Isaac Lowthian Bell

Sir Isaac Lowthian Bell, 1st Baronet (* 18. Februar 1816; † 20. Dezember 1904), häufig auch nur unter Lowthian Bell geführt, war ein britischer Industrieller der Stahlindustrie und liberaler Politiker. Er zählte zeitweilig dank seiner umfangreichen Industriebeteiligungen zu den wohlhabendsten Briten. Zu seinen wichtigsten Industriebeteiligungen gehörten Eisenwerke bei Port Clarence am Nordufer des Tees, die ihm gemeinsam mit seinen Brüdern gehörte. Er war der Gründer der ersten britischen Industrieanlage für die Produktion von Aluminium.

Neben seinen wirtschaftlichen Unternehmungen war er sowohl wissenschaftlich wie politisch aktiv. Er forschte insbesondere an Verbesserungen der Eisen- und Stahlproduktion und war unter anderem Mitglied der Royal Society. Zwei Mal war er Bürgermeister von Newcastle upon Tyne und er saß im britischen Parlament vom Februar bis Juni 1874 sowie von 1875 bis 1880. Er war Gründer einer Industrievereinigung im Stahlwesen, der er von 1873 bis 1875 vorsaß. 1874 wurde er als erster mit der Bessemer Gold Medaille ausgezeichnet, die von Henry Bessemer gestiftet wurde. 1884 war er Präsident der Institution of Mechanical Engineers.

Privat war er ab 1842 mit Margaret Pattinson verheiratet, der Tochter von Hugh Lee Pattinson, der den Pattinson Prozess zur Trennung von Silber und Blei entwickelt hatte. Zu seinen Kindern zählt unter anderem Thomas Hugh Bell, der wiederum Vater der Orientalistin und britischen Forschungsreisenden Gertrude Bell war.

Literatur

  • Janet Wallach: Königin der Wüste. Das außergewöhnliche Leben der Gertrude Bell. München, Goldmann 1999, ISBN 3-442-15062-0.
  • Liora Lukitz: A quest in the Middle East: Gertrude Bell and the making of modern Iraq. London, Tauris 2006, ISBN 1-85043-415-8.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lowthian Bell — Sir Isaac Lowthian Bell, 1st Baronet (* 18. Februar 1816; † 20. Dezember 1904), häufig auch nur unter Lowthian Bell geführt, war ein britischer Industrieller der Stahlindustrie und liberaler Politiker. Er zählte zeitweilig dank seiner… …   Deutsch Wikipedia

  • Bell, Sir Isaac Lowthian — SUBJECT AREA: Chemical technology, Metallurgy [br] b. 15 February 1816 Newcastle upon Tyne, England d. 20 December 1904 Rounton Grange, Northallerton, Yorkshire, England [br] English ironworks proprietor, chemical manufacturer and railway… …   Biographical history of technology

  • Lowthian Bell, Sir Isaac — See: Bell, Sir Isaac Lowthian …   Biographical history of technology

  • Sir Lowthian Bell, 1st Baronet — Sir (Isaac) Lowthian Bell, 1st Baronet FRS (18 February 1816 ndash; 20 December 1904), was a Victorian ironmaster and Liberal Party politician from Washington, Co. Durham. He was the son of Thomas Bell and his wife Katherine Lowthian.In 1854 he… …   Wikipedia

  • Bell (surname) — Bell is a surname, and may refer to many people.Family name name=BellA* Acton Bell, pseudonym of Anne Brontë * Adrian Bell, British farmer writer, father of Martin Bell * Alexander Graham Bell (1847 1922), inventor * Alexander Melville Bell,… …   Wikipedia

  • Bell (Familienname) — Bell ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Das englische Wort bell bedeutet „Glocke“. Der in Schottland und Nordengland beheimatete Name kann dem deutschen Namen Glöckner oder Klöckner entsprechen oder sich (wie auch Klockmann)… …   Deutsch Wikipedia

  • Bell Baronets — There have been four Baronetcies created for persons with the surname Bell, all in the Baronetage of the United Kingdom. Only one creation is extant as of 2007.The Bell Baronetcy, of Rounton Range in the County of Washington Hall in the County of …   Wikipedia

  • Gertrude Bell — Bell vor ihrem Zelt bei Ausgrabungen im Irak (1909) Gertrude Margaret Lowthian Bell (* 14. Juli 1868 in Washington Hall, County Durham; † 12. Juli 1926 in Bagdad) war eine britische Forschungsreisende, Historikerin …   Deutsch Wikipedia

  • Gertrude Bell — Gertrude Margaret Lowthian Bell CBE (July 14, 1868 – July 12, 1926) was a British writer, traveller, political analyst, administrator in Arabia, and an archaeologist who mapped and identified Anatolian and Mesopotamian ruins. She was appointed… …   Wikipedia

  • Gertrude Bell — visitant les fouilles archéologiques de Babylone en 1909. Gertrude Margaret Lowthian Bell, née le 14 juillet 1868 à Washington Hall dans le comté de Durham en Angleterre et décédée le 12 juillet 1926 à Bagdad …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.