Häs

Häs der Narrenzunft Schwenningen „Hansel“

Das Häs (Plural: Häser) bezeichnet im Umfeld der schwäbisch-alemannischen Fasnet das Narrenkostüm, das meistens aus einer oft Larve genannten holzgeschnitzten Gesichtsmaske und dem vollständig handgearbeiteten Narrenkleid besteht.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte des Häses

Ein Charakteristikum der schwäbisch-alemannischen Fasnet ist, dass die Hästräger ihre Verkleidung nicht von Jahr zu Jahr wechseln, sondern sie lebenslang beibehalten. In manchen Gegenden ist es sogar üblich, das Häs über Generationen zu vererben. Jede Narrenzunft hat nur einige wenige Narrenfiguren. Das Häs der jeweiligen Figur wird von einer Gruppe in der Zunft getragen. Die ältesten bereits im Mittelalter urkundlich nachweisbaren Narrenfiguren sind der "Teufel", der "Wilde Mann" und verschiedene Tiermasken. Bei den "Fleckle-", "Blätzle-", oder "Spättlekleider" dagegen handelt es sich meist um Leinengewänder, auf denen farbige Stoffflicken aufgenäht sind. Hierzu gehören zum Beispiel der "Plätzler" aus Weingarten oder der Narrone aus Laufenburg. Aus dem Barock stammen die Hansele, Narros oder Weißnarren. Sie haben einen bemalten Leinenanzug, meist eine glatte Gesichtsmaske (Glattlarve) mit freundlich wirkendem Gesichtsausdruck und häufig auf Brust und Rücken über Kreuz getragene Schellenriemen ("Gschell"). Die Fastnachtshexe wie zum Beispiel die Gengenbacher Hexe trägt in der Regel eine Jacke (sog. Peter) und einen Rock, der über einem Unterrock und Bauernwäsche getragen wird. Darüber hinaus gibt es noch eine Vielzahl örtlicher Narrenfiguren, die sich nicht in eine der erwähnten Gruppen einordnen lassen.

Weitere Ausstattung

Wappen auf dem Häs einer ANR-Zunft

Zur Ausstattung der Narren gehören häufig noch weitere Attribute, die eine symbolische Bedeutung haben oder auch nur dazu dienen, um auf den Narrensprüngen mit den Zuschauern Schabernack zu treiben. Beispiele sind die Rätsche, der Hexenbesen, die "Saubloder" (Schweinsblase), der Fuchsschwanz oder die Streckschere, die mehrere Meter weit ausgefahren werden kann und so dem Narren zum Greifen nach den Hüten der Zuschauer beim Narrensprung dient.

Das Wort "Häs" wird im schwäbischen Dialekt auch außerhalb der Fastnacht für "Gewand" bzw. "Anzug" verwendet, man spricht vom "Sonndigs-Häs" und vom "Schaff-Häs" und meint sonntägliche Kleidung, bzw. Arbeitskleidung. Etymologisch geht es auf das mittelhochdeutsche Wort "haeze" (Kleidung) und das althochdeutsche "hâz" (Kleid, Gewand) zurück.

Literatur

  • Wilfried Dold, Roland Wehrle u.a.: Zur Geschichte der organisierten Fastnacht. Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte. DoldVerlag, Vöhrenbach 1999 ISBN 3-927677-17-5
  • Werner Mezger: Das große Buch der schwäbisch-alemannischen Fastnacht. Ursprünge, Entwicklungen und Erscheinungsformen organisierter Narretei in Südwestdeutschland. Theiss, Stuttgart 1999 ISBN 3-8062-1221-X

Weblinks

 Commons: Schwäbisch-alemannische Fastnacht – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Has — ist der Familienname von: Bekir Ozan Has (* 1985), türkischer Fußballspieler Wojciech Has (1925 2000), polnischer Filmregisseur Has als geografische Benennung steht für: Kreis Has, albanischer Verwaltungskreis Sonstiges: Stiller Has ist eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Has to Be — «Has to Be» Canción de Madonna álbum de estudio Ray of Light (Versión japonesa) Publicación 22 de febrero de 1998 …   Wikipedia Español

  • Haß — Sm std. (8. Jh.), mhd. haz, ahd. haz, as. heti Stammwort. Aus g. * hataz n. Haß, Zorn, Feindschaft , auch in gt. hatis, anord. hatr n., ae. hete; das Maskulinum ist sekundär im deutschen Bereich entstanden. Die Bedeutung war ursprünglich… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Has — can be:* Has District in Albania * Hungarian Academy of Sciences * Has, present tense of have (see Wiktionary)See also HAS …   Wikipedia

  • hâş — interj. Cuvânt cu care se alungă găinile sau alte păsări (de curte). [var.: câş, hâci interj.] – Onomatopee. Trimis de gall, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  hâş interj. Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic  HÂŞ interj. (se… …   Dicționar Român

  • has — third person singular present indicative of HAVE (Cf. have). Has been one who has outlived his fame first recorded c.1600 (as hes beene) …   Etymology dictionary

  • Has — (h[a^]z), 3d pers. sing. pres. of {Have}. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • HAS — may refer to:* Ha il Regional Airport, the IATA code for the airport in Saudi Arabia * Hardened Aircraft Shelters * Hastings (Amtrak station), Nebraska, United States; Amtrak station code HAS * Hellenic Actuarial Society * Hippopotamus Artifact… …   Wikipedia

  • Has-a — «Has a» в объектно ориентированном программировании и проектировании баз данных  взаимосвязь, в которой один объект (часто называемый составляющим объектом) «принадлежит» (является частью или членом) другому объекту (называемому составным… …   Википедия

  • has — [haz; ] also, as before [ “] to [ , has] vt. 3d pers. sing., pres. indic., of HAVE …   English World dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.