Historisches Museum Bern


Historisches Museum Bern
Logo des Historischen Museums Bern
Haupteingang
Erweiterungsbau

Das Historische Museum Bern, eigentlich Bernisches Historisches Museum[1], am Helvetiaplatz in Bern ist das zweitgrösste historische Museum in der Schweiz.

Das Gebäude wurde von Ende 1892 bis 1894 im Berner Kirchenfeldquartier im Stil des Historismus errichtet[2] und sollte ursprünglich das Schweizerische Landesmuseum beherbergen. Diese Einrichtung wurde schliesslich gemäss der Entscheidung der Bundesversammlung in Zürich angesiedelt. Später wurde die Dachkonstruktion verändert und die Dachhaut erneuert.[3]

Das Historische Museum Bern besitzt eine Sammlung zur Berner Geschichte. Erwähnenswert sind die Burgunder Tapisserien, die während den Burgunderkriegen dem burgundischen Herzog Karl dem Kühnen abgenommen wurden. Auch die 1986 geborgenen Fragmente des sogenannten Berner Skulpturenfunds gehören zu den Attraktionen des Museums. Insgesamt besitzt das Museum 250'000 Objekte.

Mitte Juni 2009 wurde der Erweiterungsbau zum Museum (Kubus/Titan) eröffnet. Anfang Dezember 2008 wurde der neue Ausstellungssaal mit einer Sonderausstellung über Leben und Werk des Berner Universalgelehrten Albrecht von Haller eingeweiht. Vor dem Haupteingang des Gebäudes auf dem Helvetiaplatz steht das Welttelegrafen-Denkmal.

Von 1954 bis Januar 2009 war eine Zweigstelle des Museums im Schloss Oberhofen untergebracht.

Literatur

  • Anne-Marie Biland: Bernisches Historisches Museum Architekturführer. Bern 1994, ISBN 3-85782-549-9 (Schweizerische Kunstführer GSK. Bd. 549/550).

Weblinks

 Commons: Historisches Museum Bern – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Bernisches Historisches Museum, Handelsregister des Kantons Bern, abgerufen am 15. Oktober 2011.
  2. Postkarte 1914
  3. Veränderungen gegenüber Postkarte 1914
46.9427777777787.4491666666667

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Historisches Museum — Die Bezeichnung Historisches Museum führen die folgenden Museen: Deutschland Deutsches Historisches Museum Historisches Museum Aurich Historisches Museum Bamberg Historisches Museum der Stadt Bielefeld Historisches Museum Bremen, Vorläufer des… …   Deutsch Wikipedia

  • Historisches Museum (Bielefeld) — Historisches Museum der Stadt Bielefeld Daten Ort Bielefeld Art Historisches Museum, Stadtgeschichte Architekt …   Deutsch Wikipedia

  • Historisches Museum Bielefeld — Historisches Museum der Stadt Bielefeld Daten Ort Bielefeld Art Historisches Museum, Stadtgeschichte Architekt …   Deutsch Wikipedia

  • Historisches Museum der Stadt Bielefeld — Daten Ort Bielefeld Art Historisches Museum, Stadtgeschichte Eröffnung Mai 1994 Website …   Deutsch Wikipedia

  • Historisches Museum Blumenstein — Historisches Museum Blumenstein, Südfassade Das Historische Museum Blumenstein (HMBS) ist das 1952 im barocken Landsitz Blumenstein eröffnete historische Museum der Stadt Solothurn. Es bildet zusammen mit dem Kunstmuseum Solothurn und dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernisches Historisches Museum — Der Haupteingang …   Deutsch Wikipedia

  • Bern-Kirchenfeld — Kirchenfeld Quartier von Bern …   Deutsch Wikipedia

  • Bern — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Bern Dibner — (ukrainisch Берн Дібнер, wiss. Transliteration Bern Dibner; * 6. Augustjul./ 18. August 1897greg. in Lysjanka, Gouvernement Kiew, Russisches Kaiserreich; † 6. Januar 1988 in Wilton, Fairfield County) war ein US amerikanischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Musēum — (v. griech. musa, Muse), ursprünglich ein Musentempel; dann überhaupt ein den Musen, d.h. der Gelehrsamkeit, den Wissenschaften und Künsten, geweihter Ort etc. Das bedeutendste und wichtigste M. des Altertums im letztern Sinne war das zu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.