Jacob van Ruysdael

Eichenwald an einem See, Gemäldegalerie Berlin

Jacob Izaakszoon van Ruisdael (* um 1628-29[1] in Haarlem; † 14. März 1682 in Amsterdam oder Haarlem) war ein niederländischer Landschafts- und Marinemaler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Über das Leben von Jacob Izaakszoon van Ruisdael ist nur recht wenig überliefert, die meisten Informationen stammen von Urkunden oder Briefen. Er war der Sohn des Malers und Rahmenbauers Isaak van Ruisdael, bei dem er wahrscheinlich auch seine Ausbildung machte, sowie der Neffe von Salomon van Ruysdael und der Vetter von Jacob Salomonszoon van Ruysdael. 1648 trat er in die Malergilde seiner Heimatstadt Haarlem ein. Gemeinsam mit Nicolaes Berchem reiste er kurz darauf durch die Niederlande und auch nach Deutschland, wo Berchem die Heimatstadt seines Vaters Pieter Claesz besuchte. Danach ging er wahrscheinlich nach Amsterdam, wo er am 17. Juni darum bat, das Glaubensbekenntnis abzulegen, um Mitglied der reformierten (d.h. calvinistischen) Kirche zu werden. Am 15. Januar 1657 erwarb er das Bürgerrecht von Amsterdam, das poorterrecht. Im Oktober des gleichen Jahres wurde er in Caen zum Doktor der Medizin promoviert. Einer seiner Auftraggeber war der Amsterdamer Regent Cornelis de Graeff, welchen Ruisdael beim Einzug auf sein Landgut Soestdijk zeigt.

Der Maler Meindert Hobbema war offensichtlich lange Zeit sein Schüler, so zumindest behauptete er es 1660. 1668 war van Ruisdael Trauzeuge von Hobbema. Am 23. Mai 1667 diktierte er einem Amsterdamer Notar sein Testament, bereits am 27. Mai desselben Jahres widerrief er es und setzte seinen Vater als Universalerben für seinen Todesfall ein; verheiratet war van Ruisdael offensichtlich nicht. 1671 war er Pate bei der Taufe zweier Kinder des Malers Cornelis Kick.

Meyers Konversationslexikon berichtet, dass van Ruisdael 1681 wegen Armut nach Haarlem zurückgeschickt wurde, wo er in einem Armenhaus starb.[2] Wahrscheinlich starb er allerdings 1682 in Amsterdam und wurde erst posthum nach Haarlem gebracht und dort am 14. März 1682 begraben.

Werk

Meyer Konversationslexikon von 1888 beschrieb das Werk von Jacob van Ruisdael folgendermaßen:

„Ruisdael ist der größte holländische Landschaftsmaler und in Bezug auf Tiefe und Energie der poetischen Stimmung wie auf plastische Kraft der Darstellung einer der größten Landschaftsmaler überhaupt. Er hat die Landschaft zum Spiegel menschlichen Empfindens gemacht und zum ersten Mal die Geheimnisse der Naturseele enthüllt. Ruisdael hat die Motive zu seinen Landschaften zum Teil der Umgebung Haarlems, zum Teil den Holland benachbarten Gegenden Deutschlands wie der Grafschaft Bentheim entlehnt, wo er sich besonders in das Studium der Eichenwälder vertiefte. Unter dem Einfluss seines Freundes Allart van Everdingen hat er auch mit Vorliebe frei erfundene Wasserfälle mit den Eichenwäldern in Verbindung gebracht. Seine Landschaften sind sehr zahlreich (etwa 450). Besonders gut ist er in der Dresdener Gemäldegalerie Alte Meister und im Berliner Museum vertreten.“[3]

Werke

Der große Wald

Zu den bekanntesten Werken Jacob van Ruisdaels gehören die folgenden:

  • Blick auf Haarlem von den Dünen, Leinwand, 38×37 cm. Boston, Museum of Fine Arts.
  • Der große Wald, Leinwand, 140×181 cm. Wien, Kunsthistorisches Museum.
  • Der Judenfriedhof, Leinwand, 84×95 cm. Dresden, Gemäldegalerie.
  • Dünenlandschaft, 1646, Leinwand, 105×163 cm. Sankt Petersburg, Ermitage.
  • Burg Bentheim, 1653, Öl auf Leinwand, Dublin, National Gallery of Ireland.
  • Hügelige Landschaft, Leinwand, 36,5 x 47 cm. Husum, NordseeMuseum - Nissenhaus.
  • Landschaft mit Wassermühle, 1661, Holz, 63×79 cm. Amsterdam, Rijksmuseum.
  • Waldlandschaft, 1678, Leinwand, 60×75 cm. Dublin, National Gallery of Ireland.
  • Waldsumpf, Leinwand, 73×99 cm. Sankt Petersburg, Ermitage.
  • Wasserfall bei Schloss Bentheim, Leinwand, 68×54 cm. Amsterdam, Rijksmuseum.
  • Winterlandschaft, Leinwand, 42×49 cm. Amsterdam, Rijksmuseum.
  • Die Mühle von Wijk, Leinwand, 83×101 cm. Amsterdam, Rijksmuseum
  • Kirchturm der ev.-reformierten Kirche in Bad Bentheim-Gildehaus


Belege

  1. zurückgerechnet auf der Basis einer Aussage von ihm im Jahr 1661, er sei 32 Jahre alt. Nach Giltaji 1997
  2. Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890
  3. Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890

Literatur

  • Zeno Kolks, Art. Jacob van Ruisdael, in: Emsländische Geschichte Bd. 7. Hrsg. von der Studiengesellschaft für Emsländische Regionalgeschichte, Dohren 1998, S. 228-231.
  • Helmut Schönrock: Ein Gildehaus-Motiv in Gemälden von Ruisdael in Bentheimer Jahrbuch 2000 (Das Bentheimer Land Band 147) Bad Bentheim, 1999, S.79 ff.
  • F. Stampfle: An early Drawing by Jacob van Ruisdael in Art Quarterly XXII, 1959, S. 161 ff.
  • H. Rosenau: The Dates of Jacob van Ruisdaels ‚Jewish Cemeteries‘ in Oud-Holland LXXIII, 1958, S. 241 f.
  • J. Rosenberg: A Seascape by Jacob van Ruisdael in 'Bulletin of the Museum of Fine Arts, Boston LVI, 1958, S. 144 ff.
  • E. P. Richardson: Ruisdael's Landscape with a Water Mill in Bulletin of the Detroit Institute of Arts
  • S. Slive, Jacob van Ruisdael. A complete catalogue of his paintings, drawings, etchings. New Haven/London, 2001.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jacob Van Ruysdael — Jacob van Ruisdael Jacob van Ruysdael Nom de naissance Jacob Izaaksz. van Ruysdael Naissance vers 1628 Haarlem Décès 14 mars 1682 Amsterdam ou Haarlem Nationalité néerlandaise …   Wikipédia en Français

  • Jacob Van Ruisdael — Jacob van Ruysdael Nom de naissance Jacob Izaaksz. van Ruysdael Naissance vers 1628 Haarlem Décès 14 mars 1682 Amsterdam ou Haarlem Nationalité néerlandaise …   Wikipédia en Français

  • Jacob van Ruisdael — Jacob van Ruysdael Nom de naissance Jacob Izaaksz. van Ruysdael Naissance vers 1628 Haarlem Décès 14 mars 1682 Amsterdam ou Haarlem Nationalité néerlandaise …   Wikipédia en Français

  • Jacob Isaakszoon van Ruysdael — Jacob Izaaksoon van Ruisdael (or Ruysdael) (c. 1628 March 14, 1682), the most celebrated of the Dutch landscapists, was born in Haarlem.LifeHe appears to have studied under his father Isaak van Ruysdael, a landscape painter, though other… …   Wikipedia

  • Van Ruysdael — Ruysdael ist der Familienname folgender Personen: Basil Ruysdael (1888–1960), US amerikanischer Schauspieler Salomon van Ruysdael (um 1600–1670), niederländischer Maler Jacob Salomonszoon van Ruysdael (1635–1681), niederländischer Maler, Sohn von …   Deutsch Wikipedia

  • Jacob van Ruisdael — Eichenwald an einem See, Gemäldegalerie Berlin Jacob Izaakszoon van Ruisdael (* um 1628 29[1] in Haarlem; † 14. März 1682 in Amsterdam oder Haarlem) war ein niederländischer Landschafts und Marinemaler. Inhaltsver …   Deutsch Wikipedia

  • Ruysdael,Jacob van — Ruys·dael (rīzʹdäl , rīsʹ , rousʹ ), Jacob van. See Ruisdael, Jacob van. * * * …   Universalium

  • Ruysdael, Jacob van — ► (1629 82) Pintor holandés que cultivó esp. el paisaje, género en el que destacó extraordinariamente. Sus cuadros destacan por los profundos contrastes existentes entre la sombra y la luz y por la profundidad atmosférica de sus composiciones… …   Enciclopedia Universal

  • Ruysdael /Ruisdael, Jacob van —  (1628–1682) Dutch artist; pronounced [royz dale] …   Bryson’s dictionary for writers and editors

  • Salomon van Ruysdael — Saltar a navegación, búsqueda View of Deventer Seen from the North West par Salomon van Ruisdael (1657) huile sur bois, 52 x 76 cm. National Gallery, Londres …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.