IUPAC


IUPAC

Die International Union of Pure and Applied Chemistry (IUPAC), zu deutsch „Internationale Union für reine und angewandte Chemie“, wurde im Jahr 1919 von Chemikern aus der Industrie und von den Universitäten gegründet. Ziel war es, die weltweite Kommunikation der Chemiker untereinander zu ermöglichen und zu fördern. Die IUPAC ist seit langem als die bestimmende Institution anerkannt, wenn es sich um verbindliche Empfehlungen zu Nomenklatur, Symbolen, Terminologie, standardisierten Messmethoden, Werte für molare Massen der chemischen Elemente in natürlicher Isotopengemisch-Zusammensetzung und viele andere Themen in Bereichen der Chemie handelt. Die IUPAC gibt die Zeitschrift Pure and Applied Chemistry heraus.

Chemiker auf der ganzen Welt engagieren sich ehrenamtlich im Rahmen von Projekten für die IUPAC, die sich in die folgenden acht Abteilungen gliedern:

Entstehung

Unter den Chemikern bestand bereits lange vor Gründung der IUPAC der Wunsch die internationale Zusammenarbeit zu fördern. So gab es schon eine Vorläufer-Organisation, die International Association of Chemical Societies (IACS), die sich 1911 in Paris traf und sich u.a. bereits um Fragen der Nomenklatur und der Standardisierung in der Chemie kümmern sollte. Versuche, die chemische Nomenklatur zu standardisieren, begannen allerdings schon 1860, als August von Kekulé die ersten internationalen Treffen organisierte, die schließlich 1892 zur sog. Genfer Nomenklatur für organisch-chemische Verbindungen führten.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • IUPAC — 〈[ju:pæk] f.; ; unz.; Abk. für engl.〉 International Union for Pure and Applied Chemistry: internationale Chemikervereinigung, zuständig für chemische Schreibweisen, Nomenklatur, Element u. Verbindungsnamen * * * IUPAC [Abk. für engl.… …   Universal-Lexikon

  • IUPAC — sigla ES ingl. International Union of Pure and Applied Chemistry, unione internazionale di chimica pura e applicata …   Dizionario italiano

  • IUPAC — 〈[ju:pæk] f.; Gen.: ; Pl.: unz.; Abk. für engl.〉 International Union for Pure and Applied Chemistry, internationale Chemikervereinigung, zuständig für chemische Schreibweisen, Nomenklatur, Element u. Verbindungsnamen …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • IUPAC — The International Union of Pure and Applied Chemistry …   Elements of periodic system

  • IUPAC — statusas Aprobuotas sritis aplinkos apsauga apibrėžtis Tarptautinė teorinės ir taikomosios chemijos sąjunga. atitikmenys: angl. International Union of Pure and applied Chemistry šaltinis Lietuvos Respublikos aplinkos ministro ir Lietuvos… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • IUPAC — La Unión Internacional de Química Pura y Aplicada (International Union of Pure and Applied Chemistry, IUPAC) es una organización no gubernamental (ONG) internacional dedicada al avance de la química. Tiene como miembros a las sociedades… …   Enciclopedia Universal

  • IUPAC — Union internationale de chimie pure et appliquée L’Union internationale de chimie pure et appliquée (UICPA, en anglais IUPAC = International Union of Pure and Applied Chemistry) est une organisation non gouvernementale qui s’intéresse aux progrès …   Wikipédia en Français

  • IUPAC — abbr. International Union of Pure and Applied Chemistry. * * * IUPAC /ūˈpak/ abbrev International Union of Pure and Applied Chemistry * * * IUPAC (no periods), International Union of Pure and Applied Chemistry. * * * abbr. International Union of… …   Useful english dictionary

  • IUPAC — …   Википедия

  • IUPAC — Abbreviation for International Union of Pure and Applied Chemistry. * * * International Union of Pure and Applied Chemistry …   Medical dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.