Joachim Wohlgemuth


Joachim Wohlgemuth

Joachim Wohlgemuth (* 27. Juni 1932 in Prenzlau; † 9. Oktober 1996 in Mirow, Mecklenburg) war ein deutscher Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Joachim Wohlgemuth war der Sohn eines Zimmermanns und einer Schneiderin. Er besuchte bis 1947 die Schule und war anschließend zwei Jahre Laufbursche bei einer landwirtschaftlichen Ein- und Verkaufgenossenschaft sowie ein Jahr lang Bauarbeiter[1] und Pionierleiter. Von 1950 bis 1953 besuchte er die Arbeiter-und-Bauern-Fakultät in Potsdam; es folgte von Studium der Philosophie an der Universität Leipzig, das er 1958 mit dem Grad eines Diplom-Philosophen abschloss. Danach war er Kulturfunktionär, er war Angestellter beim Rat des Kreises Waren (Müritz) und arbeitete mit beim Jugendobjekt "Friedländer Große Wiese". [2] Seit 1959 lebte er als freier Schriftsteller im mecklenburgischen Neustrelitz.

Joachim Wohlgemuth war Verfasser von Erzählungen, Romanen, Hörspielen und Fernsehdrehbüchern. Seine Werke schildern in realistischer Weise ländliches Leben in der DDR. Seinen größten Erfolg erzielte Wohlgemuth mit dem Jugendroman "Egon und das achte Weltwunder", der der sog. "Ankunftsliteratur" zugerechnet wird und dessen Gesamtauflage bei mehr als 500.000 verkauften Exemplaren lag. Nach der Wende in der DDR veröffentlichte er eine Reihe von Kriminalromanen.

Joachim Wohlgemuth gehörte seit 1962 dem Schriftstellerverband der DDR an; ab 1987 leitete er den Bezirksverband Neubrandenburg.

Bei der Aufarbeitung der Geschichte des Literaturzentrum Neubrandenburg ergab sich, dass Wohlgemuth mit der Stasi kooperierte. Nach einer Studie der Berliner Germanistin Christiane Baumann hat er für das MfS als Inoffizieller Mitarbeiter "Paul" bzw. "Paul Fiedler" Spitzeldienste geleistet.[3]

Werke

  • Egon und das achte Weltwunder, Berlin 1962
  • Erlebnisse eines Neugierigen, Berlin 1962
  • Verlobung in Hullerbusch, Berlin 1969
  • Der Vater bin ich, Berlin 1977
  • Das Puppenheim in Pinnow, Berlin 1983
  • Blutiger Kies, Berlin 1993
  • Die Jesewitzer Affäre, Neustrelitz 1995
  • Auf halbem Weg zum Glück, Berlin 1996
  • Brandzone, Berlin 1996

Auszeichnungen

Anmerkungen / Einzelnachweise

  1. Jedes Buch ist ein Abenteuer, Ein Almanach, 40 Jahre - Verlag Neues Leben, Redaktion Heiner Wolf, Verlag Neues Leben, Berlin (Ost) 1986, Joachim Wohlgemuth, Seite 235
  2. a b Jedes Buch ist ein Abenteuer, a. a. O. Seite 235
  3. http://www.ndr1radiomv.de/programm/erinnerungen/leben_in_der_ddr/literaturzentrum14.html

Literatur

  • Erika Becker: "Leben ist bei uns überall. Und darüber schreibe ich", Neubrandenburg 1988
  • Christiane Baumann: Literaturzentrum Neubrandenburg 1971–2005. Robert-Havemann- Archiv, Berlin 2006,ISBN 3-938857-03-X

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wohlgemuth — steht für Wohlgemuth, Ortsteil der Gemeinde Beetzendorf im Altmarkkreis Salzwedel in Sachsen Anhalt Wohlgemuth ist der Name von: Else Wohlgemuth, verh. Gräfin Thun Hohenstein (1881–1972), Schauspielerin Emil von Wohlgemuth (1844–1896),… …   Deutsch Wikipedia

  • Joachim Starbatty — (* 9. Mai 1940 in Düsseldorf) ist emeritierter Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Tübingen. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Conrad Wohlgemuth — Jacob Wilhelm Lustig (autobiografisches Pseudonym Conrad Wohlgemuth; * 21. September 1706 in Hamburg; begraben 17. Mai 1796 in Groningen) war ein niederländischer Komponist, Organist und Musiktheoretiker deutscher Herkunft. Titelblatt von Lustigs …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wo — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutschsprachiger Schriftsteller/W — Hinweis: Die Umlaute ä, ö, ü werden wie die einfachen Vokale a, o, u eingeordnet, der Buchstabe ß wie ss. Dagegen werden ae, oe, ue unabhängig von der Aussprache immer als zwei Buchstaben behandelt Deutschsprachige Schriftsteller: A B C D E …   Deutsch Wikipedia

  • Kompass-Reihe — Die Kompass Bücherei (auch Kompaßbücherei) war eine an Jugendliche gerichtete, populäre Buchreihe der DDR aus dem Verlag Neues Leben, Berlin. In dieser Reihe erschienen von 1959 bis 1990 illustrierte Taschenbuch Ausgaben der Genres Abenteuer,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kompassreihe — Die Kompass Bücherei (auch Kompaßbücherei) war eine an Jugendliche gerichtete, populäre Buchreihe der DDR aus dem Verlag Neues Leben, Berlin. In dieser Reihe erschienen von 1959 bis 1990 illustrierte Taschenbuch Ausgaben der Genres Abenteuer,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kompaß-Bücherei — Die Kompass Bücherei (auch Kompaßbücherei) war eine an Jugendliche gerichtete, populäre Buchreihe der DDR aus dem Verlag Neues Leben, Berlin. In dieser Reihe erschienen von 1959 bis 1990 illustrierte Taschenbuch Ausgaben der Genres Abenteuer,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kompaßbücherei — Die Kompass Bücherei (auch Kompaßbücherei) war eine an Jugendliche gerichtete, populäre Buchreihe der DDR aus dem Verlag Neues Leben, Berlin. In dieser Reihe erschienen von 1959 bis 1990 illustrierte Taschenbuch Ausgaben der Genres Abenteuer,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kulikowsky — Traudl Kulikowsky, eigentlich Edeltraud Kulikowski (* 9. Dezember 1943 in Litzmannstadt, heute Łódź, Polen) ist eine deutsche Schauspielerin. Von Mitte der 1960er bis Mitte der 1970er Jahre spielte sie einige große Rollen in Kino und… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.