Informationstechnologie


Informationstechnologie

Informationstechnik (kurz IT) ist ein Oberbegriff für die Informations- und Datenverarbeitung sowie für die dafür benötigte Hard- und Software. Häufig wird auch die englisch ausgesprochene Abkürzung IT [aɪ tiː] verwendet.

Der teils synonym verwendete Begriff Informationstechnologie kommt aus dem Englischen und ist eine Übersetzung des englischen Begriffes „information technology“, der die mit diesem Gebiet verbundene Technik und Technologie bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Bedeutung

Die Informationstechnik stellt ein Bindeglied zwischen der klassischen Elektrotechnik und der (relativ jungen) Informatik dar. Das wird z. B. dadurch ersichtlich, dass sich viele elektrotechnische Fakultäten, Fachhochschulen und Abteilungen höherer Schulen (z. B. Höhere Technische Lehranstalten, HTLs) in „Informationstechnik“ oder zumindest in „Elektrotechnik und Informationstechnik“ bzw. "Informationstechnologie", umbenennen.

Der Informationstechnik nahe ist die Technische Informatik, die sich unter anderem mit Schaltnetzen und -werken sowie dem Aufbau und der Organisation von Computern beschäftigt. Aber auch die (Hardware-)Aspekte der Ausgabe- und Eingabegeräte, also klassische und zukünftige Mensch-Maschine-Schnittstellen (Human-Computer Interfaces), gehören in diesen Bereich.

Digitale Signalverarbeitung und Kommunikationstechnik sind wiederum Grundlage für Rechnernetze. Das Zusammenwachsen von Informationstechnik, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik wird daher auch oft als Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) oder Informations- und Telekommunikationstechnik (ITK) bezeichnet.

Entwicklungen der IT haben in den letzten Jahrzehnten viele Lebensbereiche verändert, so neben der Wirtschaft auch die Wissenschaft. Hierbei ist auch die Erforschung und Entwicklung der Mensch-Computer-Interaktion zunehmend relevant geworden.

Gebiete

Vier Teilgebiete werden heute teils unterschieden:

  • Kommunikations-IT befasst sich mit dem Einsatz der Telekommunikation.
  • Unterhaltungs-IT ist mit Spielgeräten und Multimedia-Anwendungen befasst.
  • Business-IT beinhaltet die IT von Handel, Börse, Versicherungen, Banken und Steuerwesen.
  • Industrielle IT ist befasst mit der Vernetzung der Maschinen in Herstellungs- und Produktionsprozessen innerhalb eines Werkes, zunehmend aber auch über die Werk- und Firmengrenzen hinweg (Supply Chain). Neuerdings wird die Industrielle IT direkt an die Geschäftsprozesse angebunden. So entstehen etwa Schnittstellen zwischen den Bussystemen, die die Maschinen steuern, und den Ressourcen-Planungs-Systemen (ERP-Software).

Siehe auch

Literatur

  • Siegfried Wendt: Nichtphysikalische Grundlagen der Informationstechnik Interpretierte Formalismen. Springer, Berlin 1991. 
  • Horst Jansen, Heinrich Rötter: Informationstechnik und Telekommunikationstechnik (Lernmaterialien). Europa-Lehrmittel, Haan: 2003, ISBN 3-808-53623-3. 
  • Andreas Holzinger: Basiswissen IT/Informatik. Band 1: Informationstechnik (Das Basiswissen für die Informationsgesellschaft des 21.Jahrhunderts). Vogel, Würzburg 2002, ISBN 3-802-31897-8. 
  • Klaus Gotthardt: Grundlagen der Informationstechnik. Lit-Verlag, Münster 2001, ISBN 3-825-85556-2. 
  • Michaela Abdelhamid, Dirk Buschmann, Regine Kramer, Dunja Reulein, Ralf Wettlaufer, Volker Zwick: Gabler / MLP Berufs- und Karriere-Planer IT und e-business 2006/2007. Gabler, 2006, ISBN 978-3-8349-0179-8. 
  • Walter Hehl: Trends in der Informationstechnologie. Von der Nanotechnologie zu virtuellen Welten. vdf Hochschulverlag AG an der ETH Zürich, 2008, ISBN 978-3-7281-3174-4. 
  • Klaus-Rainer Müller: IT für Manager. Mit geschäftszentrierter IT zu Innovation, Transparenz und Effizienz. Vieweg+Teubner, 2008, ISBN 978-3-8348-0481-5. 
  • Martin Kütz: Kennzahlen in der IT: Werkzeuge für Controlling und Management. dpunkt Verlag, 2008, ISBN 978-3-8986-4579-9. 
Wörterbücher
  • Dietmar Schanner: Wörterbuch Informationstechnik und Medien. Cornelsen, ISBN 3-464-49417-9. 

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • (Informationstechnologie) — (Informationstechnologie) …   Deutsch Wörterbuch

  • Informationstechnologie — Rechentechnik; Computertechnik; elektronische Datenverarbeitung; EDV; Informationstechnik; IT * * * In|for|ma|ti|ons|tech|no|lo|gie 〈f. 19; Abk.: IT〉 Technologie (3) der Gewinnung, Verarbeitung, Speicherung von Informationen * * * …   Universal-Lexikon

  • Informationstechnologie — In|for|ma|ti|ons|tech|no|lo|gie 〈f.; Gen.: ; Pl.: unz.〉 elektron. Datenverarbeitung mit dem Ziel, Vorgänge zu automatisieren u.die Kommunikation zwischen einzelnen Bereichen zu verbessern …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Informationstechnologie — In|for|ma|ti|ons|tech|no|lo|gie (Abkürzung IT) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Informationstechnologie (Österreich) — Die Informationstechnologie (Abk.: IT) ist die Bezeichnung einer Abteilung, welche Schüler einer Höheren Technischen Lehranstalt in Österreich besuchen können. Außerdem ist der Zweig als Masterstudium eingerichtet. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Informationstechnologie für die Automobilindustrie — Die Informationstechnologie für die Automobilindustrie (ITA) ist ein Wirtschaftsverband der internationalen Automobilindustrie mit dem Schwerpunkt Informationstechnologie. Die VTA wurde am 14. März 2000 gegründet. Ziel ist, den Informationsfluss… …   Deutsch Wikipedia

  • Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie — 49.8714418.638231 Koordinaten: 49° 52′ 17″ N, 8° 38′ 18″ O Fraunhofer Institut für Sichere Informationstechnol …   Deutsch Wikipedia

  • TDS Informationstechnologie AG — TDS Informationstechnologie Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation — Logo des Verbands Der Deutsche Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation e. V. (DVPT), ist die älteste Interessenvertretung dieser Bereiche in Europa und die größte in Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie — UBIT ist die Abkürzung für den Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie der Wirtschaftskammer Österreich. Der Fachverband UBIT ist die gesetzliche Interessenvertretung folgender Branchen: Unternehmensberater, Datenverarbeiter… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.