Hirschman-Herfindahl-Index

Der Herfindahl-Index (nach Orris C. Herfindahl) auch Hirschman-Index oder Herfindahl-Hirschman-Index genannt (Abkürzung HHI) ist die am häufigsten benutzte Kennzahl zur Konzentrationsmessung.

Bei der Errechnung des Herfindahl-Index wird von einer Verteilung von Objekten auf mehrere Gruppen ausgegangen: So teilt sich etwa der gesamte Absatz eines Erzeugnisses auf einem bestimmten Markt auf eine bestimmte Anzahl N von Produzenten auf, die das Erzeugnis herstellen. Allerdings verteilt sich der Absatz meist nicht gleichmäßig auf alle Erzeuger. Über das Ausmaß der Konzentration des Absatzes auf einen oder wenige Anbieter gibt nun der Herfindahl-Index H Auskunft, der sich wie folgt errechnet:


H := \frac{\sum^N_{i=1}{a_i^2}}{(\sum^N_{i=1}{a_i})^2} = \sum^N_{i=1}{\left(\frac{a_i}{N \cdot \overline{a}}\right)^2}

Dabei bedeutet a_i (i \in [1; N]) den auf Erzeuger i entfallenden Absatz.

Der Herfindahl-Index ist also die Summe der quadrierten Anteilswerte und kann Werte von \tfrac{1}{N} bis 1 annehmen, wobei der minimale Wert bei Gleichverteilung des Absatzes über alle Anbieter (= minimale Konzentration), der maximale Wert hingegen bei maximaler Konzentration (also wenn der gesamte Absatz auf einen einzigen Anbieter entfällt) erreicht wird. Bei H < 0,10 geht man von einer geringen und bei H > 0,18 bereits von einer hohen Konzentration aus.

Der Herfindahl-Index ist nicht invariant gegenüber der Zahl N der Anbieter. Wird Invarianz gegenüber der Zahl der Anbieter benötigt, dann bieten sich als Alternative andere Ungleichverteilungsmaße an.

Angewandt wird der Herfindahl-Index vor allem in folgenden Bereichen:

  • In der Volkswirtschaftslehre sowie im Bereich des Kartellrechts zum Nachweis der marktbeherrschenden Stellung eines oder mehrerer Anbieter: Hohe Werte von H legen nahe, dass einer oder einige wenige Hersteller weite Teile des Marktes kontrollieren, während H = 1 für ein Monopol steht.
  • In der Marktforschung als Maßzahl für die Markentreue eines Kunden oder einer Gruppe von Kunden: Je höher H liegt, desto stärker konzentriert sich der Kunde bei seinen Einkäufen auf eine oder wenige Marken. Wird immer die gleiche Marke gekauft, ist H gleich 1.
  • In der Betriebssystem-Lehre wenn es um die faire Verteilung von Betriebsmitteln geht.

Siehe auch

Literatur

  • Bleymüller, Josef / Gehlert, Günther / Gülicher, Herbert: Statistik für Wirtschaftswissenschaftler. WiSt-Studienkurs. München: Vahlen, 101996. ISBN 3-8006-2081-2. Kapitel 26.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Herfindahl index — The Herfindahl index, also known as Herfindahl Hirschman Index or HHI, is a measure of the size of firms in relationship to the industry and an indicator of the amount of competition among them. Named after economists Orris C. Herfindahl and… …   Wikipedia

  • Herfindahl-Index — Der Herfindahl Index (nach Orris Clemens Herfindahl, 1918–1972) auch: Hirschman Index oder Herfindahl Hirschman Index genannt (Abkürzung: HHI, Zeichen: H), ist die am häufigsten benutzte Kennzahl zur Konzentrationsmessung (zum Beispiel in einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Hirschmann-Herfindahl-Index — Der Herfindahl Index (nach Orris C. Herfindahl) auch Hirschman Index oder Herfindahl Hirschman Index genannt (Abkürzung HHI) ist die am häufigsten benutzte Kennzahl zur Konzentrationsmessung. Bei der Errechnung des Herfindahl Index wird von einer …   Deutsch Wikipedia

  • Herfindahl-Hirschman-Index — Der Herfindahl Index (nach Orris C. Herfindahl) auch Hirschman Index oder Herfindahl Hirschman Index genannt (Abkürzung HHI) ist die am häufigsten benutzte Kennzahl zur Konzentrationsmessung. Bei der Errechnung des Herfindahl Index wird von einer …   Deutsch Wikipedia

  • Hirschman-Index — Der Herfindahl Index (nach Orris C. Herfindahl) auch Hirschman Index oder Herfindahl Hirschman Index genannt (Abkürzung HHI) ist die am häufigsten benutzte Kennzahl zur Konzentrationsmessung. Bei der Errechnung des Herfindahl Index wird von einer …   Deutsch Wikipedia

  • Herfindahl-Hirschmann-Index — Der Herfindahl Index (nach Orris C. Herfindahl) auch Hirschman Index oder Herfindahl Hirschman Index genannt (Abkürzung HHI) ist die am häufigsten benutzte Kennzahl zur Konzentrationsmessung. Bei der Errechnung des Herfindahl Index wird von einer …   Deutsch Wikipedia

  • Herfindahl-Hirschman Index — (HHI) USA A measure of market concentration levels that takes into account the number, relative size and distribution of competitors in a market. The HHI is calculated by summing the squares of the market shares of each market participant. For… …   Law dictionary

  • Hirschman — ist der Name von Albert Otto Hirschman (* 1915 als Otto Albert Hirschmann), US amerikanischer Soziologe und Volkswirt deutsch jüdischer Herkunft Sonstiges Hirschman Index oder Herfindahl Hirschman Index, siehe Herfindahlindex Siehe auch weitere… …   Deutsch Wikipedia

  • Herfindahl-Hirschman Index - HHI — A commonly accepted measure of market concentration. It is calculated by squaring the market share of each firm competing in a market, and then summing the resulting numbers. The HHI number can range from close to zero to 10,000. The HHI is… …   Investment dictionary

  • Diversity index — A diversity index is a statistic which is intended to measure the local members of a set consisting of various types of objects. Diversity indices can be used in many fields of study to assess the diversity of any population in which each member… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.