Hans Gude

Portrait Hans Fredrik Gudes
Brudeferd i Hardanger (Brautfahrt in Hardanger), 1848
Høifjæld (Berge), 1857

Hans Fredrik Gude (* 13. März 1825 in Oslo; † 17. August 1903 in Berlin) war ein norwegischer Landschafts- und Marinemaler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Hans Frederik Gude studierte 1838 bis 1841 an der Königlichen Zeichenschule in Oslo bei Johan Flintoe. Seine Ausbildung setzte er 1841 in Düsseldorf bei Andreas Achenbach fort. 1842 trat er in die Düsseldorfer Akademie ein, wo er bis 1844 bei Johann Wilhelm Schirmer lernte. Die anschließende Ausbildung, bis 1846, erfolgte in seinem Privatatelier. Nach einer Studienreise nach Norwegen mit dem Maler Adolph Tidemand verbrachte er die Jahre 1848 bis 1850 wieder in Oslo. Zurückgekehrt nach Düsseldorf zeichnete ihn 1852 die Berliner Akademie mit einer Goldmedaille aus.

1854 wurde er Nachfolger seines Lehrers Johann Wilhelm Schirmer als Professor für Landschaftsmalerei an der Düsseldorfer Akademie. Die Stellung war durch die Berufung Schirmers zum Direktor der neu gegründeten Karlsruher Kunstschule durch den badischen Prinzregenten und späteren Großherzog Friedrich I. frei geworden. 1861 gab er die Professorenstelle auf und verbrachte die Jahre von 1862 bis 1864 in Betws-y-Coed in Wales.

Nach dem Tod von Johann Wilhelm Schirmer 1863 wurde wiederum Gude 1864 als sein Nachfolger für die Direktion der Karlsruher Akademie berufen. Diese Funktion nahm er bis 1870 wahr, anschließend lehrte er von 1874 bis 1880 als Professor für Landschaftsmalerei an der gleichen Akademie. 1880 berief ihn die Berliner Akademie zum Leiter der Meisterklasse für Landschaftsmalerei. So zog Hans Fredrik Gude nach Berlin und kaufte Königin-Augusta-Str. 51 ein Haus für sich und seinen Schwiegersohn, den Bildhauer Otto Lessing. Dieser hatte am 21. September 1875 Gudes älteste Tochter Sigrid geheiratet und betrieb ein florierendes Atelier für dekorative Bauplastik. Bis 1901 leitete Gude seine Meisterklasse und wurde zum Mitglied des Senats der Akademie der Künste ernannt. Er verstarb am 17. August 1903 in Berlin. Sein Grab liegt auf dem Friedhof Vår Frelsers Gravlund in Oslo.

Meisterschüler

Werke

  • 1870 Norwegische Küste, Öl auf Leinwand, 132,5 cm x 224,5 cm, Nationalgalerie Berlin
  • 1893 Sognefjord mit Wikingerschiffen, Öl auf Leinwand, 54 x 94 cm, Nationalgalerie Berlin

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hans Gude — Hans Gude. Procesión nupcial en Hardanger ( …   Wikipedia Español

  • Hans Gude — Infobox Artist name = Hans Fredrik Gude imagesize = caption = Hans Fredrik Gude birthname = Hans Fredrik Gude birthdate = birth date|1825|3|13 location = Christiania, NorwayHarvnb|Haverkamp|Gude|1992|p=59] deathdate = death date and… …   Wikipedia

  • List of paintings by Hans Gude — The following is a list of artwork by Hans Fredrik Gude, a Norwegian romantic painter.Haverkamp National Romanticism to Realism ] Table of PaintingsNotesReferences*cite web|url=http://www.artsmia.org/mirror of nature/nordic art detail.cfm?nor art …   Wikipedia

  • Gude — is a surname and a word, and may refer to:*Gilbert Gude, a United States Congressman from Maryland *Gregory Gude, a New Jersey resident and business owner *Hans Gude, a Norwegian romanticist painter *Marquard Gude, a German archaeologist and… …   Wikipedia

  • Hans Fredrik Gude — Portrait Hans Fredrik Gudes Brudeferd i Hardanger (Brautfahrt in Hardanger), 1848 …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Völcker — (* 12. Oktober 1865 in Pyritz in Pommern; † 21. Januar 1944 in Wiesbaden) war ein Wiesbadener Maler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 1.1 Künstlerische Anfänge 1.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Gude (Begriffsklärung) — Gude bezeichnet: Gude, eine Grußformel Gude, ein ehemaliges Dorf im Kreis Hersfeld Rotenburg, siehe Obergude und Niedergude, heute Ortsteile von Alheim Gude (Fulda), einen Fluss Gude ist weiterhin der Name der folgenden Personen: Carl Heinrich… …   Deutsch Wikipedia

  • Gude — Gude, Hans, norweg. Maler, geb. 13. März 1825 in Christiania, gest. 17. Aug. 1903 in Berlin, kam 1841 nach Düsseldorf, war 1842 Schüler der dortigen Akademie und setzte seine Studien dann besonders unter Schirmers Leitung bis 1844 daselbst fort.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gude — Gude,   Hans Fredrik, norwegischer Maler, * Christiania (heute Oslo) 13. 3. 1825, ✝ Berlin 17. 8. 1903; studierte 1841 44 bei J. W. Schirmer und A. Achenbach an der Düsseldorfer Akademie, lehrte 1854 62 ebenda, ab 1864 in Karlsruhe und ab 1880 in …   Universal-Lexikon

  • Hans Dahl — Autoportrait de Hans Dahl Naissance 19 février 1849 Granvin …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.