Wiktionary: Hacke – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hacke [2] — Hacke, im Schiffbau, das untere Ende eines Bauteils. So ist z.B. Hacke des Ruders, der Stenge gleich Fuß des Ruders, der Stenge; Hacke des Hinterstevens der unterhalb des Kiels hervortretende Teil des Stevens, der dazu dient, die Schraubenflügel… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Hacke — ¹Hacke 1. (südd., österr.): Haue; (schweiz., sonst landsch.): Karst, Kräuel; (österr. mundartl.): Heindl. 2. Axt, Beil; (veraltet): Barte. ²Hacke a) Ferse; (Med.): Calx …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Hacke [1] — Hacke, 1) Werkzeug zum Hacken; daher in manchen Gegenden so v.w. Holzaxt od. Beil; 2) (Haue), Werkzeug zum Auflockern u. Behäufeln der Erde; zur Vertilgung des Unkrautes, zum Ausroden der Bäume etc.; besteht aus einer breiten herzförmigen,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hacke [2] — Hacke, eine aus der preußischen Provinz Sachsen stammende, in Brandenburg angesessene, der Evangelischen Confession folgende u. seit 1740 gräfliche Familie; 1) Graf Hans Christoph Friedrich, geb. 1699, war preußischer Generallieutenant u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hacke [3] — Hacke, ein altes pfälzisches, seit 1790 in den Freiherrenstand erhobenes Geschlecht; 1) Freiherr Karl Theodor, Sohn des 1792 verst. Freiherrn Karl Theodor, geb. 1772, war badenscher Geheimrath u. Staatsminister, vermählt mit Kunigunde von Kerpen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hacke [1] — Hacke, soviel wie Ferse (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hacke [2] — Hacke, Handgerät mit einem kleinen quadratischen oder dreieckigen Blatt, das fast rechtwinklig am Stiel befestigt ist, dient zur Bearbeitung der sogen. Hackfrüchte, zum Lockern des Bodens, zur Vertilgung des Unkrauts im Garten etc. Zum gleichen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hacke [3] — Hacke (Kielhacke), die Verlängerung des Hinterstevens nach hinten, meist in gekrümmter Form, dient als Lager für den Zapfen des Balanceruders auf Kriegsschiffen, namentlich Torpedobooten, wo für eine große Schraube Platz und Schutz nach unten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hacke [1] — Hacke, zu Erdarbeiten gebrauchtes Werkzeug; s. Breithaue, Pickel, auch s.v.w. Holzaxt oder Beil (s.d.) …   Lexikon der gesamten Technik

  • Hacke(n) — 1.Ferse 2.Absatz,Schuhabsatz …   Das Wörterbuch der Synonyme


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.