Jilin


Jilin
吉林省
Jílín Shěng
Abkürzung: (Pinyin: Jí)
Hauptstadt Changchun
Fläche

 - Gesamt
 - Anteil an der
VR China

Rang 14 von 33

187.400 km²
1,95 %
 

Bevölkerung

 - Gesamt 2010
 - Dichte

Rang 21 von 33

27.400.000 Einwohner
144 Einwohner/km²

Verwaltungstyp Provinz
Gouverneur Han Changfu
Lage von Jílín Shěng in China
ISO 3166-2-Code CN-22
Bezirksebene 8 Städte, 1 Autonomer Bezirk
Kreisebene 20 Städte, 20 Stadtbezirke, 17 Kreise, 3 Autonome Kreise
Gemeindeebene 426 Großgemeinden, 277 Straßenviertel, 166 Gemeinden, 28 Nationalitäten-Gemeinden

Jílín (chinesisch 吉林 ‚Glückverheißender Wald‘), auch Kirin, ist eine Provinz im Nordosten der Volksrepublik China. Außerdem gibt es eine gleichnamige Stadt in dieser Provinz, die östlich von Changchun liegt.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die geographischen Besonderheiten Jilins werden in einem chinesischen Spruch mit yi shan san shui (一山三水 ein Gebirge - drei Flüsse) umrissen.

In Jilin herrscht ein nördlich kontinentales durch den Monsun bestimmtes Klima, mit langen kalten Wintern und kurzen warmen Sommern. Die durchschnittliche Temperatur im Januar schwankt zwischen -20 bis -14 °C. Der mittlere Regenfall beträgt 350 bis 1000 mm.

Administrativ ist Jilin in acht bezirksfreie Städte und einen Autonomen Bezirk untergliedert:

Demographie und Autonomie

Etwa 91% der Bevölkerung sind Han-Chinesen. Obwohl der Anteil der Koreaner 4% der Bevölkerung der Provinz ausmacht, umfassen ihr autonomer Bezirk und der autonome Kreis Changbai (in der Stadt Baishan) knapp ein Viertel (24,6%) der gesamten Fläche der Provinz Jilin. Auch der Anteil der Mandschu liegt bei 4%, ihr autonomer Kreis Yitong (Siping) macht jedoch nur 1,3% der Provinzfläche aus. Der Anteil der Mongolen liegt bei 0,6%, ihr autonomer Kreis Vorderer Gorlos (Songyuan) macht 2,7% der Provinzfläche aus, da er erheblich dünner besiedelt ist.

Wirtschaft

In der Provinzhauptstadt Changchun wurde in den 1950er Jahren mit Hilfe der Sowjetunion das Erste Automobilwerk gebaut, das über dreißig Jahre lang den Lastwagentyp Jiefang (= Befreiung) mit 95 PS produzierte, ohne dass irgendeine Änderung vorgenommen wurde. Den ersten Modellwechsel gab es im Jahr 1987, der Viertonner wurde zum Fünftonner mit stärkerem Motor aufgerüstet. Der Bedeutung dieses Werkes tragen auch westliche Konzerne Rechnung: Volkswagen lässt hier den Golf IV sowie den Jetta zusammenbauen, für Daimler-Chrysler werden verschiedene Mercedes-Modelle montiert.

Seit 1958 wurde hier auch der klassische Funktionärswagen „Rote Fahne“ (Hongqi) gebaut.

Tourismus

Der Himmelssee auf dem Baitoushan

Das 220.000 Hektar große Naturschutzgebiet des Changbai-Gebirges, das größte Schutzgebiet Chinas, erstreckt sich 250 Kilometer an der Grenze zu Korea. Es wurde in das internationale Naturschutzprogramm der UNESCO aufgenommen. Die Felsen des Changbai schimmern weiß, wovon sich der Name ableitet (immer weiß). Einer der Gipfel ist der 2.155 Meter hohe Baitoushan Weißkopf-Berg, ein erloschener Vulkan. Auf dessen Spitze breitet sich der bekannte, 9,2 km² große Himmelssee aus, ein über 300 Meter tiefer Krater, der bei einem Vulkanausbruch im Jahr 1702 entstand und sich mit Wasser füllte.

Weiteres

Die Provinz Jilin war die erste chinesische Provinz, in der Frauen eine Künstliche Befruchtung erlaubt wurde. Dies löste heftige Diskussionen über den Wert der Familie aus, die für viele Chinesen die erste Stelle einnimmt.

Siehe auch

 Commons: Jilin – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien
43.834527126.298828

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jilin — (chino: 吉林, pinyin: Jílín, forma tradicional: Kirin), provincia de la República Popular China. Su capital es Changchun; otras ciudades importantes son Jilin, Tonghua, Baicheng (o Pai ch eng) y Liaoyuan. Está situada en la zona nororiental de… …   Enciclopedia Universal

  • Jilin —   [dʒ ], Kirin,    1) Stadt in der Provinz Jilin, China, 1,27 Mio. Einwohner; Papier , chemische, Eisen und Glasindustrie, Turbinen und Landmaschinenbau, Ölmühlen, Holzwirtschaft;   Verkehr:   Endpunkt der Schifffahrt auf dem Songhua Jiang und… …   Universal-Lexikon

  • Jilin — ou Kirin v. de la Chine du N. E. située dans la prov. du m. nom; 1 250 000 hab. (aggl. urb. 3 974 260 hab.). Houille; industries métalliques …   Encyclopédie Universelle

  • Jilin — [jē′lin′] 1. province of NE China: 72,201 sq mi (187,000 sq km); pop. 25,150,000; cap. Changchun 2. city in this province, on the Songhua River: pop. 1,888,000 …   English World dictionary

  • Jilin — For the city, see Jilin City. Coordinates: 43°42′N 126°12′E / 43.7°N 126.2°E / 43.7; 126.2 …   Wikipedia

  • Jilin — 吉林省 (Jílín Shěng) Provincia de Jilin Provincia de la República Popular China …   Wikipedia Español

  • Jilin — 43°40′N 126°10′E / 43.667, 126.167 …   Wikipédia en Français

  • Jilin — /jee lin /, n. Pinyin. 1. a province in NE China, N of the Yalu River. 17,890,000; 72,201 sq. mi. (187,001 sq. km). Cap.: Changchun. 2. a port city in this province, on the Songhua River: a former provincial capital. 720,000. Also, Chilin, Kirin …   Universalium

  • Jilin — Original name in latin Jilin Name in other language Cat Lam, Chi lin, Chi lin shih, Chi ling, Ciudad de Jilin, Czilin , Ct Lm, Dzilin, Dzilinas, Gilino, Girin, JIL, Jilin, Jilin City, Jilin Hiria, Jilin Shi, Jilin i Jilin, Jilinstad, Kilin, Kirin …   Cities with a population over 1000 database

  • Jilin — /ˈdʒɪlɪn/ (say jilin) noun 1. a province in north eastern China, in central Manchuria. 187 000 km2. Capital: Changchun. 2. a city in Jilin province on the Songhua river. Formerly, Kilin, Chilin …   Australian English dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.