Heinrich Hermelink


Heinrich Hermelink

Heinrich August Hermelink (* 30. Dezember 1877 in Mulki bei Mangalore, Indien; † 11. Februar 1958 in München) war ein evangelischer Kirchenhistoriker.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Heinrich Hermelink wurde als Missionarskind in Ostindien geboren, sein Vater war der Missionar Jan Hermelink (1848–1909). Im Alter von acht Jahren wurde er nach Basel und zwei Jahre später auf die Lateinschule nach Göppingen geschickt. Nach seinem Studium in Tübingen, das er mit einer Promotion an der philosophischen Fakultät beschloss, arbeitete er zwischen 1904 und 1906 am Staatsarchiv Stuttgart, bevor er sich 1906 an der theologischen Fakultät der Universität Leipzig bei Albert Hauck promovierte und habilitierte. Danach war er in Leipzig als Dozent und seit 1909 auch als Pfarrer tätig.

Nachdem Hermelink im Ersten Weltkrieg Ende 1914 schwer verwundet wurde, bekleidete er 1915 in Bonn und ab 1918 in Marburg eine ordentliche Professur für Kirchengeschichte.

Ehrungen

Werke

  • Das Christentum in der Menschheitsgeschichte von der französischen Revolution bis zur Gegenwart (3 Bände, Stuttgart: Metzler)
    • Band 1: Revolution und Restauration 1789–1835 (1951)
    • Band 2: Liberalismus und Konservativismus 1835–1870 (1953)
    • Band 3: Nationalismus und Sozialismus 1870–1914 (1955)
  • (als Herausgeber): Kirche im Kampf. Dokumente des Widerstands und des Aufbaus in der evangelischen Kirche Deutschlands von 1933 bis 1945 (Tübingen; Stuttgart: Wunderlich 1950)

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heinrich (Vorname) — Heinrich ist ein deutscher männlicher Vorname und ein Familienname. Weibliche Formen des Vornamens sind Henrike und Henriette. Inhaltsverzeichnis 1 Etymologie 2 Varianten 2.1 Deutsch …   Deutsch Wikipedia

  • Hermelink — ist der Familienname von Hans Konrad Müller Hermelink (* 1943), deutscher Pathologe Heinrich Hermelink (1877–1958), deutscher Kirchenhistoriker Jan Hermelink (1848–1909), deutscher Missionar Jan Hermelink (* 1958), deutscher evangelischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Heinrich Kunhardt — (* 1. Juni 1788 in Stade; † 23. August 1871 in Hamburg) war ein deutscher evangelisch lutherischer Theologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Haiko — Heinrich ist ein deutscher männlicher Vorname und ein Familienname. Weibliche Formen des Vornamens sind Henrike und Henriette. Inhaltsverzeichnis 1 Etymologie 2 Varianten 2.1 Deutsch …   Deutsch Wikipedia

  • Heiri — Heinrich ist ein deutscher männlicher Vorname und ein Familienname. Weibliche Formen des Vornamens sind Henrike und Henriette. Inhaltsverzeichnis 1 Etymologie 2 Varianten 2.1 Deutsch …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hep–Her — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Berühmte Persönlichkeiten der Philipps-Universität Marburg — Bekannte Persönlichkeiten der Philipps Universität Marburg Inhaltsverzeichnis 1 Professoren 1.1 Theologie 1.2 Rechtswissenschaften 1.3 Wirtschaftswissenschaften 1.4 Medizin …   Deutsch Wikipedia

  • Liste berühmter Persönlichkeiten der Philipps-Universität Marburg — Bekannte Persönlichkeiten der Philipps Universität Marburg Inhaltsverzeichnis 1 Professoren 1.1 Theologie 1.2 Rechtswissenschaften 1.3 Wirtschaftswissenschaften 1.4 Medizin …   Deutsch Wikipedia

  • 11. Feber — Der 11. Februar ist der 42. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 323 Tage (in Schaltjahren 324 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Januar · Februar · März 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Philipps-Universität Marburg — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehlt Philipps Universität Marburg Gründung 1. Juli 1527 Ort …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.