Herbert Budzislawski

Herbert Budzislawski (* 30. Dezember 1920 in Berlin[1]; † 7. September 1943 Berlin-Plötzensee; auch Herbert Budzislawsky) war ein jüdischer Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus.

Herbert Budzislawski gehörte der Gruppe Herbert Baum an, einer Widerstandsorganisation in Berlin. Er entstammte einer Berliner Kaufmannsfamilie des religiösen liberalen Judentums. In seiner frühen Jugend war er Mitglied der Jüdischen Jugendschar und dem Bund deutsch-jüdische Jugend. Über das Ehepaar Martin und Sala Kochmann erhielt er Kontakt zur Gruppe Herbert Baum. Mit der Gruppe verband ihn die kommunistische Überzeugung und Mitgliedschaft in verschiedenen Organisationen.

Nach dem gelungenen Anschlag auf die antikommunistische Propagandaausstellung Das Sowjetparadies am 18. Mai 1942 im Berliner Lustgarten wurde die Gruppe enttarnt und Budzislawski wurde mit vielen anderen Mitgliedern verhaftet. Nach seiner Verurteilung wurde er in Plötzensee hingerichtet.

Im Gegensatz zu den anderen Mitgliedern hatte er seine homosexuellen Neigungen ausgelebt und damit gleichzeitig gegen mehrere Konventionen, welche die Gesetze des Dritten Reichs setzten, verstoßen.

Ehrungen

Neben der Gedenktafel für die Gruppe Baum auf dem Jüdischen Friedhof Berlin-Weißensee erinnert an ihn ein Stolperstein, der vor seiner letzten Adresse in der Berliner Spandauer Vorstadt, Große Hamburger Straße 15/16, in den Bürgersteig eingelassen ist.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Homosexuellenverfolgung

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Herbert Budzislawsky — Herbert Budzislawski (* 30. Dezember 1920; † 7. September 1943 Berlin; auch Herbert Budzislawsky) war ein jüdischer Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus. Herbert Budzislawski gehörte der Gruppe Herbert Baum an, einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Budzislawski — ist der Name von Herbert Budzislawski (auch Herbert Budzislawsky; 1920–1943), jüdischer Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus Hermann Budzislawski (1901–1978), deutscher Journalist und Medienwissenschaftler Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Herbert-Baum-Gruppe — Porträtzeichnung von Herbert Baum Herbert Baum (* 10. Februar 1912 in Moschin, Provinz Posen ; † 11. Juni 1942 in Berlin) war ein jüdischer Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus …   Deutsch Wikipedia

  • Herbert Baum — Porträtzeichnung von Herbert Baum Herbert Baum (* 10. Februar 1912 in Moschin, Provinz Posen ; † 11. Juni 1942 in Berlin) war ein deutsch jüdischer Widerstandskämpfer …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bud–Buj — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Hinrichtungsopfer in Berlin-Plötzensee während der Zeit des Nationalsozialismus — Dies ist eine Liste von Personen, die im Strafgefängnis Plötzensee während der Zeit des Nationalsozialismus hingerichtet wurden. Zwischen 1933 und 1945 wurden im Gefängnis Plötzensee 2.891 Todesurteile vollstreckt,[1] unter anderem an Mitgliedern …   Deutsch Wikipedia

  • Die Schaubühne — Umschlag der Weltbühne vom 2. Dezember 1930 Die Weltbühne war eine deutsche Wochenzeitschrift für Politik, Kunst und Wirtschaft. Sie wurde von Siegfried Jacobsohn in Berlin unter dem Namen Die Schaubühne als reine Theaterzeitschrift gegründet und …   Deutsch Wikipedia

  • Weltbühne — Umschlag der Weltbühne vom 2. Dezember 1930 Die Weltbühne war eine deutsche Wochenzeitschrift für Politik, Kunst und Wirtschaft. Sie wurde von Siegfried Jacobsohn in Berlin unter dem Namen Die Schaubühne als reine Theaterzeitschrift gegründet und …   Deutsch Wikipedia

  • Die Weltbühne — Umschlag der Weltbühne vom 12. März 1929 Die Weltbühne war eine deutsche Wochenzeitschrift für Politik, Kunst und Wirtschaft. Sie wurde von Siegfried Jacobsohn in Berlin unter dem Namen Die Schaubühne als reine Theaterzeitschrift gegründet… …   Deutsch Wikipedia

  • Ordre du mérite patriotique (RDA) — Ordre du mérite patriotique La médaille en or de l Ordre du mérite patriotique Décerné par …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.