Halton Arp

Arp 2008

Halton Christian Arp (* 21. März 1927 in New York) ist ein US-amerikanischer Astronom.

Arp studierte an der Harvard University (B.A., 1949) und am CalTech (Ph.D., 1953). Danach wurde er 1953 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Carnegie Institution of Washington, für die er am Mount-Wilson-Observatorium und am Mount-Palomar-Observatium forschte.

1955 wurde er Forschungsassistent an der Indiana University und 1957 Angestellter des Mount-Palomar-Observatiums, wo er 29 Jahre lang tätig war. Seit 1983 arbeitet er am Max-Planck-Institut für Astrophysik[1] in Garching bei München (Deutschland).

Arp ist bekannt für die umstrittene Theorie, dass die Rotverschiebungen von astronomischen Objekten wie von Quasaren nicht sehr große Entfernungen anzeigen. Damit stellt er eine der Grundlagen der Urknalltheorie in Frage. Ebenso vertritt er eine alternative Gravitationstheorie im Sinne der Le-Sage-Gravitation.

Wenngleich Arp ob seiner Theorie viel Kritik erntet, wird seine Konsequenz auch gelobt. So meint der ehemalige Leiter des Max-Planck-Instituts, Rudolf Kippenhahn, zu Arp:

„Wir brauchen Leute wie ihn, sonst besteht die Gefahr, dass sich in der Wissenschaft Cliquen bilden, die keine Kritik von außen zulassen.“

Er stellt auch einen Katalog ungewöhnlicher Galaxien zusammen: Atlas of Peculiar Galaxies.

Auszeichnungen

Weblinks

Quellenangaben

  1. http://www.mpa-garching.mpg.de/mpa/institute/members/members-en.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Halton Arp — en Londres, Oct 2000 Nacimiento 21 de marzo de 1927 New York …   Wikipedia Español

  • Halton Arp — Londres en octobre 2000 Naissance 21 mars 1927 New York ( …   Wikipédia en Français

  • Halton Arp — Infobox Scientist name = Halton Arp box width = image width =150px caption = Halton Arp in London, Oct 2000 birth date = March 21 1927 birth place = New York City death date = death place = residence = citizenship = nationality = American… …   Wikipedia

  • Halton C. Arp — Halton Christian Arp (* 21. März 1927 in New York) ist ein US amerikanischer Astronom. Arp studierte an der Harvard University (B.A., 1949) und am CalTech (Ph.D., 1953). Danach wurde er 1953 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Carnegie Institution …   Deutsch Wikipedia

  • Halton Christian Arp — (* 21. März 1927 in New York) ist ein US amerikanischer Astronom. Arp studierte an der Harvard University (B.A., 1949) und am CalTech (Ph.D., 1953). Danach wurde er 1953 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Carnegie Institution of Washington, für… …   Deutsch Wikipedia

  • Arp 147 — par le télescope Hubble. Données d’observation (Époque J2000.0) Constellation Baleine Ascension droite (α) …   Wikipédia en Français

  • Arp — bezeichnet: Arp (Texas), Stadt in Texas ARP ist der Name von: ARP Datacon GmbH, eine Tochterfirma der Bechtle AG ARP Instruments, ein ehemaliges bis 1981 Synthesizer herstellendes Unternehmen in den Vereinigten Staaten von Amerika Arp ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Arp — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. {{{image}}}   Sigles d une seule lettre   Sigles de deux lettres > Sigles de trois lettres …   Wikipédia en Français

  • ARP — ist der Name folgender Orte in den Vereinigten Staaten: Arp (Georgia) Arp (Tennessee) Arp (Texas) ARP ist der Name von: ARP GmbH, eine Tochterfirma der Bechtle AG ARP Instruments, ein ehemaliges bis 1981 Synthesizer herstellendes Unternehmen in… …   Deutsch Wikipedia

  • Arp — may refer to:* Arp number, a numbering system for galaxies * Arp, Texas * Arpeggio, a broken chord in which notes are played or sung in succession rather than simultaneously * Arpeggiator, a feature found on sound synthesizers and virtual musical …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.