Junkers J 15


Junkers J 15

Das Flugzeug Junkers J 15 entstand im Jahre 1920 als Ergebnis von Voruntersuchungen zu einem kleinen und leichten freitragenden Hochdecker. Neben dem Piloten konnten zwei Passagiere befördert werden. Die Maschine war mit einem 118 kW Mercedes/Daimler D IIIa ausgerüstet. Das Flugzeug ermöglichte die Montage der Tragflächen auch an einer Position unterhalb der Passagierkabine, so dass das Flugzeug in einen Tiefdecker verwandelt werden konnte. Damit wurden Vergleiche zwischen diesen beiden Flügelpositionen angestellt.

Die Passagierkabine war großzügig ausgelegt und die hoch liegenden Tragflächen erlaubten den Passagieren eine hervorragende Aussicht.

Da das Cockpit hinter der geschlossenen Passagierkabine angeordnet wurde, war die Bodensicht des Piloten durch die Tragflächenanordnung stark eingeschränkt. Außerdem drangen Auspuffgase in das Cockpit ein. Der Typ wurde deswegen nicht weiterverfolgt, sondern die Erkenntnisse in der Junkers K 16 weiterverwendet.

Technische Daten

  • Flügelspannweite: 11,00 m
  • Länge: 8,00 m
  • Höhe: 2,75 m
  • Höchstgeschwindigkeit: etwa 145 km/h

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Junkers — Co was a major German aircraft manufacturer. It produced some of the world s most innovative and well known airplanes over the course of its fifty plus year history in Dessau, Germany. It was founded there in 1895 by Hugo Junkers, initially… …   Wikipedia

  • Junkers 52 — Junkers Ju 52/3m …   Deutsch Wikipedia

  • Junkers 88 — Junkers Ju 88 …   Deutsch Wikipedia

  • Junkers F.13 — Junkers F 13 …   Deutsch Wikipedia

  • Junkers J 13 — Junkers F 13 …   Deutsch Wikipedia

  • Junkers Ju 52 — Junkers Ju 52/3m …   Deutsch Wikipedia

  • Junkers Ju 52 3m — Junkers Ju 52/3m …   Deutsch Wikipedia

  • Junkers J4 — Junkers J.I Typ …   Deutsch Wikipedia

  • Junkers J9 — Junkers D.I …   Deutsch Wikipedia

  • Junkers J 4 — Junkers J.I Typ …   Deutsch Wikipedia

  • Junkers J 9 — Junkers D.I …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.