Islamische Republik


Islamische Republik

Islamische Republik (arabisch ‏جمهورية إسلامية‎, persisch ‏جمهوری اسلامی‎) ist die Selbstbezeichnung einiger Staaten, die nach eigener Auffassung teilweise oder überwiegend nach Prinzipien des Islam regiert werden sollen. Nach Ruhollah Chomeini ist eine Islamische Republik wie alle anderen Republiken, nur „mit dem Unterschied, dass ihr Inhalt das islamische Gesetz ist“.[1]

Der Islam ist als Staatsreligion in der Verfassung einer Islamischen Republik verankert und in der Gesetzgebung findet in Teilen oder als Ganzes die Schari'a Anwendung. Dennoch geht die Selbstbezeichnung mit sehr unterschiedlichen Staatsformen einher. Als Islamische Republiken bezeichnen sich Afghanistan, der Iran, Mauretanien, Sudan sowie Pakistan, das als erstes sich als solche nannte. Der Inselstaat der Komoren bezeichnet sich als Islamische Bundesrepublik. Der Jemen ist laut Verfassung von 1994 eine Islamische Präsidialrepublik. Die politischen Systeme bzw. Strukturen sind unterschiedlich. Als Theokratie (Gottesstaat) kann nur der Iran bezeichnet werden, während Mauretanien und Pakistan als Präsidialrepublik verfasst sind. Pakistan stellt zugleich auch eine Bundesrepublik dar. Afghanistan besitzt eine für die islamische Welt verhältnismäßig demokratische Verfassung als Präsidentielles Regierungssystem.

Gescheiterte Versuche, eine islamische Republik zu gründen, waren die Arabische Islamische Republik bzw. die Islamische Republik Marokko.

Inhaltsverzeichnis

Literatur

Einzelnachweise

  1. Talieye Enqelabe Eslami: Die Vorposten der islamischen Revolution. Interviews von Chomeini in Najaf, Paris und Qom. Tehran 1983, Seite 261

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Islamische Republik Iran — Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Islamischen Republik Iran; bezüglich des Iran in der Antike siehe Perserreich sowie Achämenidenreich, Parther und Sassanidenreich. جمهوری اسلامی ايران Dschomhūrī ye Eslāmī ye Īrān Islamische Republik Iran …   Deutsch Wikipedia

  • Islamische Republik Pakistan — اسلامی جمہوریۂ پاکستان Islāmī Ǧumhūriya i Pākistān (Urdu) Islamic Republic of Pakistan (engl.) Islamische Republik Pakistan …   Deutsch Wikipedia

  • Islamische Republik Mauretanien — الجمهورية الإسلامية الموريتانية al Dschumhūriyya al islāmiyya al mūrītāniyya Islamische Republik Mauretanien …   Deutsch Wikipedia

  • Islamische Republik Marokko — Ansätze, republikanische Staatswesen in Marokko zu errichten, gab es in der Geschichte des maghrebinischen Königreichs mehrfach, eine republikanische Opposition operiert bis heute von Schweden aus. Inhaltsverzeichnis 1 Republik Bou Regreg 2 Rif… …   Deutsch Wikipedia

  • Arabische Islamische Republik — Libysch tunesische Union Arabische Islamische Republik Flagge der Arabischen Islamischen Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Islamische Revolution — Ajatollah Chomeini bei seiner Rückkehr aus dem Exil am 1. Februar 1979 am Flughafen in Teheran Die Islamische Revolution (persisch ‏انقلاب اسلامی‎ Enghelāb e Eslāmi) auch Enghelāb e Panjah Haft (Revolution 57) war eine vielschichtige Bewe …   Deutsch Wikipedia

  • Republik — Das Wort Republik (über französisch république von lateinisch res publica ‚Die öffentliche Sache‘) steht zunächst für das Gemeinwesen und Gemeinwohl. Als Staatsform versteht man darunter (seit der römischen Antike und insbesondere der… …   Deutsch Wikipedia

  • Islamische Bundesrepublik Komoren — Udzima wa Komori (komor.) Union des Comores (frz.) Union der Komoren …   Deutsch Wikipedia

  • Republik Jemen — الجمهورية اليمنية al Dschumhūriyya al Yamaniyya Republik Jemen …   Deutsch Wikipedia

  • Republik Sudan — جمهورية السودان (Arabisch) Dschumhūriyyat as Sūdān (Umschrift) Republik Sudan …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.