Jan de Cock

Jan Wellens de Cock (auch: Jan de Cock; * um 1475/80; † 1527/28 in Antwerpen) war ein flämischer Maler der Renaissance und wird dem nördlichen Manierismus zugeordnet. Seine Herkunft und Identität sind unklar, vielleicht ist er identisch mit einem Jan van Leyen, der sich im Jahre 1503 in Antwerpen niedergelassen hat.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Werk

Jan Wellens de Cock wird mit den Malern Pieter Huys (um 1519/20–1581/84), Herri met de Bles (um 1500/10 - nach 1555) und Jan Mandyn (um 1500/02–1559/60) einer Gruppe flämischer Maler in Antwerpen zugeordnet, die als Nachahmer von Hieronymus Bosch (um 1450/60–1516) die Tradition phantastischer Malerei fortführten und so einen nördlichen Manierismus (im Gegensatz zum italienischen Manierismus) begründeten. De Cock wurde 1506 Meister in der Lukasgilde Antwerpen und 1520 deren Dekan. Puyvelde billigt ihm lediglich ein einziges gesichertes Werk, eine Landschaft mit Heiligem Christophorus zu! Viele Zuschreibungen, besonders die Antoniusversuchungen, entbehren der sicheren Grundlage und werden in der Kunstgeschichte verschiedenen Malern zugeordnet, unter anderem Cornelis und Pieter Cornelisz. oder Aertgen van Leyden. Die Söhne de Cocks, Hieronymus (um 1510–1570) und Matthys (um 1509–1548), übernehmen die Werkstatt und begründen in Antwerpen einen berühmten Kunstverlag mit Druckerei, wo u. a. auch die Zeichnungen und Stiche Pieter Brueghels (um 1525/30–1569) verbreitet werden.

Graphik/Gemälde

  • Der Heilige Christophorus (o. J.), Öl auf Holz, 33 × 46 cm, Deutschland, Privatsammlung
  • Die Versuchung des Heiligen Antonius (1522), Holzschnitt, 260 × 380 mm, Zürich, Graphische Sammlung der ETH
  • Die Versuchung des Heiligen Antonius (ca. 1510/20), Zeichnung, 19,3 × 25,2 cm, New York, Metropolitan Museum
  • Die Geburt Christi (o.J.), Öl auf Holz, 62,4 × 46,5 cm, Zagreb, Strossmayerova Galerija
  • Die Versuchung des Heiligen Antonius (ca. 1520), Öl auf Holz, 60 × 45,5 cm, Madrid, Museo Thyssen-Bornemisza

Literatur

  • Max J. Friedländer, Early Netherlandish Paintings The Antwerp Mannerists, 1974, Leyden, A. W. Sijthoff
  • Charles David Cuttler, Northern Painting From Pucelle to Bruegel, 1968, New York u. a., Holt, Rinehart and Winston Inc.
  • Gerd Unverfehrt, Hieronymus Bosch Die Rezeption seiner Kunst im frühen 16. Jahrhundert, 1980, Gebr. Mann Verlag Berlin

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jan De Cock — est un artiste belge né à Etterbeek le 2 mai 1976 (1976 05 02) (35 ans). Il ne se confine pas à une seule discipline, mais explore les frontières entre arts visuels, photographie, montages photographiques, sculpture et architecture en… …   Wikipédia en Français

  • Jan De Cock — (b. Brussels, 2 May 1976) is a contemporary Belgian visual artist. De Cock creates large structures usually in plywood that refer to early modernist and suprematist sculpture and architecture. He also creates photographical and video work. He was …   Wikipedia

  • Jan Wellens de Cock — (c. 1490 1527) was a Flemish painter and draughtsman of the Northern Renaissance. He was probably born in Leiden in Holland but settled in Antwerpen.Little is known about his life and career. In 1506 Jan is recorded in the archives of the Guild… …   Wikipedia

  • Jan Wellens de Cock — Las tentaciones de san Antonio, Madrid, Museo Thyssen Bornemisza. Jan Wellens de Cock (c. 1480 – 1527) fue un grabador y pintor flamenco, probablemente nacido en Leiden (Países Bajos), pero activo en Amberes en el círculo de seguidores del Bosco …   Wikipedia Español

  • Jan Wellens de Cock — Die Versuchung des Heiligen Antonius, Zeichnung, um 1510/20 …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Moninckx — Sansevieria hyacinthoides (L.) Druce …   Wikipedia

  • Jan Cock Blomhoff — directeur ( opperhoofd ) de Dejima, la colonie néerlandaise de commerce dans la baie de Nagazaki au Japon avec son fils Johannes dans les bras de Petronella Munts, une nourrice néerlandaise (artiste japonais anonyme). Jan Cock Blomhoff (Amsterdam …   Wikipédia en Français

  • Cock — ist der Familienname folgender Personen: André de Cock (1880–1964), belgischer Philatelist Edward Cock (1805–1892), britischer Chirurg Hendrik de Cock (1801–1842), reformierter Theologe Hieronymus Cock (1510–1570), niederländischer Verleger Jan… …   Deutsch Wikipedia

  • Jan Wolkers — Jan Wolkers, par Harry Cock Jan Hendrik Wolkers, né à Oegstgeest le 26 octobre 1925, mort à Westermient (île de Texel) le 19 octobre 2007) est un écrivain et artiste néerlandais. On le considère un des grands de la littérature néerlandaise …   Wikipédia en Français

  • Jan Cock Blomhoff — (Amsterdam, August 5, 1779 Amersfoort, August 15, 1853) was director ( opperhoofd ) of Dejima, the Dutch trading colony in the harbour of Nagasaki, Japan, 1817 1824, succeeding Hendrik Doeff.When he arrived in Decima (modern spelling Dejima) he… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.