John H. Chafee

John Chafee

John Lester Hubbard Chafee (* 22. Oktober 1922 in Providence, Rhode Island; † 24. Oktober 1999 in Bethesda, Maryland) war ein US-amerikanischer Politiker. Er gehörte der Republikanischen Partei an.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Chafees Familie war politisch aktiv. Bereits sein Urgroßvater Henry Lippitt war Gouverneur von Rhode Island. Chafee machte seinen Schulabschluss 1940 an der Deerfield Academy in Massachusetts. Im Anschluss, von 1942 bis 1945, kämpfte er für das United States Marine Corps im Zweiten Weltkrieg. Bis 1947 studierte er Jura an der Yale University, bis 1950 dann an der Harvard University. Im selben Jahr wurde er als Anwalt in Rhode Island zugelassen und praktizierte dort auch.

1951 kämpfte er mit den Marines bis 1953 im Koreakrieg.

Politik

Bereits kurz nach seiner Rückkehr ging Chafee in die Politik. 1956 wurde er in das Repräsentantenhaus von Rhode Island gewählt. 1958 und 1960 wurde er wiedergewählt, 1963 wurde er zum Gouverneur gewählt. 1969 wurde er vom Demokraten Frank Licht geschlagen.

Noch im selben Jahr wurde er von Präsident Richard Nixon als United States Secretary of the Navy nominiert und bestätigt. Diesen Posten hielt er bis 1972, als er zurücktrat, um für den US-Senat zu kandidieren. Er verlor diese Wahl jedoch gegen den Amtsinhaber Claiborne Pell. Am 29. Dezember 1976 rückte er vorzeitig in den Senat ein, da Amtsinhaber John Orlando Pastore, der nicht wieder kandidiert hatte, bereits zu diesem Termin zurücktrat. 1982, 1988 und 1994 wurde Chafee wiedergewählt.

In seiner Zeit im Senat trat Chafee vor allem als Umweltpolitiker auf, war von 1995 bis 1999 Vorsitzender des Committee on Environment and Public Works, dem er bereits 1977 beigetreten war. 1999 kündigte er an, zur Wahl im November 2000 nicht erneut zu kandidieren. Er verstarb jedoch bereits vor der Wahl am 24. Oktober 1999 an Herzinsuffizienz. Sein Sohn Lincoln nahm den vakanten Sitz ein und wurde 2000 in den Senat gewählt.

Auszeichnungen

Am 9. August 2000 wurde Chafee posthum die Presidential Medal of Freedom verliehen. Die US Navy benannte einen Zerstörer, die USS Chafee (DDG-90), nach dem ehemaligen Marineminister.

Weblinks

  • John Chafee im Biographical Directory of the United States Congress

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • John Hubbard Chafee — John Chafee John Lester Hubbard Chafee (* 22. Oktober 1922 in Providence, Rhode Island; † 24. Oktober 1999 in Bethesda, Maryland) war ein US amerikanischer Politiker. Er gehörte der Republikanischen Partei an …   Deutsch Wikipedia

  • John H. Chafee National Wildlife Refuge — Sp Džòno Čefio nacionãlinis gamtõs rezervãtas Ap John H. Chafee National Wildlife Refuge L JAV (Rod Ailandas) …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • John Chafee — United States Senator from Rhode Island In office December 28, 1976 – October 24, 1999 Preceded by …   Wikipedia

  • John Warner — Infobox Officeholder name = John William Warner imagesize = small jr/sr = Senior Senator state = Virginia term start = January 2, 1979 term end = alongside = Jim Webb viceprimeminister = deputy = president = primeminister = predecessor = William… …   Wikipedia

  • John O. Pastore — Infobox Governor name = John Orlando Pastore imagesize = 165px order = 61st office = Governor of Rhode Island term start = October 6, 1945 term end = December 18, 1950 lieutenant = predecessor = J. Howard McGrath successor = John S. McKiernan… …   Wikipedia

  • John Lester Hubbard Chafee — John Chafee John Lester Hubbard Chafee (* 22. Oktober 1922 in Providence, Rhode Island; † 24. Oktober 1999 in Bethesda, Maryland) war ein US amerikanischer Politiker. Er gehörte der Republikanischen Partei an …   Deutsch Wikipedia

  • John R. Bolton — 25th United States Ambassador to the United Nations In office August 1, 2005 – December 9, 2006 President George W. Bush Preceded by …   Wikipedia

  • John Chafee — John Lester Hubbard Chafee (* 22. Oktober 1922 in Providence, Rhode Island; † 24. Oktober 1999 in Bethesda, Maryland) war ein US amerikanischer Politiker. Er gehörte der Republikanischen Partei an …   Deutsch Wikipedia

  • John B. Francis — John Brown Francis John Brown Francis (* 31. Mai 1791 in Philadelphia, Pennsylvania; † 9. August 1864 in Warwick, Rhode Island) war ein US amerikanischer Politiker und von 1833 bis 1838 Gouverneur …   Deutsch Wikipedia

  • John Orlando Pastore — John O. Pastore John Orlando Pastore (* 17. März 1907 in Providence; † 15. Juli 2000 in Cranston) war ein US amerikanischer Politiker (Demokratische Partei) aus dem Bundesstaat Rhode Island …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.