Allen M. Fletcher


Allen M. Fletcher

Allen Miller Fletcher (* 25. September 1853 in Indianapolis, Indiana; † 11. Mai 1922 in Rutland, Vermont) war ein US-amerikanischer Politiker und von 1912 bis 1915 Gouverneur des Bundesstaates Vermont.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre und gesellschaftlicher Aufstieg

Allen Fletcher besuchte die Swedenborgian School in Waltham in Massachusetts und das Willston Seminary, ebenfalls in Massachusetts. Nach seiner Schulzeit stieg Fletcher in der Geschäftswelt sehr schnell auf. Er war unter anderem im Bankwesen tätig und hatte Wohnungen in Indianapolis, New York und Vermont. Ab 1899 arbeitete er für sechs Jahre an der New Yorker Börse.

Politische Laufbahn

Zwischen 1902 und 1903 und nochmals von 1906 bis 1911 war er Abgeordneter im Repräsentantenhaus von Vermont. Zwischen 1904 und 1905 gehörte er dem Staatssenat an. Im Jahr 1908 war er Mitglied einer Kommission zur Überarbeitung der Staatsverfassung. Im Jahr 1912 wurde er als Kandidat der Republikanischen Partei von der Legislative zum neuen Gouverneur seines Staates gewählt. Die direkte Wahl hatte keine eindeutigen Mehrheitsverhältnisse ergeben, sodass die Entscheidung über den Wahlausgang vom Parlament getroffen werden musste. Fletcher trat sein neues Amt am 3. Oktober 1912 an. Aufgrund einer Verfassungsänderung konnte er bis zum 7. Januar 1915 im Amt bleiben. Seither beginnen die Amtszeiten der Gouverneure von Vermont im Januar und nicht mehr wie bisher im Oktober. Fletcher berief erstmals eine Frau in den Bildungsausschuss des Staates. Er setzte sich, allerdings erfolglos, für die Abschaffung der Todesstrafe ein.

Weiterer Lebenslauf

Nach dem Ende seiner Amtszeit widmete sich Fletcher wieder seinen zahlreichen geschäftlichen Interessen. Im Jahr 1916 bewarb er sich erfolglos um einen Sitz im US-Senat. Er starb im Mai 1922. Mit seiner Frau Mary E. Bence hatte er drei Kinder.

Literatur

  • Robert Sobel und John Raimo (Hrsg.): Biographical Directory of the Governors of the United States, 1789–1978. Band 4, Meckler Books, Westport, 1978. 4 Bände.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Allen M. Fletcher — Infobox Governor name= Allen M. Fletcher caption= order=54th office= Governor of Vermont term start= 1912 term end= 1915 lieutenant= Frank E. Howe predecessor= John A. Mead successor=Charles W. Gates birth date= birth date|1853|9|25|mf=y birth… …   Wikipedia

  • Fletcher (Familienname) — Fletcher (engl. für Pfeilmacher) ist ein berufsständischer Familienname. Adelsgeschlecht in Sachsen Siehe Fletscher Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Fletcher Allen Health Care — Geography Location 111 Colchester Avenue, Burlington, Vermont, United States Coordinates …   Wikipedia

  • Fletcher-Klasse — USS Charles Ausburne (DD 570) Übersicht Typ Zerstörer Namensgeber Admiral Frank F. Fletcher Einhei …   Deutsch Wikipedia

  • Allen J. Furlow — Allen John Furlow (* 9. November 1890 in Rochester, Minnesota; † 29. Januar 1954 ebenda) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1925 und 1929 vertrat er den Bundesstaat Minnesota im US Repräsentantenhaus …   Deutsch Wikipedia

  • Fletcher Steele — (June 7, 1885 July 1971) was an American landscape architect credited with designing and creating over 700 gardens from 1915 to the time of his death.Steele was born John Fletcher Steele in Rochester, New York, United States to a lawyer father… …   Wikipedia

  • Fletcher Henderson — (Cuthbert (Georgia), 18 de diciembre de 1897 Nueva York, 28 de diciembre de 1952). Pianista y arreglista estadounidense, fue un músico clave para el desarrollo de la big band (gran orquesta). Henderson procedía de una familia acomodada: su madre… …   Wikipedia Español

  • Fletcher Allen — (born 1907 in Cleveland, Ohio, U.S.) is an American jazz saxophonist, clarinetist and composer. Compositions * Blue Drag (1935) * Viper s Dream recorded by Freddy Taylor (1935) and the Hot Club de France quintet (1937) * Swingin in Paris (1938) …   Wikipedia

  • Fletcher Henderson — Infobox musical artist Name = Fletcher Henderson Img capt = Img size = Landscape = Background = Birth name = Fletcher Hamilton Henderson, Jr. Alias = Smack Born = birth date|1897|12|18|mf=y Cuthber, Georgia, U.S. Died = death date and… …   Wikipedia

  • Fletcher Henderson — Pour les articles homonymes, voir Henderson. Fletcher James Henderson (Cuthbert, Géorgie, 18 décembre 1898 – New York, 28 décembre 1952) est un pianiste, chef d orchestre, arrangeur et compositeur de jazz afro américain. Il fut parmi les… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.