Joomla!


Joomla!
Joomla
Logo des Programms
Screenshot
Basisdaten
Entwickler: Joomla! Core Team
Aktuelle Version: 1.5.10 [Wohmamni]
(27. März 2009)
Betriebssystem: plattformunabhängig
Programmiersprache: PHP
Kategorie: Content-Management-System
Lizenz: GPL v2
Deutschsprachig: ja
joomla.org

Joomla (engl. dschuumla, seltener auch dt. juumla, arab. !جملة; eigenschreibweise: Joomla!) ist ein populäres, volldynamisches freies Content-Management-System (CMS), das aus dem Open-Source-Projekt Mambo hervorgegangen ist und inzwischen in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen weltweit zum Einsatz kommt.

Joomla ist Freie Software und steht unter der GNU General Public License. Es ist in PHP 5 geschrieben und verwendet MySQL als Datenbank (weitere Datenbankschnittstellen stehen in Entwicklung).

Joomla gehört zusammen mit Typo3, Drupal und WordPress zu den bekanntesten Open-Source-CMS.[1]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Nach erheblichen Differenzen mit der australischen Firma Miro, die die Namensrechte an Mambo besaß, verabschiedete sich am 17. August 2005 der Großteil der damals am Mambo-Projekt beteiligten Entwickler von Mambo. Um das System dennoch weiterentwickeln zu können, wurde der Code von Mambo 4.5.2.3 in ein neues Projekt mit dem Namen Joomla übernommen und zu Joomla 1.0.x (Stable) weiterentwickelt.

Das Entwicklerteam gründete eine Seite mit dem Namen OpenSourceMatters, um die Nutzer, Entwickler, Webdesigner und die Community mit Informationen zu versorgen. Der Teamleiter zu dieser Zeit, Andrew „MasterChief“ Eddie, der das Projekt kurzzeitig verließ und am 15. August 2007 zurückkehrte, schrieb einen offenen Brief[2] an die Gemeinschaft, der auch im öffentlichen Forum auf mamboserver.com publiziert wurde.

Am 1. September 2005 wurde unter dem neuen Namen „Joomla!“ eine neue Mambo-Version angekündigt. Joomla ist die englischsprachige Schreibweise des arabischen bzw. urdischen Wortes jumla, das soviel bedeutet wie „alle zusammen“ oder „als Ganzes“.[3]

Joomla 1.0.0 war Mambo – nur kombiniert mit einigen Erweiterungen. Im weiteren Verlauf des Jahres 2005 einigte man sich darauf, sich von den Mambo-Wurzeln ganz zu trennen und ein gänzlich eigenes und neues CMS zu entwickeln.

Die Entwicklung der neuen Version, die mit 1.5 versioniert wird, dauerte mehr als zwei Jahre. In der Zwischenzeit wurde die Version 1.0 weiterentwickelt. Am 22. Januar 2008 wurde nach einigen RC-Versionen der erste Stable Release von Joomla 1.5 veröffentlicht.

Joomla steht als Open Source zur Verfügung. Den Joomla-Entwicklern ist diese Entwicklungsphilosophie sehr wichtig, weshalb der offizielle Slogan „... because open source matters“ verwendet wird. Inzwischen wird Joomla weltweit für zehntausende Websites der unterschiedlichsten Art eingesetzt. Neben anderen bekannten CMS wie z. B. Drupal, Mambo und Typo3 ist Joomla eines der meistverwendeten CMS weltweit. Joomla hat eine starke Online-Community, die ihre Mitglieder aktiv unterstützt. Außerdem gibt es auch im deutschsprachigen Raum Unternehmen, die kommerziellen Support anbieten und Entwicklung professionell betreiben.

Joomla hat den englischen Packt Publishing Open Source Content Management System Award im Jahr 2006 in der Kategorie Overall Winner und 2007 in der Kategorie "Best PHP Open Source Content Management System" gewonnen.

Wichtige Versionen

Legende: Ältere Version; nicht mehr unterstützt Ältere Version; noch unterstützt Aktuelle Version Aktuelle Vorabversion Zukünftige Version
CMS-Name Version Unter-
Version
Codename Veröffentlichung(a) Wichtigste Änderungen
Joomla 1.0 Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.0 19. September 2005 Offizielle Version 1.0. Fortführung von Mambo mit neuen Features, Bereinigung von Fehlern und Sicherheitslöchern.
Ältere Version; noch unterstützt: 1.0.15 Daytime 22. Februar 2008 Letzte Sicherheits- und Stabilitätsaktualisierung des Versionszweiges 1.0; voraus gingen die Aktualisierungen 1.0.1 bis 1.0.14. Voraussichtlich die letzte Version des Zweiges 1.0.
1.5 Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.5.0 Khepri 22. Januar 2008 Offizielle Version 1.5. Neuerungen: Strikte Trennung von Layout/Design und funktionalem Quelltext, Suchmaschinenoptimierung, eingebaute Volltext-Suchfunktion, Caching-Mechanismen für gute Performance, Anbindung an OpenID Server/-Authentifizierung, Spracheinstellungen mit Hilfe von Lokalisierungsdaten, Integration von Ajax-Features mit dem Web 2.0 JavaScript-Framework MooTools.
Aktuelle Version: 1.5.10 Wohmamni 27. März 2009 Aktuelle Version; 10. Sicherheits- und Stabilitätsaktualisierung.
Die nächsten zu erwartenden Veröffentlichungen/Daten
Joomla 1.6 Zukünftige Version: 1.6.0 2009[4] Offizielle Version 1.6. Neuerungen: Umfangreiches Rechtesystem (ACL), Erweiterter Antispam-Schutz, Versionierung der Inhalte, Erweiterte Datenbankfunktionialität über PDO, Section/Category Manager, Layoutkontrolle für Frontseitenartikel

(a) Datumsangaben nach PST/PDT

Versionen

Version 1.0.x

  • Am 19. September 2005 wurde die Version 1.0.0 freigegeben. Merkmale sind:
    • Bereinigung von Fehlern und Sicherheitslücken
    • Unterstützung von MySQL 4.1
  • Am 21. Juli 2007 ist die Version 1.0.13 veröffentlicht worden. In dieser Version werden fünf unkritische Sicherheitsmängel behoben sowie die Veränderung des Passwortsystems mittels des Salt-Algorithmus eingeführt. Aufgrund dieser Änderung ist ein Downgrade auf frühere Versionen nicht mehr möglich und sämtliche Fremdmodule, die mit dem Login arbeiten (z. B. Brücken zu Fremdsoftware wie ein Forum), sind nicht mehr mit dieser Version kompatibel.
  • Am 22. Februar 2008 ist die Version 1.0.15 veröffentlicht worden. Die Version schließt kritische Sicherheitslücken, die erst kurz nach Veröffentlichung der Vorgängerversion 1.0.14 bekannt wurden.
  • Am 13. Oktober 2008 wurde offiziell bekanntgegeben, dass der Support und die Weiterentwicklung von Zweig 1.0 am 22. Juli 2009 eingestellt wird.

Grundlegende Funktionsweise

In der Basisversion ist Joomla zunächst vor allem ein Redaktionssystem, das es einem oder mehreren Autoren erlaubt, Texte und Bilder mithilfe von Upload- und Editierwerkzeugen online zu stellen. Die eingegebenen Daten werden dabei zunächst in einer Datenbank gespeichert und bei einem Seitenaufruf mittels der Skriptsprache PHP dynamisch zusammengesetzt. Über die Anweisung <?php mosMainBody ();?> wird dabei im Template ein Skript aufgerufen, das die Ausgabe vom Nutzer eingegebener Inhalte an einer einzelnen, definierten Stelle auf der Webseite, dem Main-Content-Bereich, initiiert.

Darüber hinaus werden schon in der Basisversion eine Reihe sogenannter Module zur Verfügung gestellt, mittels derer der Nutzer vom System automatisch Daten, wie z. B. Übersichten der zuletzt eingestellten Artikel, auf der Webseite generieren lassen kann. Diese Module werden durch PHP-Skripte des Typs mosLoadModules eingebunden. Die von den Modulen zusammengestellten Daten können so an verschiedenen, von der Position der Skriptanweisungen im Template vorgegebenen Stellen auf der Webseite ausgegeben werden.

Mit sogenannten Komponenten, wie z. B. der in der Grundausstattung enthaltenen Kontakte-Komponente, eingegebene Daten werden dagegen beim Aufruf einer entsprechenden Seite im Browser vom Skript mosMainBody angefordert und im Main-Content-Bereich angezeigt. Auf die Darstellung dieser Daten kann dabei allerdings zum Teil nur bedingt durch Manipulation der die Ausgabe steuernden Anwendungsskripte Einfluss genommen werden.

Erweiterungen

Viele Anwender haben Erweiterungen (Module und Komponenten) für Joomla erstellt, die sie der Nutzergemeinde meist kostenfrei zur Verfügung stellen. Auf diese Weise bietet Joomla einen beachtlichen Funktionsumfang, der praktisch alle üblichen Anwendungen abdeckt. Neben den Vorteilen haben aber gerade diese Erweiterungen in der Vergangenheit immer wieder Sicherheitsprobleme hervorgerufen, so dass der Anwender eine gewisse Vorsicht walten lassen sollte (siehe Abschnitt Sicherheit). Zusätzlich zu den kostenfreien Erweiterungen gibt es auch einige kommerzielle Produkte für Joomla, welche jedoch lizenzrechtlich nicht unumstritten sind.[5] Zur Zeit sind auf der deutschen Website von Joomla 434 Module und 277 Komponenten für Mambo und Joomla in der Version 1.0.x (Stand 2. September 2007) referenziert.

Version 1.5.x

Am 22. Januar 2008 wurde der erste Stable Release von Joomla 1.5 über die offizielle Projektseite veröffentlicht. Der Release trägt die Versionsnummer 1.5.0 und den Codenamen Khepri, der gleichnamigen altägyptischen Gottheit, die den Sonnenaufgang verkörpert.[6]

Version 1.5 stellt für das CMS Joomla einen Entwicklungssprung dar. Basierte der Quellcode der 1.0x-Serie noch auf Mambo, handelt es sich bei der Version 1.5 im Prinzip um ein neues CMS.

Wegen des neuartigen Aufbaus der Version 1.5 wird oft von einem sogenannten Framework gesprochen. Der Code wurde vollständig objektorientiert ausgelegt und die Komponenten folgen dem Model-View-Controller-Entwurfsprinzip. Dementsprechend steht Komponentenentwicklern eine neue API zur Verfügung, um eigene Erweiterungen für Joomla zu entwickeln. Obwohl das Framework in der objektorientierten Version PHP 5 geschrieben wurde, ist Joomla 1.5 auch zur Version 4 teilweise abwärtskompatibel. Dennoch wird PHP 5 für den Betrieb empfohlen, da Joomla 1.5 mit dieser Version signifikant schneller und stabiler läuft.

Ausgewählte Eigenschaften

  • Strikte Trennung von Layout/Design und funktionalem Quelltext mit dem Model-View-Controller-Entwurfsprinzip
  • Suchmaschinenoptimierung – Joomla kann menschen- und maschinenlesbare URLs (zum Beispiel für Suchmaschinen) erzeugen
  • Eingebaute Volltext-Suchfunktion
  • Eingebaute Caching-Mechanismen sorgen für gute Performance
  • Zahlreiche Templates ermöglichen weitgehende Anpassung des Layouts
  • Spracheinstellungen (auch mehrsprachige Sites) mit Hilfe von Lokalisierungsdaten
  • Anbindung an LDAP Server/-Authentifizierung
  • Anbindung an OpenID Server/-Authentifizierung
  • Integration von Ajax-Features mit dem JavaScript-Framework MooTools

Version 1.6

Version Joomla 1.6 befindet sich gerade in der Entwicklung. Laut Angabe der offiziellen Entwickler ist die Veröffentlichung von Joomla 1.6 für 2009 geplant.

Joomla 1.6 wird den Support für PHP 4 endgültig einstellen, so dass die Systemanforderungen auf PHP 5.2 und höher angehoben werden. Eines der neuen Hauptfeatures in Version 1.6 wird ein umfangreiches Rechtesystem sein, das auf einer Access Control List beruht.

Mit Joomla 1.6 wird die Version 1.5 um zahlreiche neue Features erweitert. Da die Version 1.6 vollständig auf dem neu entwickelten Framework von Joomla 1.5 basieren wird, wird ein Update von Version 1.5 auf 1.6 problemlos möglich sein. Ein Upgrade der älteren Version 1.0 auf die neue Version 1.6 wird aufgrund der vielen Veränderungen seit Einführung von Joomla 1.5 nicht unterstützt.

Joomla User Groups (JUGs)

Die sogenannten JUGs sind lokale Gruppen von Joomla-Benutzern und -Entwicklern, die sich regelmäßig zusammenfinden, um Informationen über Joomla auszutauschen, Projekte zu planen (z. B. Workshops) und natürlich um sich kennen zu lernen und somit die soziale Komponente von Open-Source-Software zu pflegen. JUGs gibt es bisher (Stand Juli 2008) in den Städten Berlin, Köln, Nürnberg, Regensburg, in Hessen, im Ruhrgebiet, Sachsen und Schleswig-Holstein sowie in der Schweiz und in Österreich.

Name und Logo

Der Name Joomla (englische Lautumschreibung) leitet sich von dem Wort „Jumla“ aus der Swahili-Sprache ab. Es bedeutet soviel wie „das Ganze“ oder auch „als ganzes“ und betont damit die Rolle der Entwickler-Gemeinschaft (Community). 2006 kamen Nutzer, Firmen und Verlage in Bonn zu einem Kongress zusammen, dem Joomla!Day.

Das offizielle Logo besteht aus dem Logobild und dem Joomla-Schriftzug. Das Logobild repräsentiert die Vereinigung der Joomla-Community. Es setzt sich aus vier zueinander gedrehten J zusammen. Das Joomla-Logo ist nicht copyrightfrei und darf nur unter bestimmten Bedingungen verwendet werden. Ein Abändern des Logos ist in den meisten Fällen nicht gestattet. Das Logo darf dann in Publikationen verwendet werden, wenn sich diese an die von Joomla vorgegebene Farbgestaltung hält.[7]

Sicherheit

Aufgrund der Popularität und bekannter Sicherheitsprobleme werden Joomla-Installationen immer wieder zur Zielscheibe von Angriffen, insbesondere in Form sogenannter Defacements. Laut einer IBM-Studie aus dem Jahr 2008 ist die Zahl der Sicherheitslücken bei Webapplikationen allerdings generell drastisch angestiegen, so dass prinzipiell alle Systeme von diesem Problem betroffen sind.[8]

Unter Joomla verursachen vor allem die zahlreichen Drittkomponenten sicherheitsrelevante Probleme, die von den Hackern ausgenutzt werden. Viele dieser Erweiterungen benötigen teilweise sehr weitgehende Rechte auf dem Server, welche meist nicht explizit aufgeführt werden. Die meisten Nutzer versuchen, drohende Fehlermeldungen durch Zurückschrauben oder gar Deaktivieren der Sicherheitseinstellungen zu umgehen. Programmierbedingte Sicherheitsmängel werden dagegen in aller Regel recht schnell beseitigt, und Anwender finden in der jeweiligen Nutzergemeinde Hilfe, um ihr System auf dem neuesten Stand zu halten.

In einem separaten englischen Wiki[9] werden grundlegende Sicherheitstipps für den sicheren Betrieb von Joomla gegeben.

Community

Joomla hat eine offizielle und viele inoffizielle Communitys. Das offizielle Joomla-Forum (Stand Februar 2009) umfasst mehr als 337.000 Beiträge mit mehr als 1,5 Millionen Posts von mehr als 250.000 registrierten Mitgliedern in 40 Sprachen. Inoffizielle Seiten werden in vielen Sprachen veröffentlicht, meist mit Joomla-Erweiterungen, die region-spezifisch sind. Bi-direktionale Text-Unterstützung für Hebräisch und Arabisch zum Beispiel finden sich häufig in Community Portalen von Drittanbietern. Inoffizielle Web-Entwickler programmieren ebenfalls Erweiterungen und Templates für den kommerziellen Vertrieb und bieten individuelle Anpassungsdienste auf Freelance-Basis an. Gewöhnlicherweise wird ein Template in einer Zip-Datei veröffentlicht, die mit Hilfe des integrierten Joomla-Installationsprogrammes installiert werden kann.

Medien

Literatur

Joomla 1.5

  • Hagen Graf: Joomla! 1.5 : Websites organisieren und gestalten mit dem Open Source-CMS ; [CD: 2 exklusive Joomla!-Templates, Dreamweaver CS3 (30-Tage-Trial), Joomla! 1.5, XAMPP]. Addison-Wesley, München 2008, ISBN 978-3-8273-2531-0 (online lesbar).
  • Thorsten Luhm: Das Einsteigerseminar Joomla 1.5 Vmi Buch (November 2007), ISBN 978-3-8266-7440-2.
  • Tobias Wassermann, Christian Speer: Joomla! 1.5 Das Praxisbuch Mitp-Verlag; Auflage: 1 (Juni 2008), ISBN 978-3-8266-1619-8.
  • Anja Ebersbach, Markus Glaser, Radovan Kubani: Joomla! 1.5 für Einsteiger : Joomla anpassen und erweitern. Galileo Press, Bonn 2008, ISBN 978-3-8362-1021-8 (Volltextsuche, außerdem Kap.6:Inhalte erstellen und verändern als PDF).
  • Anja Ebersbach, Markus Glaser, Radovan Kubani: Joomla! 1.5: Das umfassende Handbuch. Galileo Press, Bonn 2008, ISBN 978-3-89842-881-1 (online lesbar).
  • Martin Häberle, Nebil Messaoudi, Theresa Rickmann, Frank Ully: Joomla! für Dummies. Wiley-VCH (Juni 2008), ISBN 978-3-527-70335-7 (Inhaltsverzeichnis, Stichwortverzeichnis und Kapitel 1 als PDF).

Joomla 1.0

  • Alex Kempkens: Das Joomla!(1.0)-Entwicklerhandbuch. (Open Source Library) Addison-Wesley, (September 2007), ISBN 978-3-8273-2323-1.
  • Anja Ebersbach, Markus Glaser, Radovan Kubani: Joomla! (1.0) Das Handbuch für Einsteiger. Galileo Computing, April 2006, ISBN 3-89842-632-7 (online lesbar und als Download verfügbar – 28. Juni 2006).
  • Tobias Hauser, Christian Wenz: Joomla! und Mambo. Open Source-CMS einsetzen und erweitern. Hanser Verlag, März 2006, ISBN 3-446-40690-5 (28. Juni 2006).
  • Hagen Graf: Joomla! (1.0) Websites organisieren und gestalten mit dem Open Source-CMS. Addison-Wesley, November 2005, ISBN 978-3-8273-2344-6 (als kostenloser Download – 9. März 2007).

Video Training

  • Hagen Graf: Joomla! 1.5 : Websites organisieren und gestalten mit dem Open-Source-CMS. Addison Wesley in Pearson Education Deutschland, München 2008, ISBN 978-3-8273-6126-4 (online Ansehen möglich).
  • [1] Video-Joomla - Videoportal für das Joomla CMS mit vielen Schritt-für-Schritt Videotutorials

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Google Trends
  2. Andrew Eddie: Mambo Open Source Development Team - Brief an die Community. OpenSourceMatters, 17. August 2005. Abgerufen am 14. März 2007.
  3. New Name Announced - Joomla! Joomla!Forum (brian), 1. September 2005
  4. Joomla 1.5 Coming of Age and Looking Forward
  5. Die Woche: Joomla oder: die Quadratur der GPL auf heise open
  6. Meldung auf der Joomla Projektseite
  7. joomla-Logo, Download und Verwendungsbeschränkung
  8. IBM Internet Security Systems X-Force® 2008, Trend & Risk Report IBM Global Technology Services, Januar 2009
  9. Security and Performance FAQs Joomla! Documentation (engl.)

Wikimedia Foundation.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.