Hyakinthos


Hyakinthos
Hyakinthos im Louvre
Zephyros und Hyakinthos (Euthymides, ca. 490 v. Chr.)

Hyakinthos (Ὑάκινθος) war in der griechischen Mythologie der Sohn des Amyklas, des Königs der Spartaner, und ein Geliebter des griechischen Gottes Apollon.

Inhaltsverzeichnis

Hyakinthos-Sage

Die auffallende Schönheit des Hyakinthos erregte die Aufmerksamkeit von Zephyros, dem Gott des Westwindes, und auch Apollon fand Gefallen an dem Jüngling. Ein verhängnisvoller Unfall beim Diskuswerfen - Apoll traf Hyakinthos aus Versehen mit dem Diskus und tötete ihn so - beendete die Liebe frühzeitig. Aus dem Blut, das dabei vergossen wurde, ließ der trauernde Apollon eine Blume entstehen, deren Blütenblätter jeweils den Klageruf („AI“) bildeten.

In einer anderen Spielart dieses Mythos war Zephyros eifersüchtig auf die Liebe Hyakinthos' zu Apollon und lenkte deshalb den Diskus in der Luft ab, so dass dieser Hyakinthos traf und tötete.

„Wüthend verfolgte ich Zephyrn bis an den Berg, und verschoss alle meine Pfeile vergebens nach ihm: dem Knaben aber richtete ich zu Amyklä, an dem Orte wo ihn der unglückliche Diskus niederschlug, einen hohen Grabhügel auf; und aus seinem Blute, Merkur, mußte mir die Erde die schönste und lieblichste aller Blumen hervortreiben, und ich bezeichnete sie mit den Buchstaben der Todtenklage.“

Zitat aus: Lukian von Samosata, Lügengeschichten und Dialoge; XIV. Unglücklicher Tod des schönen Hyacinthus

In Ovids Metamorphosen (X,164ff.) heißt es:

ver hiemem Piscique Aries succedit aquoso,
tu totiens oreris viridique in caespite flores.

In der deutschen Übertragung:

Sooft der Lenz den Winter verjagt
und auf die regenbringenden Fische
im Tierkreis der Widder folgt,
so oft entstehst du aufs neue
und blühst auf grünendem Rasen.

Verehrung

Hyakinthos wurde besonders in Amyklai bei Sparta verehrt. Hier wurde er als bärtiger Mann dargestellt, an anderen Orten stellte man ihn jedoch meist als Knaben dar.

Vertonung

Wolfgang Amadeus Mozart: Apollo et Hyacinthus, Mozarts erste Oper, komponiert 1767 im Alter von elf Jahren

Hyazinthe

Das Liliengewächs Hyazinthe wird, wie sein Name zeigt, mit diesem Mythos in Zusammenhang gebracht. In der heutigen Lehre ist man aber mehrheitlich der Meinung, dass eher die Schwertlilien oder der Rittersporn in Frage kommen.

Siehe auch

Neben Hyakinthos gibt es weitere zu Blumen gewordene Personen: Narkissos, Antheos und Adonis.

Weblinks

 Commons: Hyakinthos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hyakinthos — Hyakinthos, 1) Nationalheros zu Amyklä in Lakonika, Sohn der Muse Klio od. der Diomede u. des Königs Amyklas (od. Öbalos, od. Pieros), wurde vom thracischen Sänger Thamyris, dann von Apollo u. Zephyros geliebt. Apollo warf einst Diskos mit ihm;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hyakinthos — Hyakinthos, im griech. Mythus Sohn des Königs Amyklas von Amyklä in Lakonien und der Diomede, von außerordentlicher Schönheit, geliebt von Apollon und Zephyros. Aus Eifersucht trieb dieser, als Apollon den H. im Diskoswurf unterwies, die von dem… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hyakinthos — (Hyacinthus), der schöne Sohn des spartan. Königs Amyklas, Liebling des Apollo, durch Zufall beim Diskoswerfen getötet und in eine Blume verwandelt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hyakinthos — {{Hyakinthos}} Geliebter des Apollon*, den der Gott beim Diskuswerfen ungewollt tötete. Aus seinem Blut wuchs eine Blume, die Hyazinthe (Ovid, Metamorphosen X 162–219). Der Klage Apolls um den Toten hat der Maler Giovanni Battista Tiepolo einen… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Hyakinthos — Hyạkinthos,   lateinisch Hyacịnthus, deutsch Hyazịnth, griechischer Mythos: schöner Jüngling, der von Apoll geliebt und durch einen unglücklichen Diskuswurf getötet wurde, da der eifersüchtige Westwind Zephir den Diskus entsprechend gelenkt… …   Universal-Lexikon

  • Hyazinth — Hy|a|zịnth 〈m. 1; Min.〉 gelbrote bis rotbraune Varietät des Zirkons [nach dem vorgrch. Gott Hyakinthos] * * * Hy|a|zịnth [griech. hyákinthos = Hyazinthe u. Edelstein H. (nach dem vorgriech. Gott Hyákinthos)], der; s, e: 1) gelbe bis rote, als… …   Universal-Lexikon

  • Amykles — or Amikles (Greek: Αμύκλες, older form, polytonic: polytonic|Ἀμύκλαι, monotonic: Αμύκλαι; older forms: Amyklai, Amykle, Amiklai and Amikle; Latin: Amyclae) is a village and an archaeological site located southwest of Sparta. The ancient city was… …   Wikipedia

  • Große Rhetra — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung …   Deutsch Wikipedia

  • Spartanisch — Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung …   Deutsch Wikipedia

  • Hyazinthe — Hy|a|zin|the [hy̆a ts̮ɪntə], die; , n: (aus einer Zwiebel herauswachsende) Pflanze mit langen, schmalen Blättern und einer großen, stark duftenden, aus vielen einzelnen Blüten bestehenden Blütentraube. * * * Hy|a|zịn|the 〈f. 19; Bot.〉 Angehörige …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.