Isomerie-Übergang


Isomerie-Übergang

Unter Isomerieübergang, auch Gammazerfall genannt, versteht man den Übergang eines angeregten Atomkerns in den Grundzustand oder einen anderen angeregten Zustand unter Aussendung von Gammastrahlung. Die metastabilen Zustände heißen Isomere und werden mit dem Kleinbuchstaben m (für metastabil) bezeichnet.

Beispiele für Isomere mit beobachtbarer Halbwertszeit T:

Co60m(IT)Co60m; T= 10,467 Min
Tc180m(IT)Tc180; T= 1,2·1015 a
Tc99m(IT)Tc99; T= 6 h

Die Abkürzung IT steht für die englische Bezeichnung isomeric Transition.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Argentum — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • E174 — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • E 174 — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Natururan — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Reichblei — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Silberbergbau — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Silbererz — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Silberionen — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Tibetsilber — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Uran-235 — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.