Jacob Thompson

Jacob Thompson

Jacob Thompson (* 15. Mai 1810 in Leasburg, Caswell County, North Carolina; † 24. März 1885 in Memphis, Tennessee) war ein US-amerikanischer Politiker. Er gehörte dem Kabinett von US-Präsident James Buchanan zwischen 1857 und 1861 als Innenminister an.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Jacob Thompson besuchte zunächst die Bingham Academy, eine Privatschule im Orange County, ehe er seine Ausbildung an der University of North Carolina fortsetzte und dort 1831 seinen Abschluss machte. In der Folge gehörte er selbst für kurze Zeit dem Lehrstab der Universität an, ehe er die Rechte studierte und 1834 in die Anwaltskammer aufgenommen wurde. Er arbeitete danach als Jurist in Pontotoc (Mississippi).

Abgeordneter und Minister

Auch als Politiker wurde Thompson danach aktiv. 1839 kandidierte er als Demokrat erstmals für das US-Repräsentantenhaus, dem er nach erfolgreicher Wahl und mehrfacher Bestätigung bis 1851 angehörte. Zwischenzeitlich stand er 1845 vor der Berufung in den US-Senat, die aber nicht vollzogen wurde; der Senatssitz fiel an Joseph W. Chalmers.

Nach missglückter Wiederwahl im Jahr 1850 arbeitete er zunächst wieder als Anwalt, bevor Präsident Buchanan ihn 1857 als Innenminister in sein Kabinett berief. Die vierjährige Amtszeit Buchanans war geprägt von Streitigkeiten innerhalb des Kabinetts, die sich um die Frage der Sklaverei und der Sezession des Südens drehten. Thompson sympathisierte mit den Südstaaten und erklärte schließlich im Januar 1861 seinen Rücktritt. Bis zur Amtsübernahme des neuen Präsidenten Abraham Lincoln im März desselben Jahres, der Caleb Blood Smith zum neuen Innenminister ernannte, blieb der Posten somit vakant.

Im Sezessionskrieg

Jacob Thompson fungierte während des Sezessionskrieges als Generalinspekteur der Konföderiertenarmee. Zwischen 1864 und 1865 vertrat er die Interessen der Konföderierten in Kanada; von dort ging auch die Planung eines terroristischen Anschlags auf New York City aus. Vorgesehen war, die Stadt am 25. November 1864 niederzubrennen; dies sollte die Vergeltung für die Zerstörungsfeldzüge der Nordstaatengenerale Philip Sheridan und William T. Sherman sein. Der Plan wurde aber nicht in die Tat umgesetzt; dafür wurde noch im selben Jahr Thompsons eigener Landsitz Home Place in Oxford von Unionstruppen niedergebrannt.

Nach dem Krieg ließ sich Thompson in Memphis nieder, um von dort aus seine zahlreichen Besitztümer zu kontrollieren. Dort starb er auch im März 1885.

Weblinks

 Commons: Jacob Thompson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jacob Thompson — (15 mai 1810 24 mars 1885) était un avocat et un homme politique qui fut Secrétaire à l Intérieur des États Unis de 1857 à 1861 …   Wikipédia en Français

  • Jacob Thompson — Infobox US Cabinet official name=Jacob Thompson order=5th title=United States Secretary of the Interior term start=March 10, 1857 term end=January 8, 1861 predecessor=Robert McClelland successor=Caleb B. Smith birth date=birth date|1810|5|15|mf=y …   Wikipedia

  • Jacob Cox — Jacob Dolson Cox Jacob Dolson Cox junior (* 27. Oktober 1828 in Montreal, Kanada; † 4. August 1900 in Gloucester, Massachusetts) war ein US amerikanischer Politiker …   Deutsch Wikipedia

  • Jacob D. Cox — Jacob Dolson Cox Jacob Dolson Cox junior (* 27. Oktober 1828 in Montreal, Kanada; † 4. August 1900 in Gloucester, Massachusetts) war ein US amerikanischer Politiker …   Deutsch Wikipedia

  • Thompson (Familienname) — Thompson ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Name Thompson bedeutet „Sohn des Tom“ (Kurzform von Thomas) und ist damit ein Patronym. Varianten englisch: Thomson dänisch, friesisch, niederdeutsch: Thomsen Bekannte… …   Deutsch Wikipedia

  • Jacob (given name) — Famous persons with the given name Jacob= Theological* Jacob, son of Isaac, twin brother of Esau, and grandson of Abraham in the Hebrew Bible * Yaqub, Qur an see Islamic view of Jacob * Yakub, Nation of Islam * Saint James * Jakub, Polish and… …   Wikipedia

  • Jacob Collins — (born 1964) is an American realist painter working in New York, NY. He is a leading figure of the contemporary classical art revival. [ [http://newcriterion.com:81/archives/25/09/new oldschool/ Panero, James. “The New Old School.” The New… …   Wikipedia

  • Jacob Miller — (* 4. Mai 1952 in Mandeville; † 23. März 1980 in Kingston, Jamaika) war ein jamaikanischer Reggaesänger und Rastafari Anhänger. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Karriere 3 Disko …   Deutsch Wikipedia

  • Jacob Hart Ela — (* 18. Juli 1820 in Rochester, New Hampshire; † 21. August 1884 in Washington D.C.) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1867 und 1871 vertrat er den Bundesstaat New Hampshire im US Repräse …   Deutsch Wikipedia

  • Jacob Benton — (* 19. August 1814 in Waterford, Caledonia County, Vermont; † 29. September 1892 in Lancaster, New Hampshire) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1867 und 1871 vertrat er den Bundesstaat New Hampshire im …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.