Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
Logo
Gründung 1992
Trägerschaft staatlich
Ort Leipzig
Bundesland Sachsen
Staat Deutschland
Leitung Rektor Renate Lieckfeldt
Kanzler Ulrich Ziegler
Studenten knapp 7000 (Dezember 2010)[1]
Mitarbeiter 450 (2008)
Website www.htwk-leipzig.de

Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (Leipzig University of Applied Sciences; bis 1992 Technische Hochschule Leipzig) ist eine Hochschule in Leipzig. Mit rund 7000 immatrikulierten Studenten[1] ist die HTWK Leipzig die größte Fachhochschule Sachsens. Mit ca. 70 % der Studienplätze in den Ingenieurwissenschaften (Bauingenieurwesen und Architektur, Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinen- und Energietechnik, Polygrafische Technik) und der Informatik ist die HTWK Leipzig die größte Hochschule der technischen Ausbildung in der Region Leipzig.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die HTWK Leipzig trägt seit 1992 ihren heutigen Namen und entstand aus der Technischen Hochschule Leipzig (gegründet 1977 aus der Hochschule für Bauwesen Leipzig und der Ingenieurhochschule Leipzig), aus der Fachschule für Bibliothekare und Buchhändler Leipzig, aus der Fachschule für wissenschaftliches Bibliothekswesen sowie aus dem Institut für Museologie.

Ihre ältesten Wurzeln gehen zurück u. a. auf die Zeichnungs-, Mahlerey- und Architektur-Academie zu Leipzig (gegründet 1764 von Adam Friedrich Oeser - zu dessen Studenten u.a. Johann Wolfgang Goethe zählte), die 1838 gegründete Königlich Sächsische Baugewerkenschule zu Leipzig, die Städtische Gewerbeschule zu Leipzig (gegründet 1875) und die Fachschule für Bibliothekstechnik und -verwaltung Leipzig (gegründet 1914). Das Hauptgebäude befindet sich in der Karl-Liebknecht-Straße. Am 23. Oktober 2009 wurde der Neubau des Medienzentums in der Gustav-Freitag-Straße feierlich eröffnet.

Fakultäten und Studiengänge

Hauptgebäude der HTWK Leipzig
Fakultät Maschinen- und Energietechnik
Lange Nacht der Computerspiele an der HTWK Leipzig
Nao-Team der HTWK Leipzig

Es werden die folgenden grundständigen Studiengänge angeboten:

Fächerübergreifend werden Hochschulangehörige und Absolventen auf dem Weg in die persönliche und berufliche Selbständigkeit in Form von Seminaren und Gründercoachings durch das Projekt SelbstManagementInitiative LEipzig (SMILE) unterstützt.[2]

Immatrikulation

Pro Jahr bewerben sich ca. 10000 (10. Oktober 2010) Interessenten um einen der Studienplätze an der HTWK Leipzig. Im Schnitt ergibt das etwa vier Bewerber pro Studienplatz. Regelmäßig übersteigt die Bewerberzahl die Aufnahmekapazität. Die Auswahl der zukünftigen Studenten wird über einen örtlichen Numerus clausus geregelt. Um einen Platz in den Studiengängen Internationales Management (Bachelor) und Soziale Arbeit bewerben sich durchschnittlich 16 Interessenten pro Studienplatz. Immatrikuliert wird jeweils zum Wintersemester (inzwischen aber auch bei ausgewählten Masterstudiengängen im Sommersemester).

Internationales

Die Hochschule unterhält Kontakte zu zahlreichen Partnerhochschulen weltweit, mit denen sie per Kooperationsvertrag oder über das EU-Programm Sokrates/Erasmus verbunden ist. Das Akademische Auslandsamt berät Studenten der HTWK Leipzig, die ein Teilstudium an einer ausländischen Hochschule oder ihr praktisches Studiensemester in einem ausländischen Unternehmen absolvieren wollen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b HTWK Leipzig: Über die HTWK Leipzig vom 7. Dezember 2010 (abgerufen am 18. April 2011)
  2. Homepage der SelbstManagementInitiative LEipzig

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.