Johann Andreas von Franken-Siersdorf


Johann Andreas von Franken-Siersdorf

Johann Andreas von Franken-Siersdorf (* 6. Mai 1696 in Köln; † 25. November 1754 ebenda) war Generalvikar des Erzbischofs von Köln.

Generalvikar Johann Andreas von Franken-Siersdorf

Der Bruder des Kölner Weihbischofs Franz Kaspar von Franken-Siersdorf und seines Amtsnachfolgers Peter Gerwin von Franken-Siersdorf erhielt unter Vermittlung des erstgenannten 1717 ein Kanonikat an St. Severin (Köln) und wurde 1719 zum Priester geweiht. Nach seiner Promotion zum Dr. jur. utr. wurde er 1723 Domherr in Köln und 1724 Kanoniker an St. Maria im Kapitol. Am 15. Mai 1730 durch Erzbischof Clemens August I. von Bayern zum Generalvikar ernannt, legte er dieses Amt am 2. Juni 1751 aus gesundheitlichen Gründen nieder. Bereits 1733 auf sein Kanonikat in St. Severin verzichtend, wurde Franken-Siersdorf mit dem Titel eines Apostolischen Protonotars ausgezeichnet. Er wurde im Kölner Dom beigesetzt.

Siehe auch


Vorgänger Amt Nachfolger
Johann Arnold de Reux Kölner Generalvikar
17301751
Peter Gerwin von Franken-Siersdorf

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Peter Gerwin von Franken-Siersdorf — (* 2. Juni 1702 in Köln; † 12. August 1763 ebenda) war Generalvikar des Erzbischofs von Köln. Der Neffe des Kölner Weihbischofs Franz Kaspar von Franken Siersdorf und seines Amtsvorgängers Johann Andreas von Franken Siersdorf promovierte 1724 zum …   Deutsch Wikipedia

  • Siersdorf — bezeichnet die Orte ist ein Ortsteil Siersdorf im Rheinland, Ortsteil von Aldenhoven in Nordrhein Westfalen Siersdorf im Saarland, Ortsteil von Rehlingen Siersburg im Saarland Siersdorf bzw. Sierstorpff ist Namensbestandteil des Adelsgeschlechtes …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Arnold de Reux — (* 14. August 1665 in Köln; † 20. September 1746 in Steinfeld) war von 1704 bis 1730 Generalvikar und von 1730 bis 1739 Offizial des Erzbischofs von Köln. De Reux war das jüngste Kind des Kölner Kaufmanns Johann de Reux und seiner Ehefrau… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Rittern des Deutschen Ordens — Ernst von Aufseß im Deutschen Orden: Aufschwörschild in St. Jakob in Nürnberg …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kölner Domherren — Die folgende Liste stellt eine Sammlung der Kölner Domherren vor und nach der Säkularisation dar. Hierbei sind, der Einfachheit halber, die adligen und die bürgerlichen Domherren vor der Säkularisation gemeinsam aufgeführt. Nichtresidierende… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kölner Generalvikare — Die folgenden Personen waren Generalvikar im Erzbistum Köln Name von bis Hugo von Hervorst Heinrich von Erpel Christian von Erpel Winnemar Gruters von Wachtendonk Johannes Thomae …   Deutsch Wikipedia

  • 6. Mai — Der 6. Mai ist der 126. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 127. in Schaltjahren), somit verbleiben 239 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage April · Mai · Juni 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • 1696 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 16. Jahrhundert | 17. Jahrhundert | 18. Jahrhundert | ► ◄ | 1660er | 1670er | 1680er | 1690er | 1700er | 1710er | 1720er | ► ◄◄ | ◄ | 1692 | 1693 | 1694 | 16 …   Deutsch Wikipedia

  • 1754 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 17. Jahrhundert | 18. Jahrhundert | 19. Jahrhundert | ► ◄ | 1720er | 1730er | 1740er | 1750er | 1760er | 1770er | 1780er | ► ◄◄ | ◄ | 1750 | 1751 | 1752 | 17 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.