Het Centrum

Het Centrum (Das Zentrum) war eine (bis 1932) überregionale niederländische Tageszeitung mit Redaktionssitz in Utrecht, zeitweise auch in Amsterdam.

Geschichte

Die Erstausgabe des Centrum erschien am 1. Mai 1884. Gründer und erster Herausgeber war C.J. Langendam, der Sohn des Gründers der in Nimwegen erscheinenden Zeitung De Gelderlander. Es war damit nach De Maasbode und De Tijd die dritte landesweite katholische Tageszeitung. Erster Chefredakteur war H.L. Lindendaal Jacobs. 1885 zog die Redaktion nach Amsterdam um, kehrte jedoch 1897 wieder nach Utrecht zurück. Im Gegensatz zu seinen konservativen katholischen Konkurrenten vertrat das Centrum einen fortschrittlichen Kurs. Es unterstützte die Ideen des Priesters, Dichters und Politikers Herman Schaepman, der von 1870 bis 1883 Redakteur bei De Tijd war und dort auch Chefredakteur wurde. Nachdem es zum Bruch zwischen ihm und seiner Zeitung gekommen war, wurde er Freier Mitarbeiter des Centrum. Der Name der Zeitung ist nicht zufällig dem der 1870 gegründeten Deutschen Zentrumspartei unähnlich, denn Schaepman war ein Verfechter einer großen christlichen Sammlungspartei, womit er noch über die Ausrichtung der Deutschen Zentrumspartei hinausging, die sich als Repräsentantin der deutschen Katholiken verstand. Dies blieb jedoch für lange Zeit ein unerfüllter Traum, erst in den 1960er Jahren sollte die Entwicklung zu einer überkonfessionellen christlichen Partei hin einsetzen, dem heutigen CDA, in dem schließlich 1980 die drei größten christlichen Parteien der Niederlande eingingen.

1887 bekam das Centrum eine Nebenausgabe mit dem Namen De Volkscourant (Der Volksanzeiger), die dreimal wöchentlich erschien und sich speziell an katholische Arbeiter richtete. In Amsterdam hatte der Volkscourant sogar eine stärkere Position als seine Mutterzeitung. Trotz seiner zum Ende hin 3.000 Abonnenten wurde De Volkscourant 1895 schließlich wieder mit dem Centrum zusammengelegt und damit faktisch eingestellt, allerdings blieb im Anschluss an die Rückkehr nach Utrecht in Amsterdam ein Büro bestehen. Vor dem Ersten Weltkrieg war Het Centrum die größte katholische Tageszeitung der Niederlande und lag noch in den Jahren 1914/1915 mit einer Auflage von 20.000 Exemplaren weit vor seinen katholischen Konkurrenten, doch anschließend bekam das Centrum es mit einer neuen Konkurrenz in Form der Volkskrant zu tun, die als eine Zeitung für katholische Arbeiter konzipiert worden war und in ihrer Ausrichtung Ähnlichkeiten zum Centrum aufwies. In der Folgezeit ging die Bedeutung des Centrum stark zurück, sodass es sich 1932 von seiner überregionalen Ausrichtung verabschiedete und seinen seit der Gründung von De Volkskrant drei landesweiten Konkurrenten in dieser Hinsicht das Feld überließ. Nachdem Deutschland 1940 die Niederlande während des Zweiten Weltkriegs besetzt hatten, stellten im darauffolgenden Jahr das Centrum und die Volkskrant das Erscheinen ein, der Maasbode wurde verboten, lediglich De Tijd erschien bis zum Ende der Besatzung weiter. Während die drei letztgenannten Zeitungen nach dem Krieg unter ihrem alten Namen fortgesetzt wurden, erhielt das Centrum den neuen Namen Utrechts Katholiek Dagblad.

1955 wurde das Utrechts Katholiek Dagblad mit dem Amersfoorts Katholiek Dagblad fusioniert und erhielt wieder seinen früheren Namen. 1971 wurde Het Centrum schließlich vom Utrechtsch Nieuwsblad übernommen, was nach der Unterbrechung von 1941–1945 die endgültige Einstellung bedeutete. Das Utrechtsch Nieuwsblad wurde 2005 wiederum von seinem herausgebenden Verlag „Wegener“ in ein Joint-Venture mit dem von „PCM Uitgevers“ herausgegebenen Algemeen Dagblad eingebracht und ist seitdem eine Lokalausgabe des letzteren, der im Zuge dieses Zusammenschlusses in die Kurzform AD umbenannt wurde.

Quellen

  • Joan Hemels: De emancipatie van een dagblad. Geschiedenis van de Volkskrant. Ambo, Baarn 1981. ISBN 90-263-0537-0
  • Jan van de Plasse: Kroniek van de Nederlandse dagblad- en opiniepers / samengesteld door Jan van de Plasse. Red. Wim Verbei, Otto Cramwinckel Uitgever, Amsterdam 2005, ISBN 90-75727-77-1. (niederländisch; frühere Ausgabe: Jan van de Plasse, Kroniek van de Nederlandse dagbladpers, Cramwinckel, Amsterdam 1999, ISBN 90-75727-25-9)

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Centrum Schwule Geschichte — Saltar a navegación, búsqueda El Centrum Schwule Geschichte e.V. (CSG; «Centro de historia gay») se define como un archivo y centro de investigación del movimiento LGBT en Colonia y Renania (Alemania). El CSG fue creado en 1984 a partir de dos… …   Wikipedia Español

  • Centrum Schwule Geschichte — e. V. (meaning: Gay History Centre), abbreviated CSG, is a German LGBT organization based in Cologne (Köln). CSG maintains a publicly open library and archive, both relating to LGBT history and gay activism in Germany, with a focus on the LGBT… …   Wikipedia

  • Het Laatste Nieuws — ist eine belgische Tageszeitung, die auf Niederländisch erscheint. Sie wird ausgegeben durch De Persgroep. Die Zeitung wurde 1888 am 7. Juni in Brüssel durch Liberale gegründet. Während des Zweiten Weltkrieges erschien die Zeitung unter deutscher …   Deutsch Wikipedia

  • Het laatste Nieuws — ist eine belgische Tageszeitung, die auf Niederländisch erscheint. Sie wird ausgegeben durch De Persgroep. Die Zeitung wurde 1888 am 7. Juni in Brüssel durch Liberale gegründet. Während des Zweiten Weltkrieges erschien die Zeitung unter deutscher …   Deutsch Wikipedia

  • Centrum Schwule Geschichte — Das Centrum Schwule Geschichte e.V. (CSG) versteht sich als Archiv und Forschungsstätte der Schwulenbewegung in Köln und im Rheinland. Das CSG ist 1984 aus zwei Vorläufer Vereinen hervorgegangen: zum einen aus dem Verein zur Erforschung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Het Volk (newspaper) — Infobox Newspaper name= Het Volk type = Daily format = Tabloid foundation = 1891 ceased publication = 10 May 2008 owners = Corelio headquarters = Gossetlaan 30 Groot Bijgaarden B 1702 editor = Frank Buyse language = Dutch sister newspapers = Het… …   Wikipedia

  • Het Nieuwsblad — Infobox Newspaper name = type = Daily format = Tabloid foundation = 1932 owners = Corelio headquarters = Gossetlaan 30 Groot Bijgaarden B 1702 editor = Dirk Remmerie website = [http://www.nieuwsblad.be www.nieuwsblad.be] Het Nieuwsblad (English:… …   Wikipedia

  • Persoonlijkheden in het Koninkrijk der Nederlanden in woord en beeld — (Persönlichkeiten im Königreich der Niederlande in Wort und Bild) ist ein niederländisches Personenlexikon, das 1938 im Amsterdamer Verlag Van Holkema Warendorf erschien. Es beinhaltet auf fast 1.750 Seiten etwa 6.000 Porträts zeitgenössischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Ecologisch Centrum voor Educatie, Voorlichting en Advies — Eva Lanxmeer EVA lanxmeer (Eva Lanxmeer ou « E.V.A. Lanxmeer ») est le nom d un éco quartier construit de 1994 à 2009 dans la ville de Culemborg aux Pays Bas. Les habitants de cet écoquartier ont contribué à construire l équilibre entre …   Wikipédia en Français

  • Liste niederländischer Zeitungen — Erstausgabe der Weeckelycke Courante van Europa von 1656 Zeitungen haben in den Niederlanden einen hohen Stellenwert. Die Auflagen liegen europaweit umgerechnet auf die Bevölkerungszahl mit an der Spitze, daran hat sich bislang auch nichts durch… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.