Indeks

Die Operation Indeks war eine Operation der Staatsanwaltschaft in Kroatien gegen Personen der Universität Zagreb, die am 18. und 19. September 2008 mit Hilfe der Sondereinheit USKOK (Ured za Suzbijanje Korupcije i Organiziranog Kriminaliteta - deutsch: Büro zur Unterdrückung der Korruption und organisierten Kriminalität)[1]durchgeführt wurde. Der Zweck der Operation bestand darin, hinreichende Beweismittel sicherzustellen und Personen festzunehmen, die im großen Umfang der Korruption an der Universität verdächtigt wurden.

Inhaltsverzeichnis

Vorbereitungen der Operation

Entsprechend einem begründeten Anfangsverdacht wurden schon etwa seit Herbst 2007 die Telefone der Universität abgehört und belastende Gespräche festgestellt, die die Korruption bei vier Instituten bezüglich der Prüfungen und der Examen aufzeigten. Diese Feststellung traf der Innenminister von Kroatien Berislav Roncevic.[2]Die Operation stand unter der Aufsicht des kroatischen Generalstaatsanwalts Mladen Bajic.[3] Bei der Operation wurden mehr als 300 Polizisten und Kräfte der USKOK eingesetzt. Das zuständige Gericht in Zagreb stand mit den Richtern Vanda Senta, Ratko Scekic and Zdenko Posavec bereit, um die Festgenommenen einer ersten richterlichen Befragung zu unterziehen. [4]

Ermittlungen an der Universität

An vier Fakultäten wurden von den Polizisten insgesamt 105 Personen festgenommen, wobei gegen 67 Verdächtige am Montag, dem 22. September 2008, eine Einleitung eines Strafverfahrens beantragt wurde.[5]Unter den Festgenommenen befanden sich 21 Professoren und drei Assistenten. Die prominenteste Festnahme war die Professorin für Handelsrecht Desa Mlikotin Tomic, die den Ausschuss gegen Korruption im kroatischen Parlament leitet. Insgesamt wurden 31 Einrichtungen der Universität, 66 Wohnungen, 43 Fahrzeuge und sieben Büros durchsucht. Beschlagnahmt wurden Zeugnisse für Diplome, Prüfungsarbeiten und Hunderte von Zeugnissen für Prüfungen. Man stelle 57 Computer, zwei Gewehre und 100 Schuss Munition sicher. Auch ein Betrag von 80 000 Euro wurde vorläufig eingezogen.

Beschuldigungen

Die Beschuldigten wurden in drei Gruppen[6] aufgeteilt:

  • die Mediatoren, die als Vermittler gegen eine Provision den Betrug für Prüfungen, Examen und Diplome für Studenten und andere organisierten
  • die Angehörigen der Fakultät für Ökonomie
  • die Angehörigen der Fakultät für Transportwissenschaft

Den 61 Festgenommenen[7] wurde die Vermittlung von Studienplätzen gegen Bezahlung, den Betrug bei Aufnahmeprüfungen, die Ausstellung von gefälschten Prüfungszeugnissen und gefälschten Diplomen vorgeworfen. Der prominenteste Beschuldigte ist der ehemalige General und Vize-Verteidigungsminister Vladimir Zagorec, dem es innerhalb einer Woche auf diese Weise gelungen sein soll, vier Prüfungen an der Universität zu bestehen[8]

Folgen und politisches Umfeld

Nach Aussage des zuständigen Ministers der kroatischen Regierung, Dragan Primorac, sollen alle auf betrügerische Weise erlangten Diplome aberkannt werden. Aleksa Bjelis als der amtsführende Rektor der Universität kündigte an, man werde prüfen, ob nicht einige Fakultäten der Universität geschlossen werden sollten. In diesem Zusammenhang ermahnte der Präsident der EU José Manuel Durão Barroso Kroatien, die Anstrengungen im Kampf gegen die Korruption zu erhöhen, um eine reibungslose Aufnahme in die EU zu ermöglichen. Darauf hin wurde der Chef der Polizei und sein Stellvertreter in Kroatien sowie der Polizeichef von Zagreb aus ihren Ämtern abgelöst.[9]

Einzelnachweise

  1. http://en.wikipedia.org/wiki/USKOK
  2. http://derstandard.at/?url=/?id=1220458614341
  3. http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,579121,00.html
  4. http://www.javno.com/en/croatia/clanak.php?id=184940
  5. Karl-Peter Schwarz, An der Universität Zagreb mehr als 100 Festnahmen, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23. September 2008
  6. http://www.javno.com/en/croatia/clanak.php?id=184396
  7. http://www.javno.com/en/croatia/clanak.php?id=184356
  8. http://diepresse.com/home/bildung/universitaet/415797/index.do
  9. http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,579121,00.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • indeks — ìndeks m <G mn ȉndēksā> DEFINICIJA 1. ono što upozorava (indicira) na što u razvoju ili u odnosu na što drugo 2. a. popis, sadržaj, registar imena, cijena i sl. b. popis mjesta (stranica, poglavlja) u nekom tekstu gdje se javljaju određene… …   Hrvatski jezični portal

  • indeks — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. mnż I, D. u, Mc indekssie {{/stl 8}}{{stl 20}} {{/stl 20}}{{stl 12}}1. {{/stl 12}}{{stl 7}} alfabetyczny wykaz, spis nazwisk, haseł, terminów, tytułów, dzieł i in., występujących w danej książce (tekście), z podaniem… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • ìndeks — m 〈G mn ı̏ndēksā〉 1. {{001f}}ono što upozorava (indicira) na što u razvoju ili u odnosu na što drugo 2. {{001f}}a. {{001f}}popis, sadržaj, registar imena, cijena i sl. b. {{001f}}popis mjesta (stranica, poglavlja) u nekom tekstu gdje se javljaju… …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • índeks — a m (ȋ) 1. seznam knjig, katerih branje in širjenje prepoveduje oblast: cerkveni, državni indeks / dati, postaviti roman na indeks prepovedati ga brati in razširjati; knjiga je na indeksu prepovedano jo je brati in razširjati 2. seznam v knjigi… …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • indeks — m IV, D. u, Ms. indekssie; lm M. y 1. «alfabetyczny spis tematów, terminów naukowych, nazwisk, miejscowości itp. omawianych, poruszanych lub przytoczonych w danym dziele, umieszczony zwykle na końcu tego dzieła, z podaniem stron, na których każdą …   Słownik języka polskiego

  • indeks — in|deks sb., et, er el. indeks, e(r)ne (i matematik og it også pl. indices) (fortegnelse, register; MATEMATIK tal el. bogstav der adskiller ensartede størrelser; statistisk forholdstal) …   Dansk ordbog

  • Indeks — Indhold(sliste), emneliste …   Danske encyklopædi

  • indeks — is., Fr. index 1) Dizin 2) Gösterge Fiyat indeksi. Geçim indeksi …   Çağatay Osmanlı Sözlük

  • indeks — Być, znajdować się itp. na indeksie a) «o książce: figurować w spisie dzieł zakazanych»: Na 7500 tytułów będących na rynku około półtora tysiąca znajduje się na indeksie. Ekran 45/1988. b) «o człowieku: być usuniętym poza obręb życia oficjalnego… …   Słownik frazeologiczny

  • indeks — <lat.> 1. Bir şeyin adları yazılmış siyahısı; adlar siyahısı. Çıxmış kitabların indeksi. Malların indeksi. 2. iqtis. Hər hansı bir iqtisadi hadisənin ardıcıl dəyişmələrini faizlə ifadə edən rəqəm göstəricisi. Əmək məhsuldarlığı indeksi.… …   Azərbaycan dilinin izahlı lüğəti

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.