Hans-Heinz-Schanze


Hans-Heinz-Schanze

Die Hans-Heinz-Schanze war eine Skisprungschanze in Johanngeorgenstadt. Das zweite Bauwerk dieses Namens war nach der Einweihung im Jahr 1929 zeitweilig die größte Sprungschanze Deutschlands.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Am 30. Dezember 1923 weihte der Wintersportverein in Johanngeorgenstadt unweit des Bahnhofs eine neue Schanze, die zu Ehren eines 1918 gefallenen Vereinsmitglieds Hans-Heinz-Schanze genannt wurde. Nach dem diese Schanze nur wenige Jahre genutzt werden konnte, entschloss man sich zum Neubau einer wesentlich größeren Sprungschanze im Schwefelbachtal im Waldgebiet Römisch Reich. Es entstand die damals größte Skisprungschanze Deutschlands, die am 5. Januar 1929 im Beisein von ca. 13.000 Zuschauern eingeweiht wurde. Den Weihesprung nahm Alfred Czermak aus Johanngeorgenstadt vor. Zuvor hatte vom 30. Dezember 1928 bis 2. Januar 1929 das bundesweite Wintersportfest des Arbeiter-Turn- und Sportbunds stattgefunden.

Die aus zahlreichen Holzelementen bestehende Sprungschanze, die 1950/51 umgebaut und in Glückaufschanze umbenannt wurde, stürzte im März 1956 in sich zusammen und wurde durch die am 1. Januar 1962 eingeweihte Erzgebirgsschanze ersetzt, die jedoch den hohen Erwartungen an eine moderne Schanzenanlage nicht gerecht wurde und auch nach späteren baulichen Veränderungen seit Ablauf des Jahres 2000 nicht mehr genutzt wird und zur Ruine verfällt.

Technische Daten

  • Gesamtlänge: 350 m
  • Anlauf (Gerüstlänge): 110 m
  • Aufsprung: 100 m
  • Neigung des Aufsprunges: 38 Grad
  • Ablauf: 150 m
  • Höchster Turm: 42 m

Inhaber des Schanzenrekordes

Weblinks

50.42555555555612.701666666667

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heinz Wosipiwo — Nation Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Pusch — (* 1943 in Judenburg, Steiermark) ist ein österreichischer Medienexperte und Politikberater. Pusch wuchs als Sohn eines Hauptschuldirektors in Bad Aussee auf. Er ergriff zunächst selbst den Lehrerberuf und absolvierte ein Studium der Philosophie …   Deutsch Wikipedia

  • Ōkurayama-Schanze — Ōkurayama …   Deutsch Wikipedia

  • Klaus Michael Heinz — (* 1961 in Saarbrücken) ist ein deutscher Fernsehautor und Redakteur. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 2.1 Redakteur 2.2 Autor …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Kraus — (* 28. Oktober 1917 in Johanngeorgenstadt; † 15. Februar 1942 bei Taranki in der Nähe von Minsk, UdSSR) war ein deutscher Skispringer. Er war der erfolgreichste Skispringer Sachsens der 1930er Jahre. Leben Er war der Sohn des Klavierbautechnikers …   Deutsch Wikipedia

  • 1923 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1890er | 1900er | 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | ► ◄◄ | ◄ | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 |… …   Deutsch Wikipedia

  • 1929 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1890er | 1900er | 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | ► ◄◄ | ◄ | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 |… …   Deutsch Wikipedia

  • 5. Januar — Der 5. Januar (in Österreich und Südtirol: 5. Jänner) ist der 5. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 360 Tage (in Schaltjahren 361 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Johanngeorgenstadt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Johanngeorgenstadt — Infobox Ort in Deutschland Art = Stadt Wappen = Wappen Johanngeorgenstadt.png lat deg = 50 |lat min = 26 |lat sec = 00 lon deg = 12 |lon min = 42 |lon sec = 50 Lageplan = Bundesland = Sachsen Regierungsbezirk = Chemnitz Landkreis =… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.