Henri Brisson


Henri Brisson
Henri Brisson

Eugène Henri Brisson (* 31. Juli 1835 in Bourges; † 13. April 1912 in Paris) war französischer Politiker und zweimaliger Premierminister von Frankreich.

Frühe politische Laufbahn

Wie bereits sein Vater studierte Brisson Rechtswissenschaften und arbeitete als Rechtsanwalt. Nach dem Sturz des Zweiten Kaiserreichs wurde er Vizebürgermeister von Paris. Am 8. Februar 1871 wurde er als Vertreter der extremen Linken zum Mitglied der Deputiertenkammer gewählt. Als Abgeordneter vertrat Brisson antiklerikale Thesen und trat für eine Grundschulerziehung ein.

Premierminister 1885-1886 und 1898

Als Nachfolger von Léon Gambetta war er Präsident der Deputiertenkammer von 1881 bis März 1885. Anschließend folgte er dem zurückgetretenen Jules Ferry am 6. April 1885 als Premierminister und übernahm zugleich das Justizministerium. Nach den Parlamentswahlen im gleichen Jahr trat er am 7. Januar 1886 zurück, da er nicht gewünschte Mehrheit zur Kreditaufnahme für die Tongking-Expedition erhielt.

Gleichwohl blieb er ein Mann der Öffentlichkeit und nahm eine führende Rolle bei der Aufklärung des Panamaskandals. Nach dem Tod des Präsidenten Marie François Sadi Carnot im Jahr 1894 kandidierte er erfolglos als dessen Nachfolger, wurde aber im Dezember 1894 erneut zum Präsidenten der Deputiertenkammer gewählt. Dieses Amt behielt er, bis er am 28. Juni 1898 erneut als Premierminister ein Kabinett bildete.

Wie bereits während seiner ersten Amtszeit übernahm Brisson mit der Leitung des Innenministeriums ein zusätzliches Portefeuille. Zu dieser Zeit war Frankreich von der Dreyfus-Affäre betroffen. Seine Aufrichtigkeit zur Lösung der Affäre brachten ihm großen Respekt in der Bevölkerung ein. Dennoch musste er mit seinem Kabinett am 1. November 1898 zurücktreten.

Anerkannter Staatsmann

Als ein Führer der Radikalen unterstützte Brisson die nachfolgenden Premierminister Pierre Waldeck-Rousseau und Émile Combes besonders bei Gesetzesvorlagen zur religiösen Ordnung und zur Trennung von Kirche und Staat. 1899 kandidierte Brisson erneut erfolglos für das Amt des Präsidenten der Französischen Republik. Im Mai 1906 wurde der mittlerweile 71-jährige Staatsmann mit 500 von 581 Stimmen zum dritten Mal zum Präsidenten der Deputiertenkammer gewählt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Henri Brisson — Pour les articles homonymes, voir Brisson. Henri Brisson Henri Brisson Mandats …   Wikipédia en Français

  • Henri Brisson — Infobox Prime Minister name=Henri Brisson order=50th Prime Minister of France term start =6 April 1885 term end =7 January 1886 predecessor =Jules Ferry successor =Charles de Freycinet order2=66th Prime Minister of France term start2 =28 June… …   Wikipedia

  • Eugène Henri Brisson — Henri Brisson Eugène Henri Brisson (* 31. Juli 1835 in Bourges; † 13. April 1912 in Paris) war französischer Politiker und zweimaliger Premierminister von Frankreich …   Deutsch Wikipedia

  • Gouvernement Henri Brisson (1) — Régime Troisième République Président du Conseil Henri Brisson Début 21 mars 1885 Fin 29 décembre 1885 Durée …   Wikipédia en Français

  • Gouvernement henri brisson (1) — Gouvernements de la France Précédent : Gouvernement Jules Ferry (2) 21 février 1883 …   Wikipédia en Français

  • Gouvernement Henri Brisson (2) — Régime Troisième République Président du Conseil Henri Brisson Début 28 juin 1898 Fin 26 octobre 1898 Durée …   Wikipédia en Français

  • Gouvernement henri brisson (2) — Gouvernements de la France Précédent : Gouvernement Jules Méline 28 avril 1896 28 …   Wikipédia en Français

  • Rue Henri-Brisson — 18e arrt …   Wikipédia en Français

  • Gouvernement Henri Brisson —  Cette page d’homonymie répertorie différents gouvernements partageant un même nom. Gouvernement Henri Brisson (1) du 6 avril 1885 au 29 décembre 1885. Gouvernement Henri Brisson (2) du 28 juin 1898 au 26 octobre 1898. Voir aussi Henri… …   Wikipédia en Français

  • Brisson — may refer to:* Barnabé Brisson (1531 1591), French jurist and politician * Mathurin Jacques Brisson (1723 1806), French zoologist * Eugène Henri Brisson (1835 1912), Prime Minister of France * Gerry Brisson (b. 1937), Canadian hockey player and… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.