Jan Jakub Kolski


Jan Jakub Kolski
Jan Jakub Kolski, 2010

Jan Jakub Kolski (* 29. Januar 1956 in Breslau) ist Autor zahlreicher Kurzfilme, Dokumentarfilme, Spielfilme und Theateraufführungen.

Sein professioneller Filmweg begann in den Jahren 1976–81, als er bei dem polnischen Regionalsender TVP Wrocław eine Karriere vom Kameramanngehilfen zum Programmregisseur absolvierte. Nachträglich studierte er zwischen 1981 und 1985 an der Film- und Theaterhochschule in Łódź.

Er hat als Regisseur und Drehbuchautor über 20 Kurzfilme und zehn Spielfilme produziert. Seine Produktionen beschäftigen sich mit Themen wie Gebirge, Natur, Religion, Soziologie und Ökologie.

Inhaltsverzeichnis

Filmographie

Wichtigere Kurzfilme

  • Najpiękniejsza jaskinia świata (Die schönste Höhle der Welt) (1983 – Produktion, Drehbuch, Kommentar, Kamera)
  • Mały dekalog (Kleiner Dekalog) (1983 – Drehbuch, Regie, Kamera)
  • Umieranko ("Sterblein")(1984 – Drehbuch, Regie, Kamera)
  • Nie zasmucę serca twego ... (Ich mache dein Herz nicht traurig) (1984, Drehbuch, Regie, Kamera)
  • Jak mnie kochasz (Wie liebst du mich) (1985, Drehbuch, Regie, Kamera)
  • Polskie parki i rezerwaty przyrody (Polnische Nationalparks und Naturreservate)(1985, Drehbuch, Regie, Kamera)
  • Słowiański świt. Początki Polski (Slawische Dämmerung. Die Anfänge Polens) (1986, Regie, Drehbuch, Kamera)
  • Wyprawa pod podszewkę Alp (Reise unter die Alpen) (1987)
  • Ładny dzień (Ein schöner Tag)(1988, Regie, Drehbuch, Kamera)
  • Szkoła przetrwania (Überlebensschule) (1988, Regie, Drehbuch, Kamera)
  • Pałkiewicz ma rację (Pałkiewicz hat recht) (1988, Regie, Drehbuch, Kamera)
  • Piosenki polne i okoliczne (1996, Regie, Drehbuch)
  • Videoclips zur CD ojDADAna Grzegorz Ciechowski's
  • Zobaczyć jak najwięcej (Soviel wie möglich sehen)(2001, Regie, Drehbuch, Kamera)
  • Gdzie jesteś Paitii? (Wo bist du Paitii?)(2002, Regie, Drehbuch, Kamera)
  • Między rajem a ziemią (Zwischen Paradies und Erde)(2003, Regie, Drehbuch, Kamera)

Spielfilme und Fernsehserien

  • Pogrzeb kartofla (Die Beerdigung einer Kartoffel)(1990)
  • Pograbek (1992)
  • Magneto (1993)
  • Jańcio Wodnik (1993)
  • Cudowne miejsce (1994)
  • Grający z talerza (1995)
  • Szabla od komendanta (1995)
  • Historia kina w Popielawach (1998)
  • Daleko od okna (2000)
  • Małopole czyli świat (2000) Fernsehserie
  • Pornografia (2002)
  • Jasminum (2006)
  • Afonia i pszczoły (2008)
  • Wenecja (2010)

Theaterstücke

  • Diabeł przewrotny – (1997) Regie
  • Bajka o bardzo lekkim chlebie – (1997) Drehbuch und Regie
  • Noga dla Józefa – (1997) Drehbuch
  • Wyspa róż – (1998) Regie
  • Skrzypki – (1999) Drehbuch und Regie
  • Kamera marzeń – (2001) Drehbuch und Regie

Auszeichnungen

Jan Jakub Kolski gewann zwischen 1993 und 2003 fünf Preise beim Polnischen Filmfestival Gdynia. 1998 gewann er mit seinem Film Historia kina w Popielawach den Hauptpreis des Festivals und ein Jahr später den Polnischen Filmpreis. Mit Jańcio Wodnik gewann er das Filmfestival Cottbus, welches sich ausschließlich mit dem osteuropäischen Kino beschäftigt.

Weblinks

 Commons: Jan Jakub Kolski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jan Jakub Kolski — (born January 29, 1956 in Wrocław) is a Polish film director, cinematographer, and writer.Kolski is the son of a film editor named Roman Kolski, and is the brother of Ewa Pakulska, also a film editor. From age eleven until age fourteen, he lived… …   Wikipedia

  • Jan Jakub Kolski — Données clés Naissance 29 janvier 1956 (1956 01 29) (55 ans) Wrocław Pologne Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Kolski, Jan Jakub — (1956 )    One of the most important and the most original film directors who emerged during the post Communist period. Trained as cinematographer at the Łódź Film School, Kolski began his career directing short films, including the prize winning …   Guide to cinema

  • Kolski — Jan Jakub Kolski (* 29. Januar 1956 in Breslau) ist Autor zahlreicher Kurzfilme, Dokumentarfilme, Spielfilme und Theateraufführungen. Sein professioneller Filmweg begann in Jahren 1976–81, als er bei dem regionalen TV Sender TVP Wrocław die… …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Nowicki — (* 5. November 1939 in Kowal bei Włocławek) ist ein polnischer Schauspieler. Nowicki erhielt zunächst von 1958 bis 1960 eine Schauspielausbildung an der Filmhochschule Łódź, wechselte später jedoch an die Staatliche Schauspielschule PWST in… …   Deutsch Wikipedia

  • Lenar — Piotr Lenar (* 13. März 1958 in Krakau) ist ein polnischer Kameramann. Seit 1990 lebt und arbeitet er auch in Deutschland Piotr Lenar studierte in den 1980er Jahren Kameraregie an der Filmhochschule Łódź. In den 1990er Jahren arbeitete er mit Jan …   Deutsch Wikipedia

  • Polnischer Filmpreis/Beste Regie — Preisträger des Jahres 2003: der spätere Oscar Gewinner Roman Polański, hier mit Der Pianist Hauptdarsteller Adrien Brody zu sehen (links) Polnischer Filmpreis: Beste Regie (Najlepsza reżyseria) Gewinner und Nominierte in der Kategorie Beste… …   Deutsch Wikipedia

  • Polnischer Filmpreis/Bester Film — War 2008 im Rennen um den Oscar vertreten: Andrzey Wajda (Katyń) Polnischer Filmpreis: Bester Film (Najlepszy film) Gewinner und Nominierte in der Kategorie Bester Film seit der ersten Verleihung des Polnischen Filmpreises im Jahr 1999. Ein Film… …   Deutsch Wikipedia

  • Piotr Lenar — (* 13. März 1958 in Krakau) ist ein polnischer Kameramann. Seit 1990 lebt und arbeitet er auch in Deutschland. Piotr Lenar studierte in den 1980er Jahren Kameraregie an der Filmhochschule Łódź. In den 1990er Jahren arbeitete er mit Jan Jakub… …   Deutsch Wikipedia

  • Ferency — Adam Ferency Adam Ferency (* 5. Oktober 1951 in Warschau) ist ein polnischer Schauspieler. Adam Ferency absolvierte die Staatliche Schauspielschule PWST in Warschau und erhielt sein Diplom 1976. Sein erstes Theaterengagement erhielt er… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.