Herodion

Das Herodium. Luftbild von Südwesten
Herodium von Süden gesehen

Das Herodium oder Herodion (hebräisch ‏הרודיון‎, arabischهيروديون‎) ist eine von Herodes dem Großen (74-4 v. Chr.) in der Zeit 24-12 v. Chr. errichtete Festungs- und Palastanlage, zwölf Kilometer südlich von Jerusalem im heutigen Westjordanland gelegen.

Inhaltsverzeichnis

Bau der Anlage

Der Berg hat die charakteristische Form eines Kegelstumpfes, das obere Plateau liegt auf einer Höhe von 758 m ü.d.M. Herodes erhöhte dazu einen vorhandenen Hügel um ca. ein Drittel. Danach überragte dieser die umgebenden Anhöhen deutlich, war von Jerusalem aus gut sichtbar und bot Ausblicke bis nach Bethlehem. Auf dem Gipfelplateau entstand eine stark befestigte Zitadelle, die neben Aufenthaltsräumen unter anderem auch ein Mausoleum umfasste. Am Fuß des Berges ließ Herodes einen weiteren Palast mit zahlreichen Gebäuden, Ställen und Lagerräumen errichten. Hervorzuheben ist ein künstliches Wasserbassin mit Insel, das vermutlich für erfrischende Badevergnügen und Wasserspiele genutzt wurde. Das Wasser dazu wurde durch einen Kanal aus Jerusalem herangeführt.

Hintergrund und Zerstörung

Der Zweck und die Lage des Komplexes lässt sich weder strategisch noch aus praktischen Notwendigkeiten erklären. Es ist zu vermuten, dass der abseits gelegene Wüstenort gewählt wurde, weil sich der Herrscher, der offensichtlich unter Verfolgungswahn litt, hier sicher fühlen konnte und er durch die Sichtverbindung dennoch in Jerusalem ständig präsent war. Der jüdische Historiker Flavius Josephus berichtet, dass an dieser Stelle Herodes auf der Flucht von den angreifenden Parthern eingeholt wurde, er aber die Parther trotz Überzahl schlagen konnte. Josephus ist auch die Quelle für die ausführlichen Berichte und Aufzeichnungen über Herodes' Begräbnis auf dem Herodium. [1]

Das Herodium wurde im Jahr 71 n. Chr. von der X. Römischen Legion (legio X Fretensis), unter dem Kommando von Lucilius Bassus, auf ihrem Marsch gegen Masada eingenommen und zerstört.

Archäologie

Franziskaner begannen in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts mit Ausgrabungen am Herodion. Die Überreste des Palastes auf dem Hügel mit vier starken Turmanlagen wurden bei dieser ersten Grabungskampagne frei gelegt und illustrieren die Herausforderungen und großen Leistungen Herodes des Großen als Bauherr. Der Herodion-Hügel und auch die Ausgrabungsstätten unterhalb des Hanges wurden zu einem Naturreservat erklärt, wodurch auch der Schutz des Gebietes vor Grabräubern und anderen nicht legitimierten archäologischen Unternehmungen erleichtert wurde.

Der Archäologe Ehud Netzer, Professor an der Hebräischen Universität Jerusalem, gab im Mai 2007 bekannt, das Grab des Herodes entdeckt zu haben. Netzer, der als Herodes-Experte gilt, konnte das Grab nach 35jähriger Forschungs- und Grabungstätigkeit am Herodium lokalisieren.[2] Netzer geht von der Authentizität des Fundes aus, auch wenn bisher keine Inschriften gefunden werden konnten, die den Bestatteten eindeutig als Herodes ausweisen. Seit 1972 grub der israelische Archäologe nach der Ruhestätte des Herodes.[3] Die Fundstätte soll sich zwischen der Festung und zwei Palästen am Fuße des Hügels befinden. In dem Grab entdeckte Netzer Fragmente eines monumentalen Sarkophags aus Kalkstein.[4] [5]

Quellen

  • Flavius Josephus: Geschichte des jüdischen Krieges, Wiesbaden: Marixverlag, 2005, ISBN 3-86539-018-8

Einzelnachweise

  1. Geschichte des jüdischen Krieges, Buch I, Kapitel 13,8; 21,10; 33,9 und Jüdische Altertümer 14, Kapitel 13,9; in Englisch
  2. n-tv: Herodes Grab entdeckt, zugegriffen am 8. Mai 2007; Al-Dschasira: Herod's tomb 'found' in West Bank; The Daily Telegraph: Tomb of King Herod discovered in West Bank.
  3. NTV-Bericht: Herodes Grab entdeckt (08.05.2007) [1], Bericht des israelischen Außenministeriums [2]
  4. Bible Earth: Grab des Herodes gefunden!
  5. Video: Forscher entdecken nahe Jerusalem Grab des Herodes

Literatur

Weblinks

31.66583333333335.2413888888897Koordinaten: 31° 39′ 57″ N, 35° 14′ 29″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Herodion — Hérodion Vue aérienne de l Hérodion en cours de fouilles archéologiques L Hérodion (hébreu : הרודיון), arabe : هيروديون) est une colline artificiellement exhaussée[1] (haute de 91 mètres …   Wikipédia en Français

  • Herodĭon — (a. Geogr.), 1) Flecken Palästinas im Stamm Juda, im Südost von Jerusalem; mit festem Schloß, von Herodes dem Großen erbaut, der auch hier begraben wurde; vielleicht auf dem jetzigen Frankenberg; 2) Castell in Peräa, an den Grenzen Arabistans;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • HERODION — cognatus Pauli. Rom. c. 16. v. XI …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Hérodion — Vue aérienne de l Hérodion en cours de fouilles archéologiques L Hérodion (hébreu : הרודיון), arabe : هيروديون) est une colline artificiellement exhaussée[1] (haute de 91 mètres[2 …   Wikipédia en Français

  • Herodión — Se ha propuesto fusionar este artículo o sección con Tumba de Herodes, pero otros wikipedistas no están de acuerdo. Por favor, lee la página de discusión de ambos artículos y aporta tus razones antes de proceder en uno u otro sentido …   Wikipedia Español

  • Herodion, SS. — SS. Herodion, Asyncritus, Phlegon et Hermes, MM. (8. April, al. 28. März). Diese heil. Martyrer waren nach übereinstimmenden Berichten der ältesten Quellen sämmtlich aus der Zahl der siebenzig Jünger. Der hl. Herodion folgte den heil. Aposteln… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Herodion —    A Christian at Rome whom Paul salutes and calls his kinsman (Rom. 16:11) …   Easton's Bible Dictionary

  • Herodion Hotel Athens (Athens) — Herodion Hotel Athens country: Greece, city: Athens (The Acropolis) Herodion Hotel Athens The Herodion hotel is conveniently located in the City Centre, right at the foot of the Acropolis, below the Herodion theatre and the Plaka, the old… …   International hotels

  • Herodion Hotel — (Афины,Греция) Категория отеля: 4 звездочный отель Адрес: 4 Rovertou Galli Street, Ку …   Каталог отелей

  • Herodion Hotel — (Афины,Греция) Категория отеля: 4 звездочный отель Адрес: 4, Rovertou Galli Street, Кукаки, Афины, 11742 …   Каталог отелей

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.